24.12.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

"Töchter Mannheims" trumpfen auf

Eiskunstlauf-DM: Sarah Hecken gewinnt vor Nathalie Weinzierl, die aber zur EM darf

Die "Töchter Mannheims" haben die Damen-Konkurrenz bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Hamburg dominiert.

Anzeige


SID

Hamburg In einem spannenden Kür-Duell holte sich die 19 Jahre alte Sarah Hecken mit 152,55 Punkten ihren vierten nationalen Eiskunstlauf-Titel vor ihrer Mannheimer Vereinskollegin Nathalie Weinzierl (150,55). Vor 600 Fans zehrte die neue Meisterin Weinzierl von ihrem Vorsprung aus dem Kurzprogramm. Denn beileibe nicht alles lief für die 19-Jährige nach Wunsch. So überdrehte die WM-20. ihren dreifachen Salchow, auch das Tempo ließ phasenweise zu wünschen übrig.

Artikelbild: Eiskunstlauf-DM: Sarah Hecken gewinnt vor Nathalie Weinzierl, die aber zur EM darf Sarah Hecken hats geschafft: In Hamburg sicherte sich die Mannheimerin den nationalen Titel. Foto: dpa

"Aber dennoch ist dieser Titel für mich soviel wert wie kein Anderer. Ich hatte große Verletzungsprobleme und auch private Sorgen", sagte Hecken, die wegen einer Fußoperation verspätet in die Saison gestartet war. Aber in der Kür sei noch Luft nach oben: "Ich habe diesmal noch ein bisschen an Schwierigkeiten herausgenommen. Mein großes Ziel sind die Weltmeisterschaften."

Für die europäischen Titelkämpfe hingegen ist Vize-Meisterin Weinzierl die erste Wahl, die 18-Jährige hatte bei den Herbstwettbewerben deutlich mehr Punkte gesammelt als Hecken.

Weniger spannend verlief der Wettbewerb der Herren. Eine eher glanzlose Kür reichte dem Berliner Peter Liebers zum dritten nationalen Titel in Serie, der 24-Jährige distanzierte mit 213,12 Punkten Franz Streubel aus Oberstdorf (186,75) und den Berliner Paul Fentz (181,91) deutlich.

24.12.2012 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Jede Woche schlagen wir Amateur-Partien aus der Region vor. Die Abstimmung läuft von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welcher Kick soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Umfrage

Die Vereine TSG Tübingen und SV 03 Tübingen sind Nachbarn in der Europastraße und immer wieder Liga-Konkurrenten auf dem Fußballplatz. Gemeinsam könnten die Fußballer von  SV 03 und TSG womöglich mehr erreichen. Was halten Sie von einer solchen Fusion?



Klasse. Eine einzige starke Tübinger Fußballmannschaft könnte in höheren Ligen mitkicken. 91 65%
 
Unsinn. Die Konkurrenz der Tübinger Teams ist eine schöne Tradition, die bewahrt werden muss. 49 35%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion

Aktive Singles auf
date-click