31.12.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Mit der Maus in die Ecke

Tipps zu Windows 8 - Kostenloses Programm beseitigt Kacheln

Windows8 ist nun seit einiger Zeit auf neuen Computern oder als kostenpflichtiges Update verfügbar. Ein kostenloses Programm beseitigt etwa die Kacheln und bringt ein Startmenü wieder auf den Schirm.

Anzeige


DPA

Anders als beim Wechsel auf Windows Vista oder Windows 7 ändert sich mit dem neuen Windows8 für den Nutzer eine ganze Menge. So gibt es zum Beispiel kein Startmenü und zumindest auf dem Startbildschirm mit seinen Kacheln auch keine Taskleiste mehr. Wer dort zwischen Apps wechseln will, muss stattdessen die Maus in die linke obere Ecke des Bildschirms und dann nach unten bewegen. Dann öffnet sich eine Liste der zuletzt geöffneten Programme.

Artikelbild: Tipps zu Windows 8 - Kostenloses Programm beseitigt Kacheln Auf Microsofts Tablet "Surface" ist natürlich Windows 8 installiert. Doch beim neuen Betriebssystem muss man sich erst einmal zurecht finden. Foto: afp

Um zwei Apps gleichzeitig zu benutzen, muss man eine Anwendung aus dieser Liste neben die gerade geöffnete ziehen.

Auch andere wichtige Funktionen verbergen sich für Mausnutzer in den Ecken des Displays: Wer den Zeiger nach unten oder oben rechts bewegt, öffnet eine Leiste mit den so genannten Charms. Damit kann der Anwender zum Beispiel nach Dateien suchen und sie per Internet mit anderen teilen. Hinter dem Punkt "Einstellungen" ist die Systemsteuerung zu finden, hier verbirgt sich auch die Schaltfläche zum Herunterfahren des Rechners.

Weitere Tipps zum Umgang mit der neuen Oberfläche hat Microsoft auf seiner Support-Webseite gesammelt. Dort steht zum Beispiel auch, wie eine App geschlossen wird: Durch Klicken und Ziehen vom oberen zum unteren Bildschirmrand. Nötig ist dieser Schritt nach Angaben des Entwicklers aber nicht, das System wird durch viele offene Apps nicht langsamer. Klassische Programme laufen dagegen weiter auf dem normalen Desktop, komplett mit Taskleiste und dem gewohnten X-Button zum Schließen oben rechts. Den Desktop erreicht man durch Klick auf die entsprechende Kachel oder die Tastenkombination "Windows" + "D".

Wer beim Start von Windows 8 direkt dort landen will, muss sich mit Tricks behelfen, schreibt die Computerzeitschrift "c"t". Das kostenlose Open-Source-Programm "Classic Shell" sorgt dafür, dass beim Hochfahren keine Kacheln mehr zu sehen sind.

Außerdem kann es auch das alte Startmenü - oder zumindest eine ähnlich aussehende Kopie davon - wiederherstellen. Welche Programme, Ordner und Dateien dort auftauchen, kann der Nutzer selbst bestimmen.

31.12.2012 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Mit vielen Blumen, guten Wünschen und einigen Baustellen-Bändern wurde sie am Dienstagmorgen auf ...

Wissen, was war

Die Woche vom 5. bis zum 11. April: Zwei neue Bürgermeisterinnen und ein scheidender Richter

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion