Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Funkmast gekippt

Dettenhausen am Ziel: O2 zieht Klage zurück

Der Streit um den Mobilfunkturm, den die Firma Telefónica O2 auf dem Eckberg bauen wollte, scheint beendet: O2 hat die Klage wegen der verweigerten Baugenehmigung zurückgezogen.

17.03.2011

Dettenhausen. Am 1. Mai vergangenen Jahres hatte die Dettenhäuser Bürgerinitiative gegen den Mobilfunkturm nochmal Kampfbereitschaft gezeigt: Mit Helium-Ballons demonstrierte sie auf dem Eckberg, wie hoch der geplante Funkturm über die Baumwipfel hinausragen würde (rechts das Plakat zu der Aktion).

Wie berichtet, hatte sich der Gemeinderat zuvor wiederholt gegen den Bauantrag der Mobilfunker ausgesprochen – und vorsorglich einen Fachanwalt engagiert, der die Gemeinde in dem absehbaren Widerspruchsverfahren vor dem Verwaltungsgericht vertreten sollte.

In der Tat legte die Firma O2 gegen die vom Landratsamt wie auch vom Regierungspräsidium bekräftigte „Versagung der Baugenehmigung“ Klage ein: Am kommenden Donnerstag, 24. März, wollte das Sigmaringer Verwaltungsgericht darüber bei einer Vorort-Sitzung im Dettenhäuser Rathaus verhandeln und entscheiden. Doch wie das TAGBLATT jetzt bei seinen Vorab-Recherchen dazu erfuhr, hat die Firma Telefónica O2 inzwischen ihren Widerspruch mitsamt der Klage zurückgezogen.

„Wir sind nicht traurig darüber“, sagte Bürgermeister Thomas Engesser, als er erfuhr, dass die Sigmaringer Richter nun doch nicht nach Dettenhausen kommen werden. „Wenn die Klage zurückgezogen wird, hat die Gemeinde ihr Ziel erreicht“, erklärte Engesser: „Damit wäre dieser Bauantrag abschließend gegenstandslos.“

Auch im Tübinger Landratsamt freut man sich darüber, dass man nun einen Termin weniger hat. Das Landratsamt nämlich hätte das von O2 beklagte Land Baden-Württemberg vor den Richtern vertreten müssen.

Im Rathaus wartet man nun auf eine offizielle Information. Die Firma O2 war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.mm

Dettenhausen am Ziel: O2 zieht Klage zurück

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.03.2011, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular