Tübinger Firma auf Platz 1

Preis des Bundeswirtschaftsministeriums für Ovesco

Für die Entwicklung innovativer Clipsysteme in der Endoskopie hat die Lustnauer Ovesco Endoscopy AG in Berlin vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) einen Preis verliehen bekommen.  weiterlesen
Artikelbild: Mannheimer Kohlekraftwerk verkauft mehr Strom und Fernwärme

Mannheim

Mannheimer Kohlekraftwerk verkauft mehr Strom und Fernwärme

Das Mannheimer Kohlekraftwerk hat im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr Fernwärme und Strom verkauft. weiterlesen

Konjunktur läuft gut

Gute Geschäfte bei 53 Prozent der Firmen

Die regionale Wirtschaft läuft weiter rund. Der neue IHK-Konjunkturklimaindex legt um zwei Zähler auf 138 Punkte zu und erreicht damit den dritthöchsten Wert in zehn Jahren. weiterlesen

Kapital gesund managen

Gute Geschäftszahlen der Volksbank und Tipps zur Personalführung

Neben glänzenden Geschäftszahlen hörte die Vertreterversammlung der Volksbank Tübingen auch einen Vortrag über zukunftsfähiges Personal-Management. Beschäftigte wollen demnach aus guten Gründen mehr Spaß im Job. weiterlesen

1000 neue Kunden

Tübinger Sparda-Filiale wuchs um 3,42 Prozent

Die Tübinger Sparda-Filiale ist weiter auf solidem Wachstumskurs: Im vergangenen Jahr erhöhten sich die Kundeneinlagen um 3,42 Prozent auf 298 Millionen Euro. Die acht Mitarbeiter betreuen am Europaplatz 2 insgesamt 19 900 Kunden (plus 248). weiterlesen

Aus zwei mach eins

„Solide Zahlen“: Die junge VR-Bank Steinlach-Wiesaz-Härten zieht eine erste Bilanz

Das erste Geschäftsjahr der frisch fusionierten VR-Bank Steinlach-Wiesaz-Härten verlief erfolgreich. So wertete es der Vorstand bei der Vertreterversammlung in der Quenstedt-Aula am Freitagabend. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: ElringKlinger verdient gut am Geschäft mit Abgasen

Dettingen/Erms

ElringKlinger verdient gut am Geschäft mit Abgasen

Die steigende Autoproduktion in Europa und gute Geschäfte mit der Abgasreinigung haben dem Zulieferer ElringKlinger zu Jahresbeginn Rückenwind verschafft. weiterlesen
Anfang des 20. Jahrhunderts war die Firma Gebrüder Schmid mit großem Arbeitstrupp im Ammertal ...

Vom Bachbett bis zur Villa

In fünfter Generation: Die Tübinger Baufirma Gebrüder Schmid feiert ihr 125-jähriges Bestehen

Auf Sand, genauer auf eine Sandgrube, gründete die Firma Gebrüder Schmid ihren Betrieb. Für ein Baugeschäft erwies sich das als gute Grundlage. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Hugo Boss legt dank eigener Läden weiter zu

Metzingen

Hugo Boss legt dank eigener Läden weiter zu

Der Bekleidungshersteller Hugo Boss profitiert weiter vom Ausbau des eigenen Filialnetzes und des internationalen Geschäfts. weiterlesen
Das Handy als Türöffner macht den Schlüssel überflüssig: Johannes Schwörer betritt ein vernetztes ...

Mit Modulen in die Zukunft

Schwörerhaus auf der Alb setzt auf „Flying Spaces“ und das vernetzte Heim

Die neueste Idee des Fertighausherstellers Schwörer kommt auf dem Lastwagen und ist in kürzester Zeit bezugsfertig: „Flying Spaces“ heißen die Module, denen Geschäftsführer Johannes Schwörer ebenso wie dem vernetzten Haus eine große Zukunft voraussagt. weiterlesen
Am Wochenende zeigte Theo Wandel (rechts im Bild), wie ein Schmied arbeitet. Zur Hand gingen ihm ...

Die High-Tech-Schmiede

Remmingsheimer Firma Wandel feierte am Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen

Der Schmiede- und Landmaschinenbetrieb Wandel lud anlässlich seines 150-jährigen Bestehens zu einem zweitägigen „Tag der offenen Tür“. Dabei wurde alte und ganz neue Technik vorgeführt. weiterlesen Millipay Micropayment

Pilz sieht sich für Zukunft gerüstet

Automatisierungsexperte investiert kräftig in Forschung und Ausbau

Ein kleines Wachstum und große Pläne: Das Familienunternehmen Pilz aus Ostfildern ist zufrieden mit der Geschäftslage. Der Automatisierungstechnikexperte investiert in Innovationen. weiterlesen

Ostfildern

Automatisierungsexperte Pilz steigert Umsatz gegen den Branchentrend

Der Automatisierungsexperte Pilz ist im vergangenen Jahr stärker gewachsen als die Branche. weiterlesen

Der "Stern" gerät in Nöte

Kommunale Biotechnologie-Förderfirma soll Umsatzsteuer nachzahlen

Der kommunalen Biotechnologie-Förderungsgesellschaft "Stern" im Mittleren Neckarraum drohen Steuernachforderungen des Finanzamts. Der Tübinger OB Palmer fürchtet um die Existenz der Firma. weiterlesen

Hirntumore im Visier

Immatics entwickelt Impfstoff gegen Glioblastom

Die Biotech-Firma Immatics hat erste Studienergebnisse zu ihrem Impfstoff gegen Glioblastome. Bei 90 Prozent der Patienten sprach das Immunsystem auf den Impfstoff an. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion