Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Calissons und Cantuccini: Der Umbrisch-Provenzalische Markt ist eröffnet
Calissons heißt das Gebäck in Form eines Weberschiffchens mit Mandeln und kandierten Früchten, das auf dem Umbrisch-Provenzalischen Markt nicht nur verkauft, sondern auch hergestellt wird. Bild: Metz
Tausende Besucher am Wochenende erwartet

Calissons und Cantuccini: Der Umbrisch-Provenzalische Markt ist eröffnet

Zum 23. Mal sind Händler und Erzeuger aus Tübingens Partnerstädten Perugia und Aix-en-Provence zu Gast.

13.09.2017
  • Sabine Lohr

Es duftet alle paar Meter anders: Mal nach Seife, mal nach Schinken, mal nach Käse und dazwischen immer wieder süß. Es ist Umbrisch-Provenzalischer Markt in der Stadt, zum 23. Mal inzwischen. Und er ist wie ein Déja-Vu-Erlebnis: Oben in der Neue Straße werden Pappteller mit dicken Spaghetti in öliger Trüffelsoße ausgegeben, die Hafengasse hat sich in eine grüne, mediterrane Straße verwandelt, auf dem Holzmarkt werden allerlei Gebäckarten, Brot und Wein verkauft und der Marktplatz ist ein großes Open-Air-Restaurant, flankiert von Obst- und Gemüseständen.

Gerhard Kehrer wickelt hier alle paar Minuten eine lila Artischockenblüte in dünnes Papier und überreicht sie einer Kundin, vor dem Stand von Café Lieb, an dem knuspriger Flammkuchen verkauft wird, bildet sich eine Schlange und an den Biertischen lassen sich die Besucher den Wein und die warmen Spezialitäten schmecken. Man trifft sich, man plaudert, man probiert.

Rainer Kaltenmark, der für die Ordnung und Sicherheit in der Stadt zuständig ist, ist gut gelaunt. „Alles läuft rund“, sagt er. Außer eben solchen kleinen Vorfällen wie den am Vormittag, als zwei französische Händlerinnen ihr Auto nicht mehr fanden. Sie hatten schlicht vergessen, wo sie es abgestellt hatten. Kann ja mal passieren im verwinkelten Einbahn-Tübingen.

Früher, sagt Kaltenmark, hätten nur Händler und Erzeuger aus Aix enge private Kontakte in Tübingen gehabt. „Die Gäste aus Perugia wollten immer ins Hotel.“ Inzwischen habe sich das geändert – „die kommen jetzt alle auch privat unter, weil sich über die Jahre Freundschaften entwickelt haben.“ Und noch etwas ist ihm aufgefallen: Die Söhne und Töchter der Stammgäste haben oft den Betrieb der Eltern übernommen. „In Italien und Frankreich ist die wirtschaftliche Situation eben eine andere.“

Um 13 Uhr bildete sich eine kleine Menschenansammlung auf dem Marktplatz. Kurz danach standen Oberbürgermeister Boris Palmer, Helmut Doppelgatz vom Partnerschaftsverein aus Aix und Jörg Romanowski vom örtlichen Handel- und Gewerbeverein auf der Bühne, um den Markt offiziell zu eröffnen. Das ging fix, es wurden Worte über das Wetter gesagt (der OB riet dazu, die Regenstunden im Büro zu verbringen, Romanowski empfahl die Geschäfte und Doppelgatz fand das Wetter hervorragend) und dann ging das Treiben weiter.

Zwei neue Erzeuger gibt es auf dem Markt, denen die Besucher beim Herstellen ihrer Produkte zuschauen können: Eine Calissons-Bäckerin, die unermüdlich das Konfekt in Form eines Weberschiffchens bäckt, und ein Chocolatier aus Perugia, der anschaulich erklärt, wie aus einer Kakaobohne Schokolade entsteht.

Am Donnerstag wird sich der Besucherstrom vermutlich noch in Grenzen halten – ein guter Tag, um Bekannte und Freunde auf dem Markt zu treffen, gemeinsam Wildschweinschinken und Wein zu genießen und sich mit Calissons, Macarons und Cantuccini einzudecken. Von Freitag an wird sich der Strom in ein Gedränge verwandeln.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.09.2017, 19:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular