Leitartikel · Nato

Begrenzt bereit

Das Säbelrasseln wird lauter. Auf Putins ukrainisches Spiel mit dem Feuer reagiert die Nato mit dem Ausbau ihrer schnellen Eingreiftruppe, einer Erhöhung ihrer Truppenpräsenz in den östlichen Bündnisstaaten und mit der Ankündigung regelmäßiger Manöver in der Ostsee. weiterlesen
Artikelbild: QmÄxß3-8u9asdf#?

Bucks heile Welt

QmÄxß3-8u9asdf#?

Keine fünf Minuten würde er brauchen, prahlt der Systemadministrator, und er hätte unser Pipi-Passwort geknackt. Unser gutes, altes, angeblich total unsicheres Computer-Passwort. weiterlesen

Personalauswahl steht

Juncker nennt Namen für die 28 Posten in der EU-Kommission

Der künftige EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat Vorschläge für seine Top-Mitarbeiter gemacht. Wenn die EU-Staaten zustimmen, geht es an die Verteilung der Zuständigkeiten. weiterlesen

Nordkorea

Reaktor läuft, Parlament tagt

Satellitenbilder zeigen Dampf über dem Atomreaktor Yongbyon in Nordkorea. Rätsel geben eine Parlamentssitzung und eine Morddrohung auf. weiterlesen

Kommentar · Gysi

Notwendiger Schlusspunkt

Die Entscheidung hatte sich abgezeichnet: Nachdem das Bundesverfassungsgericht die Beobachtung des thüringischen Linke-Politikers Bodo Ramelow im vergangenen Oktober für verfassungswidrig erklärt hatte, zeichnete sich auch für seinen Parteikollegen Gregor Gysi ein Erfolg auf ganzer Linie ab. Der ist nun eingetroffen. weiterlesen

Kommentar · Rüstung

Mit Linie

Ehrlich währt am längsten: "Ich bin kein Pazifist." Mit diesem Geständnis hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zwar den Bossen der Waffenindustrie Mut auf weitere gute Geschäfte gemacht. Doch er hat zumindest den Versuch unternommen, für die Rolle Deutschlands als Rüstungsstandort eine halbwegs klare Linie zu finden. weiterlesen

Urteil

Staatsschützer müssen "Akte Gysi" löschen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz muss seine Personenakte zu Linke-Fraktionschef Gregor Gysi vernichten und gespeicherte Daten löschen. Das schreibt der Behörde ein Urteil des Verwaltungsgerichts Köln vor (20 K 1468/08). weiterlesen

Kommentar · Gysi: Notwendiger Schlusspunkt

Berlin

Schäubles Narrenfreiheit

Eine gewisse Distanz kann zu mehr Überblick beitragen. Seit kurzem sitzt die Berliner Redaktion unserer Zeitung am Alexanderplatz, etwas weiter entfernt von den Hauptakteuren der Bundespolitik, ob im Bundestag oder im Kanzleramt. weiterlesen
Artikelbild: Wie Dschihadisten soziale Medien nutzen, um für den Krieg in Syrien und im Irak zu werben

Zwischen Sturmgewehr und Schokobonbons

Wie Dschihadisten soziale Medien nutzen, um für den Krieg in Syrien und im Irak zu werben

Islamisten im Mittleren Osten nutzen geschickt soziale Netzwerke im Internet - als Verlautbarungskanäle, für Propaganda und zur Rekruten-Werbung. Besonders persönliche Einblicke ermöglicht die Website ask.fm. weiterlesen
Artikelbild: Nato verstärkt Beistand für Mitglieder in Osteuropa - Moskau reagiert scharf

Warnung vor Kaltem Krieg

Nato verstärkt Beistand für Mitglieder in Osteuropa - Moskau reagiert scharf

Die Nato ringt um ihre Haltung gegenüber Russland. Eine neue Eingreiftruppe soll die Präsenz im Osten stärken - zunächst aber wohl nicht dauerhaft. weiterlesen

Zurück in die Zukunft

Die Nato will "schneller, fitter und flexibler" werden

Gut 65 Jahre nach ihrer Gründung tritt die Nato in eine neue Phase: Zur Notwendigkeit, auf Bedrohungen wie die Terror-Miliz IS zu reagieren, kommt die Rückbesinnung auf die Kernaufgabe kollektive Verteidigung. weiterlesen
Artikelbild: Lange galt Washington als Zentrum der Korruption und Kriminalität, doch dieses Bild ändert sich

Comeback einer Hauptstadt

Lange galt Washington als Zentrum der Korruption und Kriminalität, doch dieses Bild ändert sich

Ein Crack-rauchender Bürgermeister, die höchste Mordrate der USA und Hochburg der Lobbyisten. Washingtons Image lag am Boden. Nun ändert sich die Wahrnehmung - doch Vorbehalte gibt es immer noch. weiterlesen

Berlin

Ausgaben für Asylbewerber steigen deutlich

Deutschland hat laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2013 brutto gut 1,5 Milliarden Euro für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz ausgegeben. Das war über ein Drittel (38 Prozent) mehr als im Vorjahr. weiterlesen

Paris

Politischer Image-Gau für François Hollande

Der Sozialist, der die Armen verachtet: Valérie Trierweilers Buch der Rache trifft ihren ehemaligen Lebensgefährten dort, wo es richtig weh tut. weiterlesen

Kommentar · Leitzinssenkung

Leichtes Unbehagen

Mario Draghi beherrscht das Spiel auf der Klaviatur eines Zentralbank-Präsidenten. Er muss immer wieder mal die Experten verblüffen, um das Gütesiegel der Unabhängigkeit zu polieren. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion