Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Bund: Finanzierung zur Landshut-Ausstellung steht
Die «Landshut» wird auf den Flughafen von Friedrichshafen gefahren. Foto: K.-J. Hildenbrand/Archiv dpa/lsw
Friedrichshafen

Bund: Finanzierung zur Landshut-Ausstellung steht

Die Finanzierung rund um die im September nach Deutschland zurückgeholte Lufthansa-Maschine «Landshut» steht: Kulturstaatsministerin Monika Grütters finanziere die Erstellung und Umsetzung eines Ausstellungskonzepts einschließlich der Personalkosten sowie die Remontage und Restaurierung des Flugzeugs, sagte ein Sprecher ihrer Behörde am Montag.

30.10.2017
  • dpa/lsw

Friedrichshafen. Das Auswärtige Amt habe dagegen die Finanzierung der Demontage und des Rücktransports der «Landshut» übernommen und werde auch den Bau einer Ausstellungshalle finanzieren. Konkrete Summen nannte der Sprecher nicht.

Die Kosten für eine solche Ausstellungshalle stünden derzeit auch noch nicht fest, sagte ein Sprecher des Dornier Museums. Diese hingen vom Ausstellungskonzept ab, dass momentan entwickelt werde - man könne jedoch von einer Größenordnung von rund fünf Millionen Euro ausgehen. Das Museum trage wiederum die laufenden Kosten für die Ausstellung des vor rund 40 Jahren entführten Flugzeuges. Je nach Konzeption gehe man von 140 000 bis 200 000 Euro pro Jahr aus. Das sei mit Mehreinnahmen durch mehr Besucher finanzierbar.

Die Lufthansa-Maschine war am 13. Oktober 1977 von mit der Roten Armee Fraktion (RAF) verbündeten Terroristen entführt worden. Bei einem Zwischenstopp im Jemen wurde Flugkapitän Jürgen Schumann erschossen. Am 18. Oktober stürmte die Anti-Terror-Einheit GSG 9 die Maschine in der somalischen Hauptstadt Mogadischu und befreite die anderen Geiseln unversehrt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2017, 17:41 Uhr | geändert: 30.10.2017, 17:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular