02.01.2013 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Nach der Schwaben-Lästerei

Thierse will das Ländle besuchen

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat nach seiner Schwaben-Lästerei ein Friedensangebot unterbreitet.

Anzeige


dpa

Stuttgart/Berlin. «Wie schon im Vorjahr werde ich im Sommer wieder Urlaub in Baden-Württemberg machen», sagte der 69-Jährige den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag). Und mehr noch: Der Genosse kann sich «gut vorstellen, in Tübingen, Freiburg oder Konstanz zu leben».

Artikelbild: Thierse will das Ländle besuchen Thierse beschwichtigt nach Schwaben-Lästerei. Foto: Robert Schlesinger/Archiv dpa

Die Reaktionen auf sein Zeitungsinterview, in dem er die in Berlin wohnenden Schwaben aufforderte, sich besser zu integrieren, hätten ihn überrascht. «Die Heftigkeit der Beschimpfungen in E-Mails, aber auch öffentlich von den Herren Oettinger und Niebel, das erschreckt mich schon», gesteht Thierse. «Ich wusste nicht, dass Schwaben so humorlos sein können.» Dabei habe er mit seinen Spitzen keine Kritik «an fleißigen Schwaben geübt». Er habe sich lediglich darüber geärgert, «dass die Schwaben erwarten, dass es in Berlin so ordentlich zugeht wie in Schwaben».

02.01.2013 - 16:48 Uhr | geändert: 02.01.2013 - 18:22 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion