Metzingen/Frankfurt

Permira will "derzeit" an Boss festhalten

Gerüchte um einen Ausstieg des Hugo-Boss-Großaktionärs Permira sorgten am Wochenende für Wirbel. Doch die Gesellschaft dementiert. weiterlesen

Kommentar:: Kein Grund zur Panik
Artikelbild: ElringKlinger-Chef: Brasilien vernachlässigt Wirtschaft wegen WM

Dettingen/Erms

ElringKlinger-Chef: Brasilien vernachlässigt Wirtschaft wegen WM

ElringKlinger-Chef Stefan Wolf beklagt in Brasilien wegen der Fußball-WM einen Mangel an wirtschaftlichen Investitionen. weiterlesen
Landschaftsmodelle stellt die Firma Pflug mittels CNC-Technik her – oder eben ganze Globen. Das ...

Mehr als Möbel nach Maß

Die Gomaringer Firma Pflug ist so groß geworden, dass sie im Unipro-Gewerbepark neu baut

Am heutigen Freitag ist Spatenstich im Gewerbepark Unipro: Die Pflug GmbH siedelt sich als drittes Unternehmen in dem 2000 gegründeten Industriegebiet auf dem Höhnisch an. Mit dem erfindungsreichen Schreinermeister Joachim Pflug und dessen Schwiegersohn Volker Paasch sprachen wir über Möbel, den Sonnenverlauf auf der Alb, das Innenleben von Ammoniten und Auto-Armaturen. weiterlesen Millipay Micropayment

Prognosen bestätigt

Hugo Boss legt kräftig zu

Der Modekonzern Hugo Boss hat im zweiten Quartal dank eines starken Geschäfts in Europa und den eigenen Läden zugelegt. weiterlesen

Klares Bekenntnis zum Standort Reutlingen

Nach erfolgreichem Jahr setzt Wafios weiter auf Innovationen und qualifizierte Mitarbeiter

Große Zufriedenheit beim Drahtmaschinen-Hersteller Wafios: „Wir haben gute Maschinen, die der Markt braucht. 2013 war ein sehr erfolgreiches Jahr“, sagt Uwe-Peter Weigmann, der Sprecher des dreiköpfigen Vorstands. weiterlesen

Reutlingen

Reifenhändler Reiff arbeitet sich aus der Verlustzone

Der Reifen- und Technikhändler Reiff hat es in der ersten Jahreshälfte wieder in die schwarzen Zahlen geschafft. weiterlesen
So soll das neue Gebäude der Pflug GmbH im Gewerbepark Unipro aussehen.Entwurf: Ackermann + Raff

Drittes Unternehmen im Unipro-Gewerbepark

Gomaringer Firma Pflug zieht um und schafft so „Voraussetzungen für weiteres Wachstum“

Das Geheimnis ist gelüftet: Ein örtlicher Betrieb, die Pflug GmbH, hat im vergangenen Jahr den Bauantrag für den Unipro-Gewerbepark gestellt. In einer Woche ist Spatenstich. weiterlesen Millipay Micropayment

Daimler-Betriebsrat

Keine Arbeitszeitverlängerung geplant

Daimler-Betriebsratschef Michael Brecht hat Spekulationen um längere Arbeitszeiten und Lohnsenkungen bei dem Autobauer den Wind aus den Segeln genommen. weiterlesen
Ausbildungsbotschafter in die Schulen schicken, wie hier Marco Hammele in der ...

Lobbyarbeit für den Meister

Handwerker im Dialog mit ihrem Beauftragten bei der Landesregierung

Wie das Handwerk zu passenden Azubis kommt, war eins der Themen beim Austausch von SPD-Politikern und Handwerkern. Klagen über die Regulierungswut gab es auch. weiterlesen Millipay Micropayment

Auf dem Weg vom Boxenschieber zum Lösungsanbieter

Der Reutlinger Messgeräte-Distributor Datatec will im neuen Geschäftsjahr im dritten Anlauf die Vierzig-Millionen-Umsatzmarke übertreffen

Beratung anstelle von Rabattschlachten mit der Konkurrenz – der Reutlinger Messgeräte-Distributor Datatec will mit Qualität weiter wachsen. weiterlesen Millipay Micropayment

Das Discount-Image liegt ihnen nicht

Die Mapet-Inhaber Ulrich Maser und Jörg Pettenkofer verkauften ihr Herrenberger Studio

Die Rottenburger Fitnesspark Mapet GmbH hat ihr Studio in Herrenberg verkauft. Auf längere Sicht sei dieser Standort aufgrund seiner Strukturdaten und der Entwicklung auf dem Fitnessmarkt für das Mapet-Konzept nicht mehr sinnvoll, sagte Geschäftsführer Ulrich Maser. Die beiden anderen Studios in Rottenburg und Tübingen bleiben bestehen. weiterlesen Millipay Micropayment

Waldenbuch

Ritter produziert seinen Kakao in Nicaragua selbst

Die eigene Kakaoproduktion des Schokoladenherstellers Ritter in Nicaragua nimmt Gestalt an. Das Unternehmen aus Waldenbuch bereitet die Fläche für den Anbau der Kakaopflanzen vor. weiterlesen

Tübingen / Stuttgart

Ein weiterer Preis für Cegat

Die Tübinger Biotech-Firma Cegat hat einen weiteren Preis gewonnen: Zusammen mit der Rottweiler Beratungsfirma WSS Aktiv Beraten ist das Unternehmen für Gen-Sequenzierung „Dienstleister des Jahres 2014“. weiterlesen
Artikelbild: Hugo Boss setzt noch stärker auf eigene Läden

Metzingen

Hugo Boss setzt noch stärker auf eigene Läden

Hugo Boss will seine Mode in Zukunft noch häufiger in eigenen Läden verkaufen. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion