29.12.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Blick in die Welt

Immer wieder schwere Unfälle

Oktober 2012: In voller Fahrt erfasst ein Zug im Bahnhof von Süßen einen 15-Jährigen und verletzt ihn tödlich. Der Junge war über die Gleise gelaufen und gestolpert.

Anzeige


SWP

Trotz Vollbremsung wird der 15-Jährige überrollt.

19. November 2012: Beim Spielen an den Bahngleisen wird ein 12-jähriger Junge im oberfränkischen Burgkunstadt von einem Zug erfasst und getötet. Sein 13 Jahre alter Freund war zuvor ebenfalls über die Gleise gelaufen, hatte jedoch Glück gehabt. August 2012: Ein sechsjähriges Mädchen wird in Lübeck von einem Regionalexpress angefahren. Das Kind erliegt einen Tag später seinen schweren Verletzungen. Eine Woche später wird ein 40 Meter langer Zaun an der Unglücksstelle zwischen dem Wanderweg und den Gleisen errichtet.

24. Mai 2011: Zwei Mädchen halten sich im bayerischen Memmingen unter einer Autobahnbrücke auf, als ein Zug heranrast. Die 13-Jährige wird von einer Trittfläche erfasst, die seitlich am Triebwagen befestigt ist. Dadurch wird sie gegen ihre 16-jährige Freundin geschleudert, die durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Betonpfeiler prallt. Beide Mädchen sind sofort tot.

11. Mai 2011: Ein Lokführer entdeckt drei spielende Kinder an einem Wald im unterfränkischen Mellrichstadt. Trotz einer Notbremsung und einem Achtungssignal erfasst der Zug eine Vierjährige. Das Mädchen stirbt an den schweren Kopfverletzungen. Die beiden anderen Kinder bleiben unverletzt. dpa.

29.12.2012 - 08:30 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

An der Uni Tübingen entsteht ein 3D-Modell des römischen Rottenburg

Kreisliga A3: Eintracht Rottenburg - SC Azurri Mössingen 0:1 Millipay Micropayment

8. Reutlinger Oldtimertag auf dem Marktplatz

Kunststücke mit dem JoJo: Europameister Carlos Braun aus Entringen

Wakeboarding auf der Ammer in Tübingen schlägt Wellen

Falscher Straßenbelag in der Tübinger Friedrichstraße

Samstag Zaz, Sonntag LaBrassBanda beim Sommer-Open-Air

Rettung am Bahnübergang: Trainieren für den Ernstfall

Berthold Schneider hat Tätowierte fotografiert

Impressionen von der Tübinger Sommerinsel

Eine erneute Blockade für die B28a in Hirschau

Umschalten auf Ferienstimmung - wie gelingt das am besten?

Altes Blechle: Parade der Oldtimer in Hailfingen

Rock'n'Punk im Jugendhaus Mössingen

Bau des Scheibengipfeltunnels an der Achalm in Reutlingen

Mini-Rock-Festival 2014 in Horb

Demo gegen Antisemitismus in Tübingen

Der Erweiterungsbau am Uhland-Gymnasium ist fertig

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Neue Aula

Wissen, was war

Die Woche vom 9. bis 15. August: Gletscher-Unglück, Humboldt-Ranking, Ammer-Spritztour und Stellplatz-Not

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion