28.07.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Zwei-Mann-Show in der Wellblechhalle

Usain Bolt und Asafa Powell in Hochform

In London will der Jamaikaner Usain Bolt zur lebenden Legende werden. Mit Landsmann Asafa Powell lief er gestern schon zu Hochform auf.

Anzeige


DPA

London Usain Bolt zog sich die knallgelbe Baseballkappe ins Gesicht, schüttelte sich vor Lachen und ließ sich wie in Zeitlupe nach hinten fallen. Sein Landsmann Asafa Powell kriegte sich fast nicht mehr ein. Schon beim ersten Auftritt in London liefen die Supersprinter zu Hochform auf: In der schwül-heißen Wellblechhalle an der Brick Road spielten sich die beiden Stars die Bälle zu und boten den 400 Medienvertretern eine Zwei-Mann-Show par excellence.

Artikelbild: Usain Bolt und Asafa Powell in Hochform Schnelle Konkurrenten: Usain Bolt (links) und Asafa Powell. Foto: afp

Keine Antwort blieben die befreundeten Rivalen vor ihrem Olympia-Start schuldig. Nur ein einziges Mal waren beide zunächst sprachlos: auf die Frage nach den 150 000 Kondomen, die im olympischen Dorf für safer sex sorgen sollen. Bolt schaute Powell an: Sag" du doch mal was! Powell grinste zurück: "Du kannst ja Luftballons draus machen." Die Bühne in den jamaikanischen Nationalfarben gold-grün-schwarz gehörte den beiden ganz allein. Eigentlich sollte auch Weltmeister Yohan Blake kommen, aber der legte einen olympischen Fehlstart hin: Wegen Gepäckproblemen hatte sich der 22-Jährige verspätet und verpasste die Talkshow in der Blechbaracke. "Für mich geht es nur ums Gewinnen. Ich denke nie ans Verlieren. Und um den Weltrekord mache ich mir jetzt wirklich keine Sorgen", versicherte Bolt, der vor vier Jahren in Peking mit drei Goldsprints in Weltrekordzeit zum Weltstar aufgestiegen war. "Ich weiß, was ich will", sagte der 25-Jährige. Dass er zur Eröffnung die Fahne tragen durfte, hat den Top-Favoriten zusätzlich motiviert.

28.07.2012 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Wöchentlich schlagen wir während der Saison Amateur-Partien aus der Region vor - nicht immer nur aus den Fußball-Ligen. Die Abstimmung läuft von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welche Begegnung soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers
Artikelbild: Serviceboxbilder

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Artikelbild: Intensivere Kontrollen von Ordnungskräften und Streetworkern

Wissen, was war

Die Woche vom 25. bis 31. Oktober: Landesforschungspreis, Spritzenalarm und der Kampf gegen Ebola

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0
   
Aktive Singles auf
date-click