Tübingen

Aufklären durch informieren

Von Gernot Stegert

Aufklären durch informieren

Philipp Koebnik Bild: Metz

Philipp Koebnik ist vielen Leserinnen und Lesern bereits durch die Autorenzeile bei Artikeln bekannt. Der gebürtige Berliner ist in Reutlingen aufgewachsen, hat in Tübingen Geschichte und im Nebenfach Religionswissenschaft studiert und mit sehr guten Noten abgeschlossen. Die Tür zum TAGBLATT war für ihn eine Hospitanz im Oktober 2014. Seitdem schrieb „koe“ – wie sein Kürzel lautet – als freier Mitarbeiter, zunehmend mehr, vielseitiger und besser. Seit November nun ist der 31-Jährige Volontär. Journalist ist er aus Überzeugung: „Um sich eine fundierte Meinung bilden zu können, ist es unerlässlich, gut informiert zu sein. Darin sehe ich meine Aufgabe als Journalist: Differenziert zu berichten und so die Öffentlichkeit über Ereignisse und Zusammenhänge aufzuklären.“ Am Lokaljournalismus reizt Koebnik besonders, „wie sich die großen gesellschaftlichen Themen vor Ort, sozusagen im Kleinen, widerspiegeln“.

Michael Frammelsberger

hat ebenfalls sein Volontariat im November begonnen und zuvor in Tübingen seinen Master in Geschichte gemacht. Davor hat der 1991 in Oberkirch Geborene auf Bachelor Geschichte und Fachjournalistik Geschichte an der Justus-Liebig-Universität in Gießen studiert. Er sammelte durch Praktika und freie Mitarbeit bei Zeitungen – unter anderem einer Lokalausgabe der Frankfurter Rundschau – erste Erfahrungen im Journalismus. Den Beruf ergreift er, weil ihm wichtig ist, die Öffentlichkeit über verschiedenste Themen zu informieren, auch durch Gewichtung zu orientieren. An einer Lokalzeitung gefällt „frm“ vor allem die Abwechslung: „Im Lokalen gibt es eine große Bandbreite an Themen. Und man lernt jeden Tag neue Menschen kennen.“ Im ersten Jahr wird Frammelsberger unsere Reutlinger Redaktion unterstützen.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


19.11.2016 - 16:00 Uhr