per eMail empfehlen


   

Handball-Bundesliga

Machtlos gegen Magdeburg

Die Handballer von Erstliga-Aufsteiger TV Neuhausen mussten beim 26:32 (13:16) am Freitagabend vor 2150 Zuschauern in der Tübinger Paul-Horn-Arena die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Anzeige


Hansjörg Lösel

Tübingen. "Das war die beste Abwehr, gegen die wir bisher gespielt haben, da standen einfach immer vier Bären", sagte Neuhausens Rückraumspieler Andreas Schröder. Dennoch bekam der TVN Komplimente aus Magdeburg: "Neuhausen ist das Team, das sich in der Vorrunde am besten entwickelt hat", sagte SCM-Trainer Frank Carstens.

Neuhausens Andreas Schröder in Schräglage: „Magdeburg war die beste Abwehr, gegen die wir bisher ... Neuhausens Andreas Schröder in Schräglage: „Magdeburg war die beste Abwehr, gegen die wir bisher gespielt haben“, sagte der TVN-Rückraumspieler. Bild: Rippmann

Magdeburg lag im gesamten Spiel kein einziges Mal im Rückstand, Neuhausen hielt aber bis zur Pause den Anschluss und kam direkt nach dem Seitenwechsel auf 15:16 heran. Doch sechs Magdeburger Treffer hintereinander zum 15:22 waren die frühe Entscheidung. "Unterm Strich hat Magdeburg das supercleve gemacht, wir mussten für jedes Tor sehr viel investieren", sagte TVN-Trainer Markus Gaugisch.

Die Reise am 2. Weihnachtsfeiertag zu den Berilner Füchsen nimmt der Neuhausener Trainer dennoch ernst: "Das ist keine Tortur, im Gegenteil, 100.000 Handballer beneiden jeden Spieler, der in Berlin auflaufen darf."

TV Neuhausen: Bauer, Becker (Tor), Theilinger (2), Becker (2), Schuldt (2), Keinath (3/2), Trost (3), Reusch, Schiller (2/2), Michalik (5), Möck (1), Schröder (3), Bader (3).

21.12.2012 - 22:29 Uhr | geändert: 22.12.2012 - 09:18 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Umfrage

Die Vereine TSG Tübingen und SV 03 Tübingen sind Nachbarn in der Europastraße und immer wieder Liga-Konkurrenten auf dem Fußballplatz. Gemeinsam könnten die Fußballer von  SV 03 und TSG womöglich mehr erreichen. Was halten Sie von einer solchen Fusion?



Klasse. Eine einzige starke Tübinger Fußballmannschaft könnte in höheren Ligen mitkicken. 91 65%
 
Unsinn. Die Konkurrenz der Tübinger Teams ist eine schöne Tradition, die bewahrt werden muss. 49 35%
 
Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Heimspiel der Tigers

Panorama mit 550 Megapixeln

Ein hochauflösendes Panorama aus 60 Einzelbildern mit einer Auflösung von 550 Millionen Pixeln von TAGBLATT-Fotograf Ulrich Metz zeigt das Heimspiel der Erstliga-Basketballer Walter Tigers gegen die Brose Baskets Bamberg. Achtung: Lange Ladezeiten!

Die Woche im Rückklick
Marode Fertigteile: An den Lärmschutzwänden vor und hinter dem B27-Tunnel löst sich der Leichtbeton ...

Wissen, was war

Die Woche vom 26. Juli bis 1. August: OB-Wahlkampf-Auftakt, bröckelnder Lärmschutz und viel Schulisches vor den Ferien

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion

Aktive Singles auf
date-click