per eMail empfehlen


   

Hechingen

Zwei vermummte Räuber überfielen Postfiliale

Hechingen. Am vergangenen Freitagnachmittag überfielen zwei bisher unbekannte, mit Schals und Kapuzen vermummte Räuber den Tabak- und Zeitschriftenladen mit angeschlossener Postfiliale Am Rain 1. Sie mussten aber ohne Beute flüchten. Denn die 47-jährige Angestellte kam trotz der Drohung eines der Täter mit einer silberfarbenen Pistole der erpresserischen Forderung nach Bargeld nicht nach.

Anzeige


 

Die Täter konnten unerkannt flüchten. Erst mit einer zeitlichen Verzögerung wurde die Polizei alarmiert. Die intensive Fahndung mit allen verfügbaren Einsatzkräften ergab jedoch keinerlei Hinweise auf die Täter.

Kurz nach 17.15 Uhr hatten die Räuber das Geschäft betreten und die alleine mit dem Sortieren von Zeitschriften beschäftigte Frau mit der Waffe bedroht und Geld gefordert.

Die Frau kam der Forderung scheinbar unbeeindruckt aber nicht nach, drückte die Waffe zur Seite und ging in Richtung Bedientheke. Dabei rief sie einen Namen, um damit den Tätern zu vermitteln, dass sich eine weitere Person im Laden aufhält.

Das veranlasste die beiden zur sofortigen Flucht. Von den Tätern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

Der mit der Pistole bewaffnete junge Mann wurde als etwa 17 bis 18 Jahre alt beschrieben. Er soll zirka 1,80 Meter groß sei, war ein vermeintlich südländischer Typ, hatte dunkles Haar und trug eine dunkle Lederjacke sowie eine dunkle Hose. Er hatte eine dunkle Kapuze über den Kopf gezogen und verdeckte sein Gesicht mit einem schwarzen Schal mit feinen weißen oder gelben Streifen.

Der Komplize soll ebenfalls 17 bis 18 Jahre alt sei. Er ist etwa gleich groß, hatte jedoch blondes Haar, war auf gleiche Art und Weise maskiert, im sonstigen Erscheinungsbild etwas heller bekleidet.

Die Kriminalpolizei hat noch am Freitagabend die Ermittlungen aufgenommen. Wer zu den beschriebenen Personen, oder wer um die Tatzeit am vergangenen Freitag, zwischen 17 und 17.30 Uhr im Bereich des Tabak- und Zeitschriftenecks Am Rain 1 möglicherweise die Räuber gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Balingen, Telefon 07433/264-0 oder mit dem Polizeirevier Hechingen, Telefon 07471/9880-0, in Verbindung zu setzen.

03.03.2013 - 17:01 Uhr | geändert: 03.03.2013 - 17:09 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Die erste Saison-Niederlage des TVR in Bildern

Fußball-Kreisliga A3: SV Oberndorf - SGM Poltringen/Pfäffingen 2:0 Millipay Micropayment

Frauen-Handball: Mössingen unterliegt Neuhausen 22:25 Millipay Micropayment

Tübingen siegt im Duell der Kellerkinder

Tübingen: 25 Jahre Partnerschaft mit Petrosawodsk

Windmills mit dem Weltmeister

Breakdance: Ein Turtle in Bildern

Kreisliga B: Bühl und Kiebingen II trennen sich 1:1 Millipay Micropayment

TSG-Gala in Tübingen

Martinsumzug in Wurmlingen

Walter Tigers gegen Ulm

Almklausi war in der Bästenhardt-Turnhalle

Landesliga: Rottenburg und Mössingen trennen sich 0:0 Millipay Micropayment

Handball-Landesliga: Spvgg Mössingen - Dettingen/Erms: 28:27 Millipay Micropayment

Walter Tigers Tübingen - Braunschweig: 93:76

Basketball-Regionalliga: Tübingen schlägt Kaiserslautern 81:76 Millipay Micropayment

Bernd Haug ist Bürgermeister von Kirchentellinsfurt

Der alte ist der neue

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick
Viele Kinder der Hügelschule und der Französischen Schule müssen die stark befahrene B 27 in ...

Wissen, was war

Die Woche vom 15. bis 21. November: Gefährliche Kreuzungen und Ampelübergänge, Überfall mit tödlichen Folgen und Entsetzen über ein Prügelvideo im Netz.

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0