04.03.2013 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Von Raúl beflügelt

Julian Draxler hat das Potenzial zum Regisseur

Im Zug nach Wolfsburg schaute sich Julian Draxler immer wieder Tore seines großen Idols Raúl an. Von den magischen Momenten seines ehemaligen Teamkollegen beflügelt, führte Schalkes Jungstar sein Team zum 4:1 (1:0)-Auswärtssieg beim VfL und wieder bis auf zwei Punkte an die Champions-League-Plätze heran.

Anzeige


SID

Wolfsburg "Ich bewundere Raúl sehr und habe mir mit seinen Videos die Zeit vertrieben", sagte Draxler: "Aber ich glaube nicht, dass ich deswegen zwei Tore geschossen habe."

Artikelbild: Julian Draxler hat das Potenzial zum Regisseur Zweifacher Schütze und Tor-Vorbereiter: Julian Draxler. Foto: dpa

Viel besser als Draxler hätte auch Weltstar Raúl die Treffer nicht erzielen können. Zweimal zog der Nationalspieler blitzsauber und unhaltbar für Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio zum ersten Doppelpack (33. und 63.) seiner Karriere ab. "Ich wehre mich nicht gegen Tore, aber viel wichtiger war, dass wir als Mannschaft wieder ein Ausrufezeichen gesetzt haben", sagte der 19-Jährige. Da passt es ins Bild, dass er in der 79. Minute seinen dritten Treffer quasi "verschenkte", als er uneigennützig auf Jefferson Farfan passte. Viel wichtiger war es Draxler, dass er auf seiner Lieblingsposition des "Zehners" Pluspunkte sammelte. "Ich habe meinen Kritikern bewiesen, dass ich das Potenzial für diese Position habe.

04.03.2013 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Jede Woche schlagen wir Amateur-Partien aus der Region vor. Die Abstimmung läuft von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welcher Kick soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Fußball-Landesliga Frauen: SV Unterjesingen – TSV Sondelfingen 61 44%
 
Fußball-Landesliga Männer: TSG Tübingen – Spvgg Mössingen 12 9%
 
Fußball-Bezirksliga: TSV Ofterdingen – TB Kirchentellinsfurt 35 25%
 
Fußball-Bezirksliga: TSV Gomaringen – TSV Dettingen/Rottenburg 8 6%
 
Fußball-Kreisliga A3: SV Seebronn – TSV Altingen 22 16%
 
Umfrage

Die Vereine TSG Tübingen und SV 03 Tübingen sind Nachbarn in der Europastraße und immer wieder Liga-Konkurrenten auf dem Fußballplatz. Gemeinsam könnten die Fußballer von  SV 03 und TSG womöglich mehr erreichen. Was halten Sie von einer solchen Fusion?



Klasse. Eine einzige starke Tübinger Fußballmannschaft könnte in höheren Ligen mitkicken. 91 65%
 
Unsinn. Die Konkurrenz der Tübinger Teams ist eine schöne Tradition, die bewahrt werden muss. 49 35%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion

Aktive Singles auf
date-click