Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Dekra übernimmt Lausitzring
Dekra kauft Lausitzring. Foto: Peter Kneffel/Archiv dpa
Klettwitz/Stuttgart

Dekra übernimmt Lausitzring

Die in Stuttgart ansässige Prüfgesellschaft Dekra hat die Rennstrecke Lausitzring in Südbrandenburg gekauft.

17.07.2017
  • dpa

Klettwitz/Stuttgart. Die Anlage Eurospeedway wolle sie zu einem Testzentrum für automatisiertes Fahren umbauen, wie die Prüfgesellschaft am Montag in Klettwitz (Oberspreewald-Lausitz) mitteilte. Sie betreibt in unmittelbarer Nachbarschaft bereits ein Testcenter, in dem es unter anderem um Typ-Prüfungen bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge und Bauteile geht.

Dekra selbst will künftig nicht Veranstalter von Motorsportrennen auf dem Lausitzring sein. Man sei aber offen, wenn Dritte das Gelände für Großveranstaltungen nutzen wollen, hieß es. Dekra stehe zum Motorsport. Vorstandsmitglied Clemens Klinke betonte zugleich, dass solche Veranstaltungen aber in das Test-Konzept passen müssten.

Auf dem rund 500 Hektar großen Gelände sollen Gebäude und Testanlagen entstehen - ein Millionenbetrag soll dafür in die Hand genommen werden. Klinke sprach von dem Bau von Geisterstädten. Dadurch soll es zum Beispiel möglich sein zu testen, wie automatisierte Fahrzeuge auf Ampelanlagen oder Fußgänger reagieren. Was mit den Zuschauertribünen passiert, sei noch unklar.

Der Lausitzring eröffnete im Jahr 2000 - in das Renn- und Teststreckengebiet waren Fördermittel des Landes von mehr als 120 Millionen Euro geflossen. Es entstand auf einem ehemaligen Tagebaugebiet. Nach einem schweren Start inklusive Insolvenz konnte nach und nach die erste schwere Krise abgewendet werden. Zuletzt deutete sich ein großer Sanierungsstau auf dem inzwischen 17 Jahre altem Eurospeedway an. Der bisherige Betreiber hatte nach eigenen Angaben auch deshalb dem Verkauf zugestimmt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.07.2017, 14:12 Uhr | geändert: 17.07.2017, 13:42 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Teuerste Erstaufnahmestelle im ganzen Land Rechnungshof moniert Tübinger Neubauten und Stand-by-Betrieb
Einen Tag nach der Kettensägen-Attacke in Schaffhausen hat die Schweizer Polizei den Täter gefasst. Kettensägen-Angreifer von Schaffhausen gefasst
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular