per eMail empfehlen


   

Pokal-Aus für Rottenburg

Volleyball: Enttäuschung nach der 2:3-Niederlage gegen Gotha

Aus der Pokal-Traum: Schon im Achtelfinale des deutschen Pokals ist für Volleyball-Bundesligist EnBW TV Rottenburg gestern Abend Endstation gewesen. Rottenburg verlor in der Tübinger Paul-Horn-Halle gegen Friedrichshafen-Bezwinger VC Gotha mit 2:3.

Anzeige


Vincent Meissner

Tübingen. Rottenburgs Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger war sauer: Zuerst hatte ihn seine Mannschaft enttäuscht, dann Schiedsrichter Ferdinand Rill. Und am Ende musste er sich auch noch die Auslosung des Viertelfinales ohne Rottenburger Beteiligung anhören. „Das ist bescheuert“, schimpfte Müller-Angstenberger.

Artikelbild: Volleyball: Enttäuschung nach der 2:3-Niederlage gegen Gotha

Rottenburg startete vor 1500 Zuschauern schwach in die Partie. Müller-Angstenberger hatte seine Anfangsformation umgestellt: Er brachte Thomas Ranner für den Ex-Gothaer Hans Cipowicz im Mittelblock, als Zuspieler begann Michael Neumeister. Beim Stand von 1:5 nahm Müller-Angstenberger seine erste Auszeit. Als es bis zum 2:7 nicht besser wurde, schrie er: „Männer! Einsatz!“

Bei Gotha war nichts zu spüren von Müdigkeit, obwohl die Thüringer in den vergangenen zwölf Tagen vier Spiele absolviert hatten – darunter den sensationellen 3:2-Triumph über Serienmeister Friedrichshafen. Gothas Trainer Jörg Schulz mischte sein Team munter durch – damit kam Rottenburg lange nicht zurecht.

Mitte des ersten Satzes wechselte Müller-Angstenberger, brachte für Neumeister Kapitän Gergely Chowanski. Dennoch ging auch Durchgang zwei an Gotha. Müller-Angstenberger sah die Gelbe Karte wegen Meckerns. Auch nach dem Spiel grantelte er: „Der pfeift so eine Grütze.“

Erst im dritten und vierten Satz kam Rottenburg besser ins Spiel und schaffte den Ausgleich. In Satz fünf führte der TVR bereits mit 9:6, doch am Ende reichte es nicht. „Das ist natürlich blöd, dass wir so eine hohe Führung noch aus der Hand geben“, sagte TVR-Spieler Dirk Mehlberg. Nach 122 Minuten blockte Gothas Marcel Herrmann den letzten Rottenburger Angriff – das Ende eines hart umkämpften Spiels.

TV Rottenburg – VC Gotha 2:3: Der Spielfilm
1. Satz: 1:3 Annahmefehler Mehlberg, 1:5 Auszeit TVR, 7:10 Mehlberg Schmetterball, 10:15 Mehlberg ins Netz, Wechsel TVR: Ferreira für Mehlberg, 10:16, Wechsel Chowanski für Neumeister, Ranners Block im Aus: 21:25.
2. Satz: 6:8 Angabe Chowanski ins Aus, 7:10 Ass Kellermann, 11:13 Mehlberg schlägt den Block an, 12:17 Pielmeier ins Aus, 14:19 Gelbe Karte Müller-Angstenberger, Hähner (VC) schmettert zum 17:25.
3. Satz: 3:0 Mehlberg, 6:6 Rost-Hammer (VC), 16:15 Block Chowanski, Michel-Block 25:22.
4. Satz: 3:3 Mehlberg, 6:5 Isaak-Ass, 12:14 Ass Kellermann (VC), 17:15 Bahlburg, 22:16 Mehlberg-Block, Bahlburg-Hammer 25:18.
5. Satz: , 2:1 Mehlberg-Lob, 9:6 Hähner (VC) ins Aus, 14:15 Chowanski-Angabe ins Aus, Block Herrmann (VC) 14:16.


10.11.2011 - 23:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Jede Woche schlagen wir Amateur-Partien aus der Region vor. Die Abstimmung läuft von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welcher Kick soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Umfrage

Die Vereine TSG Tübingen und SV 03 Tübingen sind Nachbarn in der Europastraße und immer wieder Liga-Konkurrenten auf dem Fußballplatz. Gemeinsam könnten die Fußballer von  SV 03 und TSG womöglich mehr erreichen. Was halten Sie von einer solchen Fusion?



Klasse. Eine einzige starke Tübinger Fußballmannschaft könnte in höheren Ligen mitkicken. 91 65%
 
Unsinn. Die Konkurrenz der Tübinger Teams ist eine schöne Tradition, die bewahrt werden muss. 49 35%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion

Aktive Singles auf
date-click