Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Klassisch

Bach als Lebensaufgabe

Mit dem nun vorliegenden Volume 3 hat die Geigerin Antje Weithaas ihre Einspielung aller Sonaten und Partiten von Johann Sebastian Bach sowie der sechs Sonaten op. 27 für Solo-Violine des belgischen Komponisten und Geigenvirtuosen Eugène Ysaye abgeschlossen.

11.11.2017
  • Burkhard Schäfer

Das Ergebnis beglückt auf ganzer Linie. Weithaas‘ Bach fließt glasklar, ihre Lesart ist getragen von einem tiefen emotionalen und polyphonen Verständnis dieser Gipfelwerke für Solo-Geige. Jeder Ton, jede Phrase, jedes noch so kleine Detail atmet, spricht und fügt sich ein in einen großen erzählerischen Bogen. Die viel gespielten Werke werden so neu erfahrbar.

Die Überraschung und Entdeckung der drei CDs ist aber Eugène Ysaye. Inspiriert vom großen Vorbild Bach erschuf der Belgier mit seinen sechs Sonaten ein ebenso hoch virtuoses wie klanglich ungemein elegantes „Paralleluniversum“, das man auch als Abgesang auf die zu Ende gehende Epoche der Romantik hören kann und das von Weithaas kongenial gestaltet wird (erschienen beim Label Cavi, Vertrieb: Harmonia Mundi).

Frau Weithaas, was hat Sie dazu bewogen, den vielen Aufnahmen der Bachschen Solo-Werke eine weitere Lesart hinzuzufügen?

Jede der vielen Einspielungen ist doch sehr individuell und es ist großartig, dass Bach all diese unterschiedlichen Deutungen zulässt. Nach langer Beschäftigung mit dem Komponisten war für mich jetzt der richtige Zeitpunkt, diese exemplarischen Stücke aufzunehmen und in eine Beziehung zu Ysaye zu setzen, was erstaunlicherweise noch niemand auf CD realisiert hat.

Wie haben Sie sich Bachs Sonaten und Partiten angenähert? Was war dabei Ihr Klangideal?

Ich habe mich intensiv mit der historischen Aufführungspraxis beschäftigt, spiele aber auf einer modernen Geige, was meiner Klangästhetik näher kommt. Mein Ideal ist, das Instrumentale vergessen zu lassen und die Musik mit ihrem emotionalen Reichtum, ihrer Reinheit, ihrer polyphonen Vielschichtigkeit zum Klingen und Sprechen zu bringen – sicher eine Lebensaufgabe!

Wunderschön sind ja auch die Sonaten von Eugène Ysaye . . .

Ysaye selbst wollte als ernsthafter Komponist und nicht als komponierender Geiger wahrgenommen werden. Gerade in den sechs Sonaten höre ich seine ganz eigene individuelle Tonsprache, seinen harmonischen und klanglichen Reichtum, seine stilistische Vielfalt und dabei niemals eine vordergründige geigerische Virtuosität. Die Beschäftigung mit diesen großartigen Stücken war für mich eine unglaublich inspirierende und spannende Reise.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular