Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Töchter der Göttin. Bei den Mosuo in China

Die Töchter der Göttin. Bei den Mosuo in China

Die Doku erkundet eine matriarchale Kultur im Südwesten Chinas, wo Frauen den Besitz verwalten und Vaterschaft keine rechtliche Bedeutung hat.

Deutschland

Regie: Petra Spamer-Riether


- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
25.11.2013
  • von Festivalinfo

Inhallt: Das matriarchale Volk der Mosuo im Südwesten Chinas pflegt bis heute seine Traditionen. Die Matriarchinnen verwalten Geld und kollektiven Landbesitz, koordinieren die Feldarbeit. Männer und Frauen leben bei ihren Müttern. Die Besuchsehe ist üblich, leibliche Väter unbekannt. Faszinierende Einblicke in eine völlig unpatriarchale Lebenswelt.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.11.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Aus der Filmregion
Neueste Artikel
Zuletzt kommentiert
Psychologisch und kulturhistorisch scharfer Blick in die Siebzigerjahre mit zwei starken Frauen und einem für Vinterbergs Verhältnisse erstaunlich schwachen Mann. Nicht ganz so wuchtig wie ,,Das Fest" oder ,,Die Jagd", aber sehr spannend und sehenswert. 
Klex über Die Kommunel
Aus der Filmwelt
Neueste Artikel
Neue Trailer
Neueste

Kino Suche im Bereich
nach Begriff