Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Überraschende Belagsarbeiten am Sülchenknoten

Berufspendler zwischen Rottenburg und Tübingen müssen Staus und Umwege einplanen

Unangenehm überrascht wurden am Donnerstag viele Autofahrer, die es gewohnt sind, auf dem Weg zur Arbeit über den Rottenburger Sülchenknoten zu fahren. Diese Kreuzung ist teilweise gesperrt, weil das Land die angegriffene Fahrbahndecke erneuern lässt.

02.11.2017
  • gef

Das Tübinger Landratsamt hatte es offenbar bei der Vielzahl der derzeitigen Baustellen versäumt, die vorbereitete Pressemitteilung zu verschicken. Die Sanierungsarbeiten auf der Landesstraße 372 sollen noch bis Samstag, 4. November, andauern. Der Asphaltbelag im Einmündungsbereich der L361 beim Rottenburger Sülchenfriedhof befand sich laut Kreisverwaltung in einem schlechten Zustand. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und um ein Fortschreiten der Schäden im Straßenoberbau zu verhindern, sei eine „punktuelle grundhafte Sanierung“ der Fahrbahndecke notwendig. Dabei werden zirka 1000 Quadratmeter Deckschicht und teilweise auch und die darunter liegende Binderschicht abgefräst und erneuert.

Da sich die Schadstellen genau im Kreuzungsbereich der L361 und der L372 befinden, sei eine Teilsperrung des Knotens notwendig. Die Umleitungsstrecken seien ausgeschildert, teilte das Landratsamt mit. Die Wegweisung scheint allerdings nicht an allen Stellen zweifelsfrei zu sein. Sehr viele der Autofahrer, die aus der Rottenburger Innenstadt kamen und Richtung Wurmlingen oder zur Osttangente fahren wollten, nahmen das „Durchfahrt verboten“-Schild mittig im Hintergrund so ernst, dass sie wendeten. Tatsächlich war nicht zu erkennen, dass die linke Fahrbahn während der Bauzeit frei von Gegenverkehr bleibt. Deshalb bogen immer wieder Fahrer, die sich immerhin vorwärts in den Baustellenbereich trauten, gleich zwischen den Warnbaken durch auf die rechte Fahrbahn, um dann wieder zwischen zwei weiteren Baken aus dem eigentlich abgesperrten Bereich auf die reguläre Gegenfahrbahn zur Osttangente abzubiegen.

Vorgesehen haben die Planer folgende Umleitungen: Wer von Rottenburg oder von Seebronn her nach Wurmlingen will, wird über Wendelsheim geschickt. Wer Tübingen als Ziel hat, könnte genauso fahren, aber die Experten raten dazu, via Osttangente nach Kiebingen und von dort weiter zu fahren, um die Verkehrsdichte zu verteilen. Wer von Wurmlingen kommend zur Rottenburger Innenstadt will, soll nach rechts zur Osttangente abbiegen und an der nächsten Kreuzung nach Rottenburg an der Theoderichskapelle vorbei einfahren.

Die Belagserneuerung an der Sülchenkreuzung kostet 60.000 Euro und wird vom Land bezahlt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2017, 20:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular