03.03.2013 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Rottenburg/Esslingen

Katholische Kirche geht auf Paare mit verschiedenem Glauben zu

Die katholische Diözese Rottenburg-Stuttgart macht konfessionsübergreifenden Familien Hoffnung, bald gemeinsam an der Eucharistie teilnehmen zu dürfen. Bislang sind evangelische Ehepartner vom Empfang der Kommunion ausgeschlossen.

Anzeige


dpa

Rottenburg/Esslingen. Viele Paare hätten sich deshalb resigniert aus der Kirche zurückgezogen, sagte Generalvikar Clemens Stroppel laut Mitteilung am Wochenende in Esslingen. Das sei eine "offene Wunde" für die katholische Kirche - zumal inzwischen bei 43 Prozent der katholisch geschlossenen Ehen einer der Ehepartner kein Katholik sei.

Artikelbild: Katholische Kirche geht auf Paare mit verschiedenem Glauben zu Partner sind bald nicht mehr benachteiligt. Foto: Fotoreport Bischöfliches Ordina dpa

Eine theologische Arbeitsgruppe habe nun einen Lösungsweg aufgezeigt: "Durch das doppelte Band der Taufe und der Ehe leben diese Paare in Gemeinschaft mit der katholischen Kirche, was den Ausschluss vom gemeinsamen Kommunionempfang nicht mehr als gerechtfertigt erscheinen lässt", sagte Stroppel.

Einen konkreten Zeitrahmen, wann konfessionsübergreifende Ehepartner gemeinsam zur Kommunion gehen dürfen, ließ Stroppel aber offen. Der Generalvikar ist sozusagen der Verwaltungschef der Diözese.

03.03.2013 - 14:34 Uhr | geändert: 04.03.2013 - 10:42 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Kreisliga A3: Eintracht Rottenburg - SC Azurri Mössingen 0:1 Millipay Micropayment

8. Reutlinger Oldtimertag auf dem Marktplatz

Kunststücke mit dem JoJo: Europameister Carlos Braun aus Entringen

Wakeboarding auf der Ammer in Tübingen schlägt Wellen

Falscher Straßenbelag in der Tübinger Friedrichstraße

Samstag Zaz, Sonntag LaBrassBanda beim Sommer-Open-Air

Rettung am Bahnübergang: Trainieren für den Ernstfall

Berthold Schneider hat Tätowierte fotografiert

Impressionen von der Tübinger Sommerinsel

Eine erneute Blockade für die B28a in Hirschau

Umschalten auf Ferienstimmung - wie gelingt das am besten?

Altes Blechle: Parade der Oldtimer in Hailfingen

Rock'n'Punk im Jugendhaus Mössingen

Bau des Scheibengipfeltunnels an der Achalm in Reutlingen

Mini-Rock-Festival 2014 in Horb

Demo gegen Antisemitismus in Tübingen

Der Erweiterungsbau am Uhland-Gymnasium ist fertig

Mahlzeit in Bildern: Natter verschlingt Kröte

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Neue Aula

Wissen, was war

Die Woche vom 9. bis 15. August: Gletscher-Unglück, Humboldt-Ranking, Ammer-Spritztour und Stellplatz-Not

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion