Eine Rotte Wildschweine im Schönbuch, aufgenommen Ende Februar. Demnächst haben die Schwarzkittel ...

Jagd im Schlaraffenland

Jäger und Landwirte sind uneins über Bekämpfung der Wildschweine

Für die einen sind sie die Pest, für die anderen ein gefundenes Fressen: Wildschweine spalten die Gemüter von Landwirten und Jägern. Klar ist: Auch im Landkreis Tübingen gibt es immer mehr Schwarzkittel, die in Feld und Wald fressen, was ihnen vor den Rüssel kommt. Dabei richten die Wildtiere oft erheblichen Flurschaden an. weiterlesen Millipay Micropayment

Riskante Nothilfe

Tübinger Abgeordnete gespalten zu Waffenlieferungen

Werden deutsche Waffenlieferungen in den Nordirak helfen, die Terrormilizen des „Islamischen Staats“ IS zurückzudrängen, oder bergen sie neue Risiken? Die Tübinger Bundestagsabgeordneten sind uneins. weiterlesen
Eine internationale Gruppe Jugendlicher pflegt das Naturschutzgebiet Hirschauer Berg. Vorne ...

Aus Neugier und Liebe zur Natur

Internationales Workcamp bringt Licht zu seltenen Pflanzen am Hirschauer Berg

In den steilen Hängen oberhalb Hirschaus arbeiten junge Erwachsene aus sechs Nationen für den Naturschutz. Das Workcamp bringt auch Teil- nehmende aus der Ukraine und Russland zusammen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Beim Eltern-Kind-Fest gab es nochmals 1.000 Euro von der Stadt für die neue Gruppen-Hütte

Die Disko im Spatzennest ist der Kirche lieb und teuer

Beim Eltern-Kind-Fest gab es nochmals 1.000 Euro von der Stadt für die neue Gruppen-Hütte

Pfrondorf. Mit einem großen Luftballonstart wurde am Samstag beim Eltern-Kind-Fest eine Disko der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun aber nicht denken, das Spatzennest auf der Pfrondorfer Höhe sei in die Beschallungsbranche eingestiegen. Elke Schwendowius, Leiterin der Einrichtung, die zu den Waldheimen der evangelischen Landeskirche zählt, erklärt: Disko ist der interne Name unter den mehr als 600 Kindern, die auch dieses Jahr wieder dort ihre Ferien verbringen. weiterlesen
Artikelbild: Der Internationale Bund begrüßte auf dem Lorettoplatz 360 Freiwillige

Mit Pauken und Trompeten vom Band zum Kulturzentrum Sudhaus

Der Internationale Bund begrüßte auf dem Lorettoplatz 360 Freiwillige

Tübingen. Der Trend zum Freiwilligendienst ist ungebrochen: 360 junge Leute begrüßte Ilka Neuenhaus (vorne mit Sonnenblume), Bereichsleiterin beim Internationalen Bund (IB) für die Freiwilligendienste, gestern in Tübingen. Unter den 278 Frauen und 82 Männer sind auch der Rottenburger Kürsat Semerci (19) und der Tübinger Kanwar Singh (20). Sie werden an ihren Wohnorten Schulbegleiter eine Kindes mit Handicap sein. weiterlesen

Kreis Tübingen/Reutlingen

Wieder mehr Lehrstellen

Die Lehrstellenbilanz der Industrie- und Handelskammer (IHK) Reutlingen erreicht nach einem leichten Rückgang in 2013 wieder ein Plus zum Start ins neue Ausbildungsjahr. weiterlesen

Hirschau

Der Verkehr kann wieder rollen

Hirschau. Die Bauarbeiten auf der Landesstraße 371 zwischen Hirschau und der Einmündung in die B 28a bei Weilheim werden am Dienstagabend abgeschlossen. weiterlesen

Tübingen

Statt Abkürzung fast in den Fluss

Weil die Landesstraße 371 zwischen Tübingen und Hirschau wegen Belagsarbeiten am Wochenende gesperrt war, suchte eine junge Frau am Sonntag gegen 21.30 Uhr eine Abkürzung. Ihre nach Polizeiangaben „recht ziellose Fahrt“ endete in einem Stoppelfeld am Ende eines unbefestigten Feldweges. weiterlesen
Noch fließt in der Friedrichstraße kein Verkehr – so ließ sich hier beim Straßenfest richtig schön ...

Das fast Fertige wurde gefeiert

Das Friedrichstraßenfest genoss am Samstag bei bestem Wetter viel Zulauf

Die Umbauarbeiten in der Friedrichstraße, die jede Menge Einschränkungen für Anwohner und ansässige Geschäfte mit sich brachten, sind fast abgeschlossen. Am Samstag wurde das mit einem großen Straßenfest gefeiert. weiterlesen

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht
Walter Braun hilft hier den Äpfeln nach, damit sie schneller auf die Waage kullern. Bild: Metz

Mit dem Porsche Säcke vorfahren

Dank reicher Ernte finden die Obstannahmen regen Zulauf

Was Äpfel mit internationaler Politik zu tun haben? Die Kämpfe in der Ukraine drücken den Mostobstpreis. Bei der Obstannahmestelle in Weilheim kann man aber auch beobachten, dass dies hiesige Gütlesbesitzer nicht existenziell gefährdet. Manche karren ihre Obstsäcke sogar mit dem Porsche Cayenne an. weiterlesen Millipay Micropayment
Beatrice Soltys (dritte von links) im Gespräch vor ihrem Wahlbüro in der Neuen Straße. Auch Ulrich ...

Viele bekannte Helfer, aber nicht nur CDU-Unterstützer

OB-Kandidatin Beatrice Soltys eröffnet Wahlbüro

Die Oberbürgermeister-Kandidatin Beatrice Soltys hat ihr Wahlbüro eröffnet. Ein Programm hat die Fellbacher Baubürgermeisterin noch nicht, aber mittlerweile einen Flyer, in dem ein paar Themen angedeutet sind. Ansonsten will die 48-Jährige zunächst mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und zuhören. weiterlesen
Die „Strandbar“ lädt zum Entspannen ein (rechts im Liegestuhl Mit-Betreiber Sven Haag). Der Streit ...

Palmer hat kein Vertrauen und braucht die Parkplätze

Ende der Strandbar: Palmer ist gegen eine Neuauflage

Die „Strandbar“ auf dem Neckarparkhaus in Tübingen hat nach drei Monaten geschlossen. Die Betreiber würden nächstes Jahr gerne weitermachen. Doch Oberbürgermeister Boris Palmer ist dagegen. weiterlesen
Artikelbild: Aufstacheln gegen die Kriegstreiber

Auf dem Holzmarkt gegen das Sterben: Rund hundert Teilnehmer bei Antikriegs-Demo

Aufstacheln gegen die Kriegstreiber

Die Gruppen, die sich am Samstagmittag auf dem Holzmarkt zur alljährlichen Antikriegs-Demo trafen, waren vielfältig. Mindestens ein Ziel vereint sie jedoch: Frieden in der Welt. weiterlesen

Tübingen

Einbruch in Kantine: Nur Süßes erbeutet

In der Nacht zum Freitag drangen noch unbekannte Täter gewaltsam in die Kantine des Bahnbetriebswerkes in der Tübinger Europastraße ein.  weiterlesen
Oksana Drahina aus der Ukraine und Uwe Liebe-Harkort. Bild: Pfeil

Die Ukrainerin Oksana Drahina war beim Sommer-Deutschkurs der Uni – und die Politik weit weg

Hauptsache, zu Hause ist alles in Ordnung

Oksana Drahin spricht ungern über Politik. Schon gar nicht nach den für sie unbeschwerten Wochen in Tübingen. „Wie eine Studentin“ hat sich die 35-jährige Ukrainerin wieder gefühlt. Heute kehrt sie zurück in ein Land, in dem Krieg herrscht. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion