EuGH erlaubt Billiglohn

Staat darf bei Auftragsvergaben ins Ausland nicht eingreifen

Vergibt der Staat Aufträge, schreibt er oft einen Mindestlohn vor. Doch Arbeitnehmer im Ausland haben dabei nicht die gleichen Ansprüche wie Angestellte heimischer Firmen. Das hat der EuGH entschieden. weiterlesen
Artikelbild: Der Bundesrat befasst sich heute mit den Kosten des Atomausstiegs

Wer zahlt im Fall der Fälle?

Der Bundesrat befasst sich heute mit den Kosten des Atomausstiegs

Stilllegung, Abbau und Entsorgung der deutschen Atomkraftwerke dauern Jahrzehnte - und kosten Milliarden. Wer kommt dafür auf, falls die verantwortlichen Betreibergesellschaften in Insolvenz gehen sollten? weiterlesen

Leitartikel · Finanzen

Wollmilchsau gesucht

So viel gerechnet wie derzeit wurde wohl selten in allen 17 deutschen Finanzministerien. Nicht die immer noch überdurchschnittlich sprudelnden Steuereinnahmen halten die Beamten auf Trab. weiterlesen

Berlin erhöht Ebola-Hilfe

Bundesregierung berät über Entsendung von Bundeswehr-Experten

Die Bundesregierung berät in einem Krisentreffen über die Entsendung von Experten nach Westafrika. Das Europaparlament fordert eine Luftbrücke. weiterlesen

Kommentar · Ebola: Eine Katastrophe

Stichwort · Schottland

Wahlzettel per Hubschrauber

Von 8 bis 23 Uhr hatten die Schotten gestern die Möglichkeit, über den Verbleib in Großbritannien oder die Unabhängigkeit ihres Landes abzustimmen. Die Auszählung des Referendums ist schwierig. weiterlesen

Kommentar · Vergaberecht

Schuss nach hinten

Schluss mit Ausbeutung, Lohndrückerei und anderen Formen der Knechtschaft in der Arbeitswelt. Auch nach gut 160 Jahren ist diese Forderung noch aktuell und wer, außer den Profiteuren solcher Praktiken, wird dem schon widersprechen wollen? weiterlesen

Sydney

IS-Anhänger in Australien planten Enthauptungen

Anhänger der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hatten in Australien nach Erkenntnissen der Geheimdienste die Enthauptung von Bürgern ähnlich wie im Irak und Syrien geplant. Die Polizei verhinderte die Anschläge aber gestern mit der größten Anti-Terror-Razzia der australischen Geschichte. weiterlesen

Paris

Frankreich schickt Kampfjets in den Irak

Frankreich beteiligt sich mit eigenen Kampfjets an den US-geführten Luftangriffen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak. Diese Entscheidung teilte Staatspräsident François Hollande gestern mit. weiterlesen

New York

Deutschland sagt Liberia Hilfe gegen Ebola zu

Die Zahl der Ebola-Fälle in Westafrika steigt weiter schnell an. Die schwarz-rote Bundesregierung will nun mehr Hilfe leisten. weiterlesen

"Rein hypothetisch"

Weißes Haus lehnt Einsatz von Bodentruppen im Irak weiter ab

Die USA verschärfen den Kampf gegen den IS im Irak. US-Generalstabschef Dempsey schließt den Einsatz von Bodentruppen nicht aus. Das Weiße Haus hält dieses Szenario aber für "rein hypothetisch". weiterlesen
Artikelbild: Juristen beraten auf Fachtagung über den Umgang mit islamischer Selbstjustiz

Steht Recht vor Tradition und Religion?

Juristen beraten auf Fachtagung über den Umgang mit islamischer Selbstjustiz

Wieviel Rücksicht müssen Richter auf kulturelle oder religiöse Prägungen nehmen? Müssen tradierte Beweggründe für Blutrache oder Ehrenmord gewürdigt werden? Darüber debattiert der Deutsche Juristentag. weiterlesen
Artikelbild: Katars autokratischer Herrscher zu Besuch an der Spree

Der Emir spürt das Misstrauen

Katars autokratischer Herrscher zu Besuch an der Spree

Offiziell kämpft Katar jetzt gegen den Terror des "Islamischen Staats". Doch Zweifel bleiben - auch beim Antrittsbesuch des jungen Emirs Al-Thani in Berlin. Kanzlerin Merkel traut dem undurchschaubaren Herrscher. weiterlesen

Zeuge gibt Einblicke in "Reiseweg" der "Ceska"

Woher stammt die NSU-Mordwaffe?

Import aus der Schweiz: Das Münchner Oberlandesgericht untersucht, wie die wichtigste Mordwaffe des NSU in die Szene eingeschleust wurde. weiterlesen
Artikelbild: In der Ostukraine kämpfen Russen und Ukrainer um die Meinungshoheit

Krieg der Journalisten

In der Ostukraine kämpfen Russen und Ukrainer um die Meinungshoheit

Gewöhnlich herrscht unter Kriegsreportern Solidarität, man hilft einander. Doch in der Ostukraine ist der politische Konflikt längst auch ein Krieg zwischen russischen und ukrainischen Journalisten. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion