Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Schleppender Absatz in China

Daimler-Chef bläst zur Aufholjagd

Daimler-Chef Dieter Zetsche will im Rennen gegen die enteilten Rivalen BMW und Audi noch in seiner eigenen Amtszeit möglichst viel Boden gut machen. Mercedes wolle bei Absatz und Profitabilität in den nächsten Jahren deutlich aufholen, sagte Zetsche der "Börsen-Zeitung".

31.12.2012
  • von DPA

Stuttgart Er habe "natürlich den persönlichen Ehrgeiz, dass wir nicht bis 2020 brauchen, sondern schon während meiner eigenen Verantwortung deutlich nach vorn kommen." Zetsches Vertrag läuft noch bis Ende 2013.

Medienberichten zufolge soll das Engagement des 59-Jährigen im Frühjahr um weitere drei Jahre bis Ende 2016 verlängert werden. Daimler hat sich bisher nicht dazu geäußert. Der Manager steht seit Januar 2006 an der Spitze des Stuttgarter Autobauers.

"Fakt ist, dass BMW und Audi derzeit mehr Autos verkaufen und eine höhere Umsatzrendite aufweisen als wir", räumte Zetsche ein. Bei Ergebnis und Absatz habe sich der Abstand sogar minimal vergrößert. "Wir haben Maßnahmen eingeleitet, um das zu ändern." Gründe für den Rückstand seien Lücken im Kompaktwagensegment und ein schleppender Absatz in China. "Wir werden China auf Kurs bringen und bei den Produkten aufschließen", sagte Zetsche. Daimler hat für China, wie berichtet, eigens einen Vorstandsposten geschaffen.

Nach dem Rückzug des Großaktionärs Abu Dhabi will Zetsche neue Investoren gewinnen. Derzeit ist Kuwait Daimlers größter Ankerinvestor - mit 7,6 Prozent direktem Anteilsbesitz.

Daimler-Chef bläst zur Aufholjagd
Derzeit sieht Daimler-Chef Dieter Zetsche die Konkurrenten BMW und Audi nur von hinten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.12.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Neueste Artikel
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular