27.07.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Start in die Olympischen Spiele

Flagge zeigen - aber richtig

Nordkorea ist - zum eigenen Unmut - unter falscher Flagge in die Olympischen Spiele gestartet.

Anzeige


HENDRIK BEBBER

Beide Fahnen enthalten zwar die traditionellen koreanischen Farben Rot, Weiß und Blau, aber damit hört eigentlich die Gemeinsamkeit auf. Die nordkoreanischen Fußballerinnen sahen nur rot, als auf den Anzeigetafeln hinter ihren Namen nicht der kommunistische Stern ihrer Landesflagge aufleuchtete, sondern das Yin-und-Yang-Symbol ihres verhassten Nachbarn Südkorea. Die kickenden Schwestern des großen Bruders Kim Jong Um schmollten über eine Stunde, bis das Spiel gegen Kolumbien in Glasgow nach einer betretenen Entschuldigung der britischen Organisatoren endlich angepfiffen werden konnte.

Artikelbild: Flagge zeigen - aber richtig

Es ist nicht der erste Fahnen-Knatsch, der noch vor der heutigen Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele (ab 21.30 Uhr/ZDF) für Ärger sorgt. In der Londoner Regent Street, wo die Banner aller teilnehmenden Mannschaften flattern, wurde die offizielle Flagge der Republik China schnell wieder abgehängt und trotz der Proteste Taiwans durch die behelfsmäßige Sportflagge ersetzt, unter der die Athleten der von Peking beanspruchten Insel auch ins Londoner Olympia Stadium ziehen werden.

Artikelbild: Flagge zeigen - aber richtig

Die Athleten von den niederländischen Antillen und dem Südsudan rangieren in der alphabetisch geordneten Länderliste der Eröffnungsparade ganz am Schluss als "unabhängige Teilnehmer" und marschieren unter der olympischen Flagge. Letztes Jahr hatte das Internationale Olympische Komitee die Mitgliedschaft der niederländischen Antillen beendet weil Den Haag 2010 seine Oberhoheit über die einstigen Kolonien in der Karibik völlig aufgab. Athleten, die sich schon für die Olympischen Spiele in London qualifiziert hatten, marschieren teilweise unter der niederländischen oder unter der olympischen Flagge ein. Ihre "Mannschaftskameraden" kommen aus der neuen Republik Südsudan, die noch kein eigenes olympisches Komitee hat.

Bei 205 möglichen Flaggen für die Siegerehrungen ist bei den Londoner Zeremonienmeistern höchste Konzentration gefordert. Schließlich flatterte bei den Jubiläumsfeierlichkeiten für die Queen selbst der eigene "Union Jack" häufig "kopfüber".

Die zypriotische Fahne mit seinen Olivenzweigen kommt dem olympischen Ideal wohl am nächsten während die Fahne von Mosambik mit dem Emblem eines Sturmgewehrs eigentlich nicht so richtig dazu passt.

27.07.2012 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Wöchentlich schlagen wir während der Saison Amateur-Partien aus der Region vor - nicht immer nur aus den Fußball-Ligen. Die Abstimmung läuft von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welche Begegnung soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Handball-Landesliga Männer: Spvgg Mössingen - TSV Dettingen/Erms 103 74%
 
Fußball-Landesliga Männer: Spvgg Mössingen - SV Nehren 14 10%
 
Fußball-Bezirksliga Männer: TSV Gomaringen - SV 03 Tübingen 11 8%
 
Fußball-Kreisliga A2 Männer: SG Rohrdorf/Eckenweiler - SV Baisingen 2 2%
 
Fußball-Kreisliga B4 Männer: SV Bühl - SV Frommenhausen 8 6%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers
Artikelbild: Serviceboxbilder

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Die Expansion von Osiander kostet viel Zeit: Mit-Geschäftsführer Christian Riethmüller zieht sich ...

Wissen, was war

Die Woche vom 11. bis 17. Oktober: Unfallflucht-Ermittlung gegen Boris Palmer, Prügelei bei Jugend-Spiel, Riethmüller-Rückzug beim HGV

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0
   
Aktive Singles auf
date-click