Bauplatz

Bis 2020 muss gebaut werden

Von koe

In der Villastraße will die Gemeinde ein Eckgrundstück verkaufen.

An der Ecke Villastraße/Neue Steige stellt Kirchentellinsfurt ein 324 Quadratmeter großes Grundstück zum Verkauf bereit. Das entschied der Gemeinderat vergangenen Donnerstag. Der Bauplatz kostet 100000 Euro, wobei es – wie beim Äußeren Billinger Weg – einen „Familien-Bonus“ von 4000 Euro je Kind gibt. Bei mehreren Bewerbern erhält der Meistbietende den Zuschlag.

Für das Eckgrundstück gibt es bereits einen Bebauungsplan, bisher diente es allerdings als Ausweichparkplatz für Besucher der Richard-Wolf-Halle. Dieser werde nach dem Bau eines Parkplatzes in der Neuen Steige jedoch nicht mehr benötigt.

Karl Eißler (FWV) stellte sich dennoch gegen den Verkauf – ihm ist der Erhalt der Parkplätze auf dem Grundstück wichtiger. Zunächst bleibt der Bauplatz drei Monate lang für Kirchentellinsfurter reserviert, bevor er in den freien Verkauf geht. Interessenten gebe es jedenfalls genug, sagte Ortsbaumeister Martin Lack: „Es rufen von überall Leute an.“

Innerhalb von drei Jahren muss das Grundstück bebaut werden. Acht Gemeinderätinnen und Gemeinderäte stimmten diesen Bedingungen zu, zwei waren dagegen (FWV), drei enthielten sich.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


05.10.2017 - 01:00 Uhr