Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ein besonderes Literaturangebot

Die Übersetzer, die unbekannten Wesen

Sie sind ganz wichtig für den Literaturbetrieb – doch selbst die lesefreudigsten Bücherfreunde kennen kaum einmal deren Namen: Leute, die Romane und Lyrik aus der jeweiligen Originalsprache ins Deutsche übersetzen.

04.11.2017
  • Thomas de Marco

Diese Experten, die nicht nur Wort für Wort in die andere Sprache übertragen, sondern selbst auch gestalten, sollen bei den 11. baden-württembergischen Übersetzertagen in Reutlingen mal aus dem Hintergrund geholt und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Dabei treffen sich in Reutlingen vom 10. bis 16. November die Übersetzerinnen und Übersetzer keineswegs zu einer Fachtagung. Die Veranstaltung richtet sich vielmehr an alle Interessierten, die einen Blick hinter die Kulissen des Literaturbetriebs werfen wollen. Seit 1989 gibt es diese Übersetzertage, die von der Landesregierung als Teil eines Literatur-Förderungsprogramms eingeführt wurden und mittlerweile alle zwei Jahre in verschiedenen Städten angeboten werden. 2011 war Tübingen Gastgeber.

„Werke funktionieren oft nur so gut, weil deren Übersetzung auch gut ist“, sagt Beate Meinck, Leiterin der Reutlinger Stadtbibliothek. Um das zu veranschaulichen, haben sie und ihr Team hochkarätige Übersetzerinnen und Übersetzer für die Veranstaltung geholt. Etwa Burkhart Kroeber, der ein Buch ins Deutsche übertragen hat, das lange Zeit als unübersetzbar galt: Umberto Ecos „Quasi dasselbe mit anderen Worten: Über das Übersetzen.“ Kein Wunder, dass die Veranstalter sich für den Titel der Übersetzertage in Reutlingen bei diesem Buch bedient haben: „Mit anderen Worten“ sind die 32 Veranstaltungen in einer Woche überschrieben. Und die seien in Reutlingen und in der Stadtbibliothek genau richtig gelandet, betont Meinck.

Denn die Bücherei halte Literatur in allen Spielarten vor, außerdem habe sich in und um Reutlingen eine regionale Literatur-Szene etabliert. Da war es für die Macher der Übersetzertage kein Problem, viele Partner mit ins Boot zu holen – vom Tonne-Theater über das Programm-Kino „Kamino“, Landestheater Tübingen und Osiander bis zur Deutsch-Italienischen Gesellschaft und zum franz.K.

Vor allem aber suchen die Übersetzerinnen und Übersetzer, die selbstverständlich weit mehr leisten als nur die einzelnen Wörter ins Deutsche zu übertragen, das Gespräch mit dem Publikum. „Sie wollen an die Öffentlichkeit und etwa bei der Veranstaltung ‚Gläserne Übersetzer‘ ihre Arbeit erklären“, sagt Meinck. Damit es in Reutlingen am 16. November nach dieser Veranstaltungsreihe nicht wieder heißt: „Die Übersetzer, die unbekannten Wesen.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2017, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular