02.01.2013 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Olympiaberg München

Felix Neureuther erkämpft dritten Weltcup-Sieg

Publikumsliebling Felix Neureuther hat auf dem Olympiaberg in München seinen dritten Weltcup-Sieg gefeiert. Zur Freude von Kumpel Bastian Schweinsteiger und den anderen rund 17 000 Zuschauern beim Parallel-Slalom gewann der Partenkirchener Skirennfahrer am gestrigen Neujahrstag das Finale gegen den Österreicher Marcel Hirscher.

Anzeige


DPA

München Im Flutlicht von München ging der Tageserfolg bei den Damen an die Slowakin Veronika Velez Zuzulova vor der Slowenin Tina Maze und Michaela Kirchgasser aus Österreich. Im Viertelfinale war Viktoria Rebensburg ausgeschieden, Maria Höfl-Riesch war im Achtelfinale gescheitert.

Artikelbild: Felix Neureuther erkämpft dritten Weltcup-Sieg Parallel-Slalom: Ein Format, das Felix Neureuther liebt. Foto: Nordphoto

Nach den Erfolgen in Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen im Jahr 2010 war es der dritte Sieg für Neureuther im Weltcup; zudem durfte er sich nach den erfolgreichen K.-Duellen über ein Preisgeld von rund 33 000 Euro freuen. "Es waren die weltbesten Skifahrer am Start", sagte Neureuther. "Es ist was anderes, wenn man Spezialslalom gewinnt oder einen Klassiker. Aber hier von der nervlichen Anspannung ist es fast noch schlimmer, deshalb ist es für mich ein echter Weltcup-Sieg."

Neureuther musste hart für den von den Fans frenetisch gefeierten Erfolg im Feld der 16 Starter kämpfen. Im Viertelfinale hatte er ganze drei Hundertstelsekunden auf den Schweden Mattias Hargin Vorsprung. Und im Halbfinale ließ er dann den Disziplin-Weltcup-Führenden André Myhrer hinter sich. "Ich traue ihm immer viel zu, es sieht auch ganz gut aus. Ich hoffe, dass er gewinnt", gab ihm Schweinsteiger einen Tag vor der Abreise ins Trainingslager des FC Bayern mit auf den Weg - und hatte recht.

02.01.2013 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Wöchentlich schlagen wir während der Saison Amateur-Partien aus der Region vor. Die Abstimmung läuft von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welcher Kick soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Fußball-Landesliga: FC Rottenburg – TB Kirchentellinsfurt 35 25%
 
Fußball-Kreisliga A 3: SV Pfrondorf – SSC Tübingen 35 25%
 
Fußball-Kreisliga A 3: TSV Altingen – SGM Poltringen/Pfäffingen 64 46%
 
Fußball-Kreisliga B 4: SF Dußlingen – SV Nehren II 5 4%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion

Aktive Singles auf
date-click