Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Aus Liebe zur Modellbahn

Der Märklin-Insider-Stammtisch „Mist 72“ will 60 Meter Gleise verlegen

Wenn die „Mistler“ bei ihrem monatlichen Treffen gemeinsam löten und Weichenstellen, wird selbst der Rentner wieder zum Kind.

22.01.2011
  • Annett Winkle

Eningen. Eine Modell-Eisenbahn im Keller oder auf dem Dachboden steht für ein Hobby, das von der jüngeren Generationen schon mal belächelt wird. Jedenfalls registriert auch der Stammtisch den Nachwuchsmangel. „Die größte Konkurrenz zur Modell-Eisenbahn ist die Mattscheibe“, glaubt Siegfried Brecht. Wohl schreckten auch die hohen Kosten und der benötigte Platz viele von einer Anschaffung ab. Für eine Lok könne man schon mal locker zweihundert Euro liegen lassen. „Ein absolutes Luxus-Hobby“, bekräftigt Ludger Flaig. Doch die vorwiegend älteren Herren des Stammtischs haben sichtlich Spaß an der teuren Spielerei.

Seit einem Jahr kommen rund 15 Eisenbahn-Freunde aus Reutlingen, Tübingen und Balingen zum monatlichen Treffen im Kellerraum der Eninger Arbachtalstraße 6 zusammen. Dann tauschen sie ihre Ideen aus, basteln und löten. Auf einer erhöhten Plattform entlang der Wand wollen die „Mist 72“-Mitglieder insgesamt 60 Meter Gleise verlegen.

Doch bis die Züge im 1 : 87-Format durch die Modell-Landschaft fahren können, muss an einigen noch Stellen noch kräftig gearbeitet werden. Liebe fürs Detail und Geduld sind hier gefragt.

Bei „Mist“ handelt es sich weniger um einen Verein, als um ein „lockeres Zusammenkommen“, sagt der Pfullinger Brecht. Die Zahl 72 bezieht sich auf die Postleitzahl. Denn ähnliche Märklin-Insider-Stammtische gibt es deutschlandweit. Ferenc Tot-Elsner und Dietmar Cebulla haben vor, einen weiteren „Mist“ in Heidenheim zu gründen. Unterstützung dafür bekommen sie von den Reutlingern.

Die meisten „Mist 72“-Anhänger sind seit ihrer Kindheit von Miniatur-Zügen und Modell-Landschaften begeistert. So war es auch bei Brecht. Der hat seine erste Modell-Bahn mit acht Jahren bekommen und heute eine Anlage auf dem Dachboden stehen. Brecht freut sich besonders, wenn seine Enkel zu Besuch kommen, dann wollen sie immer mit der Eisenbahn spielen, sagt er. Das geschehe aber nur unter seiner Aufsicht, denn die Züge sind nicht irgendwelche Spielzeuge, sondern wertvolle Gegenstände. Zu Brechts persönlichen Schätzen gehört das Triebwagen-Modell „ST 800“, Baujahr 1955 (Bild). „Damals hat es 125 Mark gekostet und heute einen hohen Sammlerwert.“ Nur selten holt er den Wagen, der nach amerikanischem Vorbild gefertigt ist, aus seinem Karton.

Die Mistler treffen sich aber nicht nur in ihrem Kellerraum. Ein- bis zweimal im Jahr machen sie einen gemeinsamen Ausflug. Zuletzt ging es nach Berlin, zu „Mist 1“. Man möge nun annehmen, dass die Eisenbahn-Freunde ausschließlich mit der Lok im Großformat verreisen, aber in die Hauptstadt ging es mit dem Flieger. „Aus zeitlichen Gründen“, lacht Flaig.

Info: Siehe www.mist72.de

Der Märklin-Insider-Stammtisch „Mist 72“ will 60 Meter Gleise verlegen
Der Insider-Stammtisch bei der Arbeit, und vorne das Triebwagen-Modell „ST 800“, Baujahr 1955. Bild:Haas

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.01.2011, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular