Auf dem Rundgang durch Bebenhausen ist die Gruppe vor dem Schreibturm des Klosters angekommen, der ...

Hans Haug führte durch sein Bebenhausen und holte es aus dem Klosterschatten

Ein etwas anderes Dorf

Bebenhausen ist anders als alle Gemeinden rund um Tübingen, soviel weiß jeder, der schon in Hans Haugs liebevollem Dorfporträt gelesen hat. Aber gesehen muss man es auch haben. Am Montagabend klang mit Haugs Führung die diesjährige „Kennen Sie Tübingen?-Reihe aus. weiterlesen Millipay Micropayment
Rot markiert ist die Fläche, auf der das Land eine zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge bauen ...

Das Land will im Tübinger Behördenviertel eine zentrale Erstaufnahmestelle bauen

Platz für 700 Flüchtlinge

Eine zentrale Landesaufnahmestelle für rund 700 Flüchtlinge soll auf einem Gelände neben dem Tübinger Landratsamt gebaut werden. Das Land lässt entsprechende Pläne derzeit überprüfen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Alles spricht für Tübingen als Direktions-Standort

Besser Fuß vom Gas: Die Kontrollstellen im Kreis Tübingen im Überblick

Am Donnerstag beginnt der 24-Stunden-Blitz-Marathon

Die Behörden setzen am Donnerstag wieder auf Pädagogik mit dem Messgerät: Über 24 Stunden hinweg wird an vielen Stellen im Kreis Tübingen die Geschwindigkeit kontrolliert. weiterlesen

Tübingen

Max-Planck-Gesellschaft: Experte soll Affenversuche überprüfen

Die Max-Planck-Gesellschaft geht nach massiver Kritik an Affenversuchen in die Offensive. weiterlesen
Artikelbild: Weitere Landeserstaufnahmestellen für Flüchtlinge angekündigt

Bis zu 700 Flüchtlinge könnten in Tübingen untergebracht werden

Weitere Landeserstaufnahmestellen für Flüchtlinge angekündigt

Grün-Rot will bis spätestens 2016 über vier Erstaufnahmestellen für Flüchtlinge verfügen. Eine davon könnte in Tübingen beim Landratsamt entstehen. weiterlesen

Das Land will im Tübinger Behördenviertel eine zentrale Erstaufnahmestelle bauen: Platz für 700 Flüchtlinge Millipay Micropayment
In den Startlöchern zum 21. Tübinger Stadtlauf, bei dem zum dritten Mal unter dem Namen des ...

Flotte Flitzer, schnellste Denker

Beim Erbe-Lauf werden am Sonntag rund 2000 Teilnehmer auf der Zehn-Kilometer-Strecke erwartet

Auf die Plätze – fertig – Startschuss! Am Sonntag, 21. September, flitzen wieder Tausende beim Stadtlauf durch Tübingen. Angefeuert werden sie von noch viel mehr Besuchern des Umbrisch-Provenzalischen Marktes. weiterlesen

Ganz unten

Die Grenzwerte des Zeitgeistes

Früher war vieles besser. Selbst wenn es schlechter war. Es gab Zeiten, in denen funktionierten Autos nach einem einfachen Prinzip: Man schüttete Benzin in einen Tank, ließ dieses verbrennen, kuppelte, legte einen Gang ein, fuhr los und fertig. So funktionierte das. weiterlesen
Ein Schutzanzug wie dieser kostet 35 Euro, dazu benötigt man noch Mundschutz, Handschuhe, ...

Sicher sein und weitermachen

Wie das Difäm den Kampf gegen das Ebola-Virus unterstützen will

„Wir haben eine kleine Chance, aber wir haben eine“, sagte Gisela Schneider, die Ärztliche Direktorin des Tübinger Difäm gestern bei einer gut besuchten Pressekonferenz. Eine Woche lang war sie in Liberia unterwegs, um Ärzte und Pflegekräfte im Kampf gegen Ebola zu beraten. weiterlesen Millipay Micropayment
„Auf die Brezel, fertig los“, so Schulleiterin Gabriele von Kutzschenbach gestern in der ...

Das Beste daraus machen

Grundschule am Hechinger Eck hat ihre zweite Filiale an der Steinlach eröffnet

Im Foyer hängen bunte gemalte Buchstaben: „Herzlich willkommen“. Im Saal haben Eltern Brezeln und Obst aufgetischt. Für rund drei Dutzend Zweit- und Drittklässler fühlt es sich fast an wie eine Einschulung. Seit Montag besuchen sie die neue Grundschule an der Steinlach. weiterlesen Millipay Micropayment
Der Max-Planck-Campus in der Spemannstraße wächst. Nachdem 2005 die Neubauten der ...

Gutachter soll Vorwürfe gegen Max-Planck-Institut für Kybernetik klären

OB Palmer in der Kritik bei der Tierversuchs-Debatte

Mit einem externen Gutachter will die Max-Planck-Gesellschaft die Vorwürfe von Tierschützern und schockierende Videoaufnahmen aus den Affen-Gehegen am Tübinger Max-Planck-Institut für Kybernetik überprüfen. Heftig kritisiert wird zudem OB Boris Palmer, der auf Facebook für die Forscher Partei ergriffen hat. weiterlesen
Artikelbild: Freibad bleibt noch mindestens bis Sonntag geöffnet

Trotz verregneter Saison bisher über 190.000 Badbesucher in Tübingen

Freibad bleibt noch mindestens bis Sonntag geöffnet

Überall in der Umgebung hat es sich im Freien ausgebadet. Die kleinen Bäder in Dettenhausen, Entringen und Öschingen schlossen zum Ferienende ebenso wie das Wellenfreibad im Reutlinger Markwasen und das Mössinger Freibad. Nur in Tübingen markiert der Schulbeginn nicht das Ende der Freibad-Saison. weiterlesen

Tübingen

Einbruch in Beratungsstelle für Wohnsitzlose

Im Laufe des Wochenendes wurde in die Beratungsstelle der Wohnungslosenhilfe in der Tübinger Südstadt eingebrochen. weiterlesen

Tübingen

Dieb klaut Kaffee-Kasse

Im Laufe des Wochenendes wurde in einen Copyshop in der Gölzstraße in der Südstadt eingebrochen. weiterlesen Millipay Micropayment
Noemi Schütz

Getragen von positiven Gefühlen

Von Erfolge-Buch bis Power-Geste: Fachfrau gibt Tipps zum entspannteren Schulanfang

Das neue Schuljahr beginnt. Und mit ihm Konflikte zwischen Kindern und Eltern über leidige Themen wie Vokabeln lernen und Hausaufgaben machen. Dieser Stress muss nicht sein, sagt die Tübingerin Noemi Schütz. Ihr Beruf ist es, Kinder zu stärken und zu ermutigen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Volle Bänke und volles Programm beim Hagellocher Dorffest – vor allem am sonnigen Sonntag

Wenn der Schokokuss geflogen kommt

Volle Bänke und volles Programm beim Hagellocher Dorffest – vor allem am sonnigen Sonntag

Hagelloch. Am Sonntagmittag mussten nochmal einige Bierbänke auf den Platz vor dem Rathaus gestellt werden: Das Wetter wurde immer besser – und das Hagellocher Dorffest immer voller. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion