Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Rettungsversuche sind oft aussichtsreich

Bevor der Stick im Müll endet

Fallen USB-Speichersticks aus, lohnt sich ein Rettungsversuch. Oft hat er Erfolg.

23.04.2016
  • PRZI

Schließen Sie den Stick zunächst an einen freien USB-Port des Rechners an und starten Sie den Dateimanager Windows Explorer. Taucht der Stick als Wechseldatenträger auf, stehen die Chancen gut, dass er reanimiert werden kann.

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, wählen Sie im Kontextmenü "Eigenschaften" und wechseln Sie auf den Reiter "Tools". Mit Hilfe der "Fehlerüberprüfung" kann der USB-Stick jetzt geprüft werden. Der Windows-eigene Test sucht und beseitigt etwaige Datei- und Sektorenfehler. Drücken Sie hierfür die Schaltfläche "Jetzt überprüfen" und setzen Sie im folgenden Fenster ein Häkchen bei den Optionen "Dateisystemfehler automatisch korrigieren" und "Fehlerhafte Sektoren suchen / wiederherstellen". Danach kann der Speicherstick, mit etwas Glück, wieder genutzt werden.

Falls dies erfolglos blieb, kann man versuchen, den Speicherstick neu zu formatieren. Nachteil: Bei diesem Vorgang gehen alle Daten verloren. Um den Stick zu formatieren, schließen Sie ihn erneut an den Rechner an. Im Explorer klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen im aufklappenden Kontextmenü "Formatieren...". Im folgenden Dialogfenster wird dann das gewünschte Dateisystem - in der Regel "FAT32" - gewählt. Meist reicht es, den Stick per "Schnellformatierung" neu zu formatieren, damit er wieder funktioniert.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.04.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular