29.12.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Chips und Tricks

TIPPS

Eine Stunde länger laden Die Ladestandsanzeige von Tablets ist nicht bei jedem Modell zuverlässig. Es gebe Geräte, die noch weiter Strom ziehen, obwohl im Display bereits signalisiert wird, dass die Batterie zu 100 Prozent geladen ist, berichtet die Zeitschrift "TabletWelt".

Anzeige


SWP

Wer also sicher gehen möchte, dass der Akku seines Tablets wirklich komplett geladen ist, sollte es noch eine Stunde am Netz lassen, nachdem das Gerät angibt, voll zu sein. Um die Lebensdauer des Akkus nicht frühzeitig zu verringern, sollte mal wenigstens einmal im Monat eine sogenannte volle zyklische Ladung vornehmen, raten die Experten. Dazu muss die Kapazitätsanzeige auf unter 20 Prozent sinken, bevor man das Tablet ans Ladegerät hängt.

Wii U anlassen

Besitzer der Wii U dürfen ihre Konsole auf keinen Fall ausschalten, während sie ein Update herunterlädt. Wird die Stromzufuhr während der Aktualisierung unterbrochen oder der Stromschalter betätigt, kann die Konsole beschädigt werden, warnt Hersteller Nintendo. Bei einer beschädigten Wii U leuchtet zwar die blaue Lampe am Gehäuse, ansonsten tut die Konsole aber nichts mehr. Besitzern der Konsole bleibt dann nur, das Gerät zur Reparatur einzuschicken. Bei der ersten Verbindung mit dem Internet lädt die Wii U ein größeres Update herunter und installiert es. Der Vorgang dauert je nach Internetverbindung etwa eine Stunde. Ohne das Update hat die Wii U keinen Zugang zu Onlinespielen, Funktionen und Apps wie dem sozialen Netzwerk Miivers oder Youtube sowie zum Downloadshop für Spiele.

29.12.2012 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Schönes und Leckeres: Die Garten & Gaumen in Bildern

Bilder vom Huby-Stück in Dettenhausen

Großer Andrang bei Gönninger Tulpenblüte

Schönes und Leckereien bei der Garten und Gaumen

Schwerer Unfall am Burgholz

Die Magnolienblüte in der Stuttgarter Wilhelma

Kirchentellinsfurt unterliegt Rottenburg 0:4 Millipay Micropayment

Tübinger Basketballer ringen Tabellennachbarn nieder

Party bis in die Puppen bei der Tübinger Nacht

Mit dem E-Mountainbike durch Wald und Flur

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Umfrage

Soll beim Universitätsklinikum auf dem Schnarrenberg ein weiteres Parkhaus gebaut werden?



Ja 109 78%
 
Nein 28 20%
 
Ich weiß noch nicht 2 2%
 
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 11. bis 17. April: Drogen im Bota, ein wichtiger Tigers-Sieg im Abstiegskampf und ein Triebwagen-Unfall im Tübinger Hauptbahnhof

Aktive Singles auf
date-click
Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0