Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Der Erbe-Lauf ist ein absoluter Renner

Charles Maina gewinnt den 24. Erbe-Stadtlauf · Schnellste Frau ist die Kenianerin Maryanne Wanjiru

Der Erbe-Lauf ist und bleibt ein Renner: Knapp 2800 Läufer/innen sind gestern auf die Schleife durch die Tübinger Altstadt gegangen. 1832 hatten sich für die beiden Hauptläufe angemeldet, 788 Schüler, 18 Handbiker und 98 für die erstmals ausgetragene Schnupperrunde mit Start und Ziel an der Neuen Aula.

17.09.2017
  • BS

Die Spitzen- wie die Freizeitathleten trafen entgegen der vielfach pessimistischen Wetterprognosen gestern und im Gegensatz zum verregneten vergangenen Jahr auf optimale Bedingungen: sonnig, trotzdem nicht zu heiß – und trocken. Pünktlich zum Handbike-Start riss die Nebeldecke auf, erst nach der Siegerehrung am frühen Nachmittag zogen die ersten dunklen Wolken auf.

Entsprechend viele Zuschauer säumten die Strecke – und die trieben die Breitensportler zu Bestzeiten und die Profis zu Höchstleistungen. Der Kenianer Charles Maina, mit der starken Zeit von 29:16 Minuten Sieger bei den Männern, winkte schon beim ersten Durchlauf bei Start und Ziel fröhlich ins Publikum, lief den Landsleuten Bethwel Chemweno, Vorjahreszweiter, und Patrick Kemeli, schon vier mal dabei, früh davon und hatte schon nach der ersten Runde fast eine Minute Vorsprung. „Ich bin nach ein paar hundert Metern einfach losgelaufen – und keiner ist mir gefolgt“, sagte der 35-Jährige.

Derart angetrieben habe er ja Höchstleistung bringen müssen. Maina, vor einer Woche Zweiter beim Hamburger Alsterlauf, war voll des Lobes: „Hier war die Stimmung noch besser als in Hamburg.“ Nicht anders erging es Maryanne Wanjiru, in 33:40 Minuten Siegerin bei den Frauen: „Wenn du nur ein bisschen müde wirst, dann bringen dich die Zuschauer wieder auf Trab.“ Die Kenianerin musste sich im Frauenrennen stärkerer Konkurrenz erwehren. Im ersten wie im zweiten Durchlauf lag ein Trio weit vor dem Rest des Feldes: Sabrina Mockenhaupt, begleitet von den Kenianerinnen Wanjiru und Marie Kebaya.

Am Ende blieb Mockenhaupt, seit Jahren das Aushängeschild der deutschen Langstrecke, der dritte Platz. Auf der letzten Steigung hätten sich die beiden Kenianerinnen abgesprochen und seien dann davongezogen, erzählt „Mocki“ gleich nach dem Zieldurchlauf. Aber kein Problem für die Frohnatur aus dem Siegener Land. „Unter 34 Minuten, das macht mich richtig glücklich. Ich bin so froh, dass es wieder so gut läuft“, sagte Mockenhaupt, die im vergangenen Jahr noch unter Beckenschmerzen litt. Und die Neu-Metzingerin wusste ihr Heimspiel zu schätzen: „Die Zuschauer, die treiben dich an, das ist echt der Hammer.“

Sabrina Mockenhaupt im Kurzinterview

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Ganz oben aufs Treppchen hat's nicht gereicht für die Wahl-Metzingerin Sabrina Mockenhaupt beim 24. Tübinger Erbe-Stadlauf. Im Video-Kurzinterview spricht die 36-Jährige über ihr Abschneiden und ihren Eindruck von der Strecke.

01:15 min

Auch bei den Männern schaffte es ein Deutscher in die Medaillen- beziehungsweise Preisgeldränge. Amanal Petros lief nur knapp hinter Chemweno auf den dritten Platz. Auch er sei von der starken Unterstützung am Streckenrand angetrieben worden – was der 22-Jährige für den SV Brackwede startende Langstreckler auch nötig hatte. Denn zeitweise habe er auf der Strecke mit Bauch- und Schulterblockaden zu kämpfen gehabt. Nicht zuletzt den langen Märschen mit einem 30-Kilogramm-Rucksack geschuldet. Denn der vor fünf Jahren aus Äthiopien nach Deutschland gekommene Sportsoldat absolviert in Hannover gerade seine Grundausbildung.

Sieger im ersten Lauf ganz schnell aufgelaufen

Mit der Zeit von 36:31 Minuten holte sich der Mössinger Christoph Groß souverän den Sieg im ersten Hauptlauf, belegte damit den 30. Gesamtplatz. So hätte der Top-Triathlet der LG Steinlach-Hohenzollern in den stärkeren zweiten Lauf gehört. Doch weil er für die Tübinger Bürgerstiftung ins Rennen ging, war er im langsameren ersten Lauf gemeldet. Nach einem Wettkampf in Nürtingen habe er noch ein wenig schwere Beine gehabt, erzählt Groß, dann sei er aber doch schmerzfrei sein Tempo gelaufen. Dankbar war er den ihm vorausfahrenden Radlern vom Tübinger RV Pfeil, die ihm immer wieder den Weg freiräumten. Denn der Schnellste hatte früh die Langsamsten eingeholt und musste sich durchs Hinterfeld kämpfen. Keine leichte Aufgabe, bestätigen die Radler, denn nicht alle laufen links. Und nicht alle, vor allem nicht jene mit Kopfhörer, hören die Trillerpfeife. „Da hilft nur das Antippen mit dem Finger“, sagt Pfeil-Radler Thomas Schindel.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Hauptlauf Männer

1. Maina Charles (KEN) M35, 29:16; 2. Chemweno, Bethwel (KEN) MH, 30:04; 3. Petros, Amanal , SV Brackwede, MH, 30:19; 4. Kimeli, Patrick (KEN) MH, 30:24; 5. Göhler, Timo, Team Memmert, MH, 32:22; 6. Benitz, Timo, LG farbtex Nordschwarzwald, MH, 32:25; 7. Wörnle, Michael, LAV Stadtwerke Tübingen, MH, 32:29; 8. Obenauer, Peter, LAV Stadtwerke Tübingen, MH, 32:58; 9. Alhasan Alahmad, Hazem (SYR), SG Stern Stuttgart, MH, 33:17; 10. Baumann, Robert, LAV Stadtwerke Tübingen, MJU20, 33:20; 11. Dapp, Max, GWG Tübingen, M30, 33:29; 12. Mößler, Markus, Tübinger Laufladen, MH, 33:41; 13. Lange, Tim, Weptronic/Räpple, MH, 33:42; 14. Rein, Boris, Mey Generalbau, MH, 34:41; 15. Mann, Nicolas, Post SV Tübingen, MJU18, 34:49; 16. Widmaier, Eric, TV Rottenburg, MJU20, 34:53; 17. Groteloh, Sebastian, Intersport Räpple, M40, 34:55; 18. Zuger, Daniel, TG Biberach, M30, 34:58; 19. Schneider, Velten, VfL Sindelfingen, MJU20, 35:04; 20. Werminghausen, Demian, Weptronic/Räpple, MH, 35:08; 21. Schmitt, Manuel M30, 35:18; 22. Markhof, Yannick, LAV Stadtwerke Tübingen, MH, 35:30; 23. Schimpf, Valentin, TV Konstanz, MH, 35:32; 24. Müller, Lukas, LAV Stadtwerke Tübingen, MH, 35:34; 25. Gauß, Wolfgang, Tübinger Laufladen, M50, 35:38; 26. Wörnle, Christian , LAV Stadtwerke Tübingen, MH, 35:46; 27. Haug, Theodor, LAV Stadtwerke Tübingen, MH, 36:09; 28. Rauscher, Silvan, Weptronic/Räpple, MJU20, 36:13; 29. Mejjoujgui, Nordine, NAFRI Team, M30, 36:14; 30. Groß, Christoph, Bürgerstiftung Tübingen, M30, 36:31; 31. Kalmbach, Jens, 200% Martin, MH, 37:17; 32. Martin, Jonas, TSG Tübingen, MJU20, 37:38; 33. Hosaini, Ezat (AFG), TSG Münsingen, MH, 37:38; 34. Ruopp, Markus, Bioregio STERN, M40, 37:43; 35. Roth, Max, LAV Stadtwerke Tübingen, MJU20, 37:55; 36. Kwiatkowski, Peter, Goldfüße, M40, 37:57; 37. Biro, Denis, UKT Ultremo, M30, 38:10; 38. Mayer, Johannes C., Post-SV Tübingen, M40, 38:23; 39. Winsauer, Tobias MH, 38:34; 40. Brunecker, Frank , Post SV Tübingen, M30, 38:31; 41. Rehm, Sascha, Bioregio STERN, M35, 38:33; 42. Diesch, Klaus, UKT Ultremo, M45, 38:39; 43. Ehrlichmann, Walter, UKT Ultremo, M40, 38:46; 44. Switlick, Andy, LV Pliezhausen 2012, M40, 38:55; 45. Stoll, Moritz M30, 39:00; 46. Haug, Jürgen, TSV Geislingen, M50, 38:59; 47. Unger, Niklas, SHP Beratergruppe, MJU20, 39:01; 48. Ostertag, Simon, Tübinger Laufladen, MH, 39:02; 49. Kress, Andreas, Post SV Tübingen, M45, 39:02; 50. Agster, Daniel M40, 39:12.

Hauptlauf Frauen

1. Wanjiru, Maryanne (KEN), W30, 33:40; 2. Kebeya, Marie (KEN), WH, 33:42; 3. Sabrina, Mockenhaupt, W35, 33:48; 4. John, Jannika, IfS - der Fünfte, WH, 36:36; 5. Marxen, Kerstin, TSV Gomaringen, W30, 37:50; 6. Arndt, Hannah, LV Pliezhausen 2012, WH, 38:02; 7. Köngeter, Katrin, Post SV Tübingen, WH, 38:34; 8. Grosskopff, Isabelle, Weptronic/Räpple, WH, 38:34; 9. Fischer, Katja, Mey Generalbau, WH, 38:57; 10. Durst, Jennifer, TSG Heilbronn, WH, 39:25; 11. Vetter, Jule, LAV Stadtwerke Tübingen, WJU18, 39:47; 12. Haug, Tabea, Mey Generalbau, WH, 40:13; 13. Holzmann, Silke, SV Ohmenhausen, W45, 40:40; 14. Müller, Larissa, MTG Mannheim, WH, 40:56; 15. Haas, Lea, Spvgg Rommelshausen LA Kernen, WJU20, 41:38; 16. Gölz, Saskia, Sanwald Laufteam, WH, 41:56; 17. Wensing, Monika, BG Klinik Tübingen, WH, 43:31; 18. Marxen, Anne, DePort Weincafé Manderscheid, W35, 44:00; 19. Elbeshausen, Ruth, Tübinger Laufladen, W35, 44:11; 20. Vom Hagen, Katharina, WH, 44:13; 21. Deutschle, Stefanie, Bioregio STERN, W40, 44:37; 22. Ruf, Janina, LAV Stadtwerke Tübingen, WJU18, 44:38; 23. Kornmann, Bianca, Los Flitzos de Malle, WH, 44:49; 24. Sgonina, Linda, Mey Generalbau, W30, 44:47; 25. Hormann, Karin, TSV Hirschau, W40, 44:57; 26. Scholl, Inga-Lisa, WJU20, 45:00; 27. Mayer, Elisa, TSV Kiebingen, W35, 44:59; 28. Volpe, Viviana, SV Ohmenhausen, WH, 45:30; 29. Kostrubiec, Jagoda Jadwiga (POL), W30, 45:35; 30. Rendich, Helen, ERBE Roadrunners, WH, 45:25; 31. Locher, Annkatrin, LG Steinlach Zollern, WH, 45:39; 32. Franzmann, Lisa, GWG Tübingen, W40, 46:32; 33. Dr. Groten, Petra, Team-Weptronic, W50, 46:41; 34. Fink, Franziska, WH, 47:02; 35. Frank, Kirsten, Füger-Frank-Sport-GbR, WH, 47:10; 36. Greitmann, Ines, Post SV Tübingen, W45, 47:03; 37. Schöllhorn, Andrea, ERBE Roadrunners, W45, 47:15; 38. Bauknecht, Anita, BG Klinik Tübingen, W40, 47:19; 39. Stösser, Annette, Vivat Lingua!, W40, 47:29; 40. Dr. Ragni, Laura (ITA), ZMBP-Universitsy of Tübingen, W35, 47:26; 41. Nadalin, Gaja, LAV Stadtwerke Tübingen, WJU18, 47:31; 42. Ebel, Pauline, itdesign GmbH, WH, 47:46; 43. Vogelwaid, Petra, Team Vario Steel, W45, 47:45; 44. Braun, Theresa, WH, 48:15; 45. Dennenmoser, Nathalie, Schubert&Riepl Running Team, W30, 48:01; 46. Hägele, Monika, UKT Ultremo, W40, 48:15; 47. Fischer, Renate, Kanzlei Reichl & Vetter, W55, 48:09; 48. Kiefer, Jessica, Bürgerstiftung Tübingen, WH, 48:23; 49. Müller, Annika, RWT, WH, 48:21; 50. Dr. Ziebandt, Anne Kathrin, Post SV Tübingen, W40, 48:30.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.09.2017, 15:25 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular