Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mehr als 3000 Läufer beim Halbmarathon

Der Lauf mit dem Nikolaus

Zipfelmütze auf und Rauschebart umgehängt: Am Sonntag zieht die Läufergemeinde zum Nikolauslauf-Halbmarathon auf die Waldhäuser Höhe. Den Startschuss um 10 Uhr wird erstmals Olympia-Teilnehmer Arne Gabius abfeuern.

06.12.2012

Tübingen. Titelverteidiger Timo Zeiler (LG Brandenkopf), nun fünf Mal in Serie Deutscher Berglaufmeister, läuft mit Startnummer 1. Sein schärfster Konkurrent auf den Sieg kommt von der LAV Stadtwerke Tübingen: Clemens Bleistein (Startnummer 2) will im letzten wichtigen Rennen vor seinem Wechsel zur LG München beweisen, dass er die Strec ke beherrscht. Immerhin hat er den Nikolauslauf schon zweimal gewonnen – und ist nach wie vor der bislang jüngste Sieger. Auch im Hockenheimringlauf-Sieger und Vorjahreszweiten Simon Friedrich von der LAV (Startnummer 4) sowie dem Ohmenhausener Peter Keinath (Startnummer 3) ist zu rechnen.

Bei den Frauen stehen 21 Läuferinnen mit Bestzeiten unter 1:30 Stunden an der Startlinie. Neben Favoritin Sabine Österle (LAV), der derzeit zweitschnellsten Langstrecklerin in Baden-Württemberg, hat auch Triathletin Julia Gajer gute Chancen auf den Sieg. Unter ihrem Mädchennamen Wagner hat Gajer den Nikolauslauf auch schon mal gewonnen. Nach längerer Pause mal wieder am Start: die Rottenburgerin und Siegerin aus dem Jahr 2004, Sylke Schmitz.

Das Feld ist wieder schnell unterwegs: Fast 400 der 3166 Angemeldeten haben eine Bestzeit von 1:30 Stunden und schneller angegeben. Das Feld wird wie in den Vorjahren auch nach Zeiten sortiert und die Startnummern nach Leistung vergeben. Drei Startblöcke zu je 1000 Läufern werden in Dreiminuten-Abständen auf die Strecke geschickt. So vermeiden die Veranstalter größere Staus auf der Strecke. „Insgesamt ist die Resonanz der Vereine aus dem Kreis toll“, sagt Veranstalter Gerold Knisel. „Allen voran die LG Steinlach mit 37 Läufern, die sich immer mehr entwickelt und sich bei wichtigen Wettkämpfen zeigt.“ Die Strecke sei in gutem Zustand, vermelden die Veranstalter – und dennoch immer eine Herausforderung für das Team um Norbert Wellhäuser und Helmut Becker.ST

Info: Weitere Informationen gibt es auf www.nikolauslauf-tuebingen.de

Der Lauf mit dem Nikolaus
Da hält nur noch (zumindest für kurze Zeit) der Nikolaus mit: Vorjahressieger Timo Zeiler.Bild: Post-SV

729 Frauen – das ist neuer Rekord – wollen am Sonntag gemeinsam mit 2437 Männern an den Start gehen. Das Durchschnittsalter der Läufer liegt bei 41 Jahren. Damit ist das Feld eineinhalb Jahre jünger als noch in den Vorjahren. Die größten Teams stellen der Therme-LT Böblingen und die Allianz (beide je 45 Läufer). Vom Post-SV Tübingen und der LAV Tübingen sind insgesamt 103 Läufer/innen gemeldet. 200 ehrenamtliche Helfer des Post-SV, dazu eine Schulklasse der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) als Streckenposten, der TSV Hagelloch (am Bogentor) und der RV Pfeil Tübingen sind vor Ort. Bei der Tauschbörse für Startplätze beim seit Wochen ausgebuchten Nikolauslauf bekommen noch nicht gemeldete Läufer auf der Internetseite der Veranstaltung Startnummern von verletzten oder kranken Läufern. Wie gut die Seite ankommt, zeigen mehr als 300 Gästebuch-Einträge. Und sonst: In der Bonhoeffer-Kirche (Berliner Ring 12) gibt es von 9 bis 9.20 Uhr wieder einen Gottesdienst. Die Anreise für Läufer im Naldo-Verkehrsverbund mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist kostenlos. Bereits am Samstag um 14 Uhr beginnt die Läufer-Messe in der Sporthalle der GSS. Dort können die Läufer dann auch ihre Startnummern abholen. Am Heuberger Tor gibt es wieder einen Glühwein- und Punschstand, und ein Nikolaus beschenkt dort die Kinder.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.12.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Der Sport zwischen Skandalen und Vorfreude auf die Fußball-EM und Olympia.
Neueste Artikel
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-0
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Zum Kontaktformular