Tracking

Doppelter und dreifacher Schutz gegen Sammler

Viele Webseiten sammeln Informationen über ihre Nutzer - das wird Tracking genannt. Aus den Daten lässt sich ein Profil erstellen mit möglichen negativen Folgen: So kann es passieren, dass Verbrauchern bei der Suche nach einer Versicherung nicht das günstigste Angebot gemacht wird. weiterlesen
Artikelbild: Carl Zeiss lässt virtuelle Wirklichkeiten entstehen

Brille für fremde Welten

Carl Zeiss lässt virtuelle Wirklichkeiten entstehen

Nachdem die Bildschirme in Wohnzimmern und an Arbeitsplätzen in den letzten Jahren immer größer wurden, gibt es nun einen anderen Trend: 2014 soll das Jahr der Virtual-Reality Brille werden. weiterlesen
Artikelbild: Viele Informationen sind im Internet nicht anonym - Verbraucher werden online manipuliert

Vorsicht vor den Datensammlern

Viele Informationen sind im Internet nicht anonym - Verbraucher werden online manipuliert

Mal eben Nachrichten lesen, einen Wein bestellen und nach dem nächsten Bus gucken: Das Internet macht es den Nutzern leicht - den Datensammlern aber auch. Diese wissen oft mehr, als Verbrauchern lieb ist. weiterlesen

Chips und Tricks

COMPUTER-SPIEL

Was ist gelb-blau und hat acht Arme? Richtig, ein gelber Oktopus in einem blauen Anzug. Dieser witzige Charakter ist der Protagonist des abgedrehten Geschicklichkeitsspiels Octodad: Dadliest Catch von Young Horses. weiterlesen

Chips und Tricks

TIPPS

Screenshots verbessert Einen Screenshot können Windows-Nutzer einfach mit der "Druck"-Taste erstellen. Mit Windows 8 hat Microsoft das deutlich vereinfacht: Wenn der Nutzer hier gleichzeitig "Druck" und die Windows-Taste drückt, wird der Screenshot automatisch im Bilder-Ordner abgespeichert. weiterlesen

Chips und Tricks

Gute Tablets gibt es schon für 100 Euro

Kompakt, leicht und schnell zur Hand. Tablets sind kleine Allrounder, für die Interessenten längst nicht mehr tief in die Tasche greifen müssen. weiterlesen

Chips und Tricks

Sim-Lock verschwindet von Smartphones

Gute Nachricht für Smartphone-Käufer: Die meisten Anbieter verzichten mittlerweile auf den so genannten Sim-Lock. Die Sperre legt das Handy auf ein bestimmtes Netz oder eine bestimmte Sim-Karte fest. weiterlesen
Artikelbild: Texterkennung erfasst Buchseiten und Visitenkarten

Bilder lesbar machen

Texterkennung erfasst Buchseiten und Visitenkarten

Bilder von Dokumenten machen kann dank Smartphones heute fast jeder. Der Haken: Bearbeiten oder durchsuchen kann man fotografierten Text nicht. Abhilfe schaffen Texterkennungs-Programme. weiterlesen
Artikelbild: Richtige Technik bei Tintenstrahldruckern spart Geld

Auf den Kopf kommt es an

Richtige Technik bei Tintenstrahldruckern spart Geld

Dass es ein Tintenstrahler wird, ist beim Druckerkauf für Privatleute meist ausgemachte Sache. Aber jeder Verbraucher hat andere Anforderungen, was Drucktechnik, Druckkopfvariante und Ausstattung angeht. weiterlesen

Chips und Tricks

MOBILE SPIELE

Threes! begreift der Spieler in wenigen Sekunden. Auf einem Spielfeld von vier mal vier Rechtecken liegen einige Zahlen. weiterlesen

Chips und Tricks

TIPPS

Überflüssige Apps löschen Wer immer mal wieder neue Apps auf sein Smartphone lädt, hat schnell eine stattliche Sammlung zusammen. Die sollten Nutzer aber regelmäßig ausmisten, raten Experten. weiterlesen

Chips und Tricks

Verschlüsselter Transport von E-Mails startet

Viele E-Mail-Nutzer können ihre elektronische Post bald nur noch verschlüsselt abrufen. Betroffen sind alle Kunden der Provider, die zur Initiative "E-Mail made in Germany" gehören: GMX, Web.de, Freenet und Telekom. weiterlesen

Chips und Tricks

22 Millionen alte Computer in Deutschland

Viele PC-Nutzer, die auf Tablets umgestiegen sind, setzen ihr Notebook gar nicht mehr ein, und auch sonst liegen in vielen Haushalten alte Computer in Schubladen oder unbeachtet in Kellern. 22 Millionen alte Computer lagern in deutschen Haushalten, schätzt der Branchenverband Bitkom. weiterlesen

Chips und Tricks

Steve Ballmer würde gern an der Uhr drehen

Der ehemalige Microsoft-Chef Steve Ballmer würde gerne die Zeit um zehn Jahre zurückdrehen. "Wir hätten eine stärkere Position im Smartphone-Markt heute, wenn ich die letzten zehn Jahre wiederholen könnte", sagte Ballmer. weiterlesen
Artikelbild: Zahl des Spiele-Zubehörs für mobile Geräte wächst - Nicht immer sinnvoll

Joystick zum Handy

Zahl des Spiele-Zubehörs für mobile Geräte wächst - Nicht immer sinnvoll

Das Smartphone kann auch Spiele - meist über Touchscreen und Bewegungssensor. Ein Angebot an Zubehör lässt Handy oder Tablet sogar zur Konsole mutieren. Aber nicht alle Experten sind davon begeistert. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Küken schlüpfen im Museum

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb

Der Mittelaltermarkt auf dem Thiepvalgelände

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion