26.02.2013 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Aalen

Aalens Sportdirektor Schupp: Lassen Hasenhüttl nicht nach Fürth

Fußball-Zweitligist VfR Aalen will seinen Trainer Ralph Hasenhüttl vorerst nicht zum Bundesliga-Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth ziehen lassen.

Anzeige


dpa

Aalen. «Wir lassen ihn nicht gehen. Ralph bleibt bei uns», betonte Sportchef Markus Schupp. «Weder ist bisher jemand an den VfR Aalen herangetreten, noch hat Ralph Hasenhüttl darum gebeten, seinen Vertrag aufzulösen, damit er woanders hingehen kann», sagte Schupp. Fürths Präsident Helmut Hack hatte nach der Trennung von Chefcoach Mike Büskens am Sonntag bestätigt, dass die Franken Kontakt zu Hasenhüttl aufgenommen haben. Der frühere Fürther Stürmer ist einer von mehreren Trainer-Kandidaten bei den Franken.

Artikelbild: Aalens Sportdirektor Schupp: Lassen Hasenhüttl nicht nach Fürth Fürth ist angeblich an Trainer Hasenhüttl interessiert. Foto: Thomas Eisenhuth dpa

Allerdings hat Hasenhüttl keine Ausstiegsklausel in seinem Kontrakt, der noch bis Juni 2014 gültig ist. «Das wollte er nicht. Und das wollten wir nicht», meinte Schupp. Nach zwei trainingsfreien Tagen über das Wochenende hatten die Aalener Spieler für Montag einen individuellen Trainingsplan erhalten. Dies war nach Clubangaben seit längerem so vorgesehen gewesen. Am Sonntag empfängt der VfR den FC St. Pauli. In Fürth leitet seit der Trennung von Büskens am vergangenen Mittwoch Interimscoach Ludwig Preis das Training.

26.02.2013 - 12:05 Uhr | geändert: 26.02.2013 - 14:02 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage
Umfrage

Die Vereine TSG Tübingen und SV 03 Tübingen sind Nachbarn in der Europastraße und immer wieder Liga-Konkurrenten auf dem Fußballplatz. Gemeinsam könnten die Fußballer von  SV 03 und TSG womöglich mehr erreichen. Was halten Sie von einer solchen Fusion?



Klasse. Eine einzige starke Tübinger Fußballmannschaft könnte in höheren Ligen mitkicken. 91 65%
 
Unsinn. Die Konkurrenz der Tübinger Teams ist eine schöne Tradition, die bewahrt werden muss. 49 35%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion

Aktive Singles auf
date-click