Kusterdingen

Angeblicher Jäger greift an

Von hz

Eine 53 Jahre alte Spaziergängerin wurde am Sonntagnachmittag auf einem Feld östlich von Wankheim von einem angeblichen Jäger attackiert.

Die Frau wollte gegen 16.20 Uhr bei bestem Wetter einige Sprossen eines Jägerstand hinaufsteigen, um einen besseren Ausblick zu haben. Dies brachte den Mann offensichtlich in Rage, so die Polizei: Er schrie der 53-Jährigen etwas zu, worauf diese wieder vom Hochsitz herunterkletterte und ihren Spaziergang fortsetzte. Der Mann setzte ihr jedoch nach, holte sie ein und forderte die Frau lauthals auf, sich auszuweisen. Er selbst gab sich als Jäger aus, was ihm die 53-Jährige aber nicht ohne weiteres glauben wollte. Als sie den Mann ihrerseits bat, einen entsprechenden Nachweis vorzulegen, wurde der noch aggressiver. Er zückte ein Handy und wollte Bilder von der Spaziergängerin machen, was diese durch verschränkte Arme vor dem Gesicht zu verhindern versuchte. Eine Begleiterin des vermeintlichen Jägers packte die Frau deshalb und zog ihr die Arme wieder vom Gesicht weg. Unmittelbar darauf schlug der Unbekannte der 53-Jährigen ins Gesicht, berichtet die Polizei. Von der Wucht des Schlags sei die Frau von der einen Seite des Weges auf die andere geschleudert worden und dort gestürzt. Der Täter entfernte sich samt Begleitung. Die Spaziergängerin wurde nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


16.10.2017 - 17:01 Uhr