Der Zeitgeist grüßt von der Titelseite

„Aufmacher“: Aus Zeitschriften-Covern komponierten Tübinger Studenten eine famose Rückschau auf das 20. Jahrhundert

Zeitzeugnis oder Kunst? Zeitschriften-Titel sind beides. Die besten erfassen im Moment des Hinschauens ein aktuelles Thema oder ein Lebensgefühl so treffend, dass sie zu Zeitgeist-Ikonen werden. Tübinger Studenten haben daraus die Ausstellung „Aufmacher“ komponiert, eine Zeitreise in grafischen Erinnerungen. weiterlesen Millipay Micropayment
Umreißt ihre Vorstellungen für Tübingen: die neue Erste Bürgermeisterin Christine Arbogast.Bild: ...

Christine Arbogast will Bildung umfassend fördern / Skepsis gegenüber Konzertsaal

Erste Bürgermeisterin will Bestehendes weiterentwickeln

Noch ist Christine Arbogast gerade einmal zehn Tage Erste Bürgermeisterin in Tübingen. Auf viele Fragen antwortet die 49-Jährige beim Besuch in der TAGBLATT-Redaktion noch entsprechend vorsichtig. Doch einige Grundlinien ihrer Arbeit sind bereits zu erkennen. Bei Kulturgebäuden beispielsweise zieht Arbogast Hilfe für bestehende Einrichtungen neuen Projekten wie dem Konzertsaal vor. Bei der Kinderbetreuung und bei Schulen zeigt sie sich als Pragmatikerin. weiterlesen Millipay Micropayment
Thomas Schmitt hat einen Lebenstraum verwirklicht und verdient mit Mountainbiken sein Geld. Bild: ...

Thomas Schmitt ist der Star der Biker-Szene und das Maskottchen der Walter Tigers

Professor Mountainbike

Er rast auf seinem Fahrrad an Steilwänden entlang, springt über riesige Baumwurzeln, verdreht sich und sein Bike in der Luft, um nach einer harten Landung einen steinigen Weg hinunterzufahren: Thomas Schmitt ist nicht nur ein Mountainbiker, er ist der Mountainbiker. Als „Professor“ ist er der Star der Bikerszene. Und als Tigerle der Star bei allen Walter-Tigers-Spielen. weiterlesen Millipay Micropayment

Tübingen

Mysteriöser Spiegelklau stellt Polizei vor Rätsel

 In der Nacht auf Freitag verschwanden in der Paul-Lechler- und Gottlieb-Olpp-Straße an zahlreichen Autos die Spiegelgläser der Außenspiegel. Nur - warum eigentlich? weiterlesen

Es war nicht die Bandscheibe

Manfred Hoffmann verschliss einige Ärzte, bis bei ihm ein Myelom diagnostiziert wurde

Auch Ärzte tun sich schwer mit der Diagnose: Multiples Myelom ist eine der Erkrankungen, deren Symptome eher uneindeutig sind. Denn Rückenschmerzen oder das Gefühl von Müdigkeit und Schwäche kennt jeder. Das Uniklinikum lädt Ärzte und Patienten am Samstag, 12. Juli, zum zweiten Myelomtag ein. weiterlesen Millipay Micropayment
Fußball kaputt

Übrigens, Blatter, alte Socke ...

Fußball braucht einen Erneuerer

Sehr geehrter Herr Blatter, seit wenigen Wochen gehöre auch ich zu Ihrem Imperium. Lange habe ich Ihr Reich gemieden und große Töne gespuckt wie: Wen interessiert schon Fußball? Nur ein paar Männer, die sonst nix interessiert! Mittlerweile aber ist selbst mir klar geworden, dass Fußball überall alle über alles interessiert. weiterlesen
Am ersten Tag der veganen Aktionstage gab es Gemüse mit Tofu – in der Wilhelmstraße schwang auch ...

Pasta, Dal Sabji und Basmati

Klimaschonend und lecker zugleich: In den Uni-Mensen waren vegane Aktionstage

Tofu, Reis, Gemüse – drei Tage in Folge gab es in den beiden großen Tübinger Mensen je ein veganes Gericht. Zur Unterstützung lud das Studierendenwerk einen Experten für veganes Kochen in die Wilhelmstraße ein. weiterlesen Millipay Micropayment

Zu neuen Aufgaben

Wechsel am Uhland- und am Abendgymnasium

Ute Leube-Dürr, die scheidende Schulleiterin des Tübinger Uhland-Gymnasiums, hat den Weg freigemacht. Ihr Nachfolger Andrejs Petrowski ist ebenfalls kein Altphilologe. weiterlesen
Artikelbild: Studenten der Medizinischen Fakultät liefern sich ein feuchtes Stocherkahnrennen

Zahnmediziner stochern sich zum Sieg

Studenten der Medizinischen Fakultät liefern sich ein feuchtes Stocherkahnrennen

Gehöriger Lärm, der aus dem Fluss nach oben drang, ließ Anfang der Woche viele Passanten auf der Neckarbrücke verharren. Grund für den Tumult war (schon wieder) ein Stocherkahnrennen. Dieses Mal eins der Studenten der Medizinischen Fakultät.  weiterlesen
Konzentriert arbeiteten Schüler/innen des Tübinger Carlo-Schmid-Gymnasiums, von einer Schule in ...

Tot oder verwundet an Leib und Seele

Schüler aus drei Ländern setzten sich im englischen Durham mit dem Ersten Weltkrieg auseinander

Schüler/innen aus drei Nationen beschäftigten sich bei einem Projekt in England intensiv mit dem Ersten Weltkrieg. Eingeladen waren auch Achtklässler des Carlo-Schmid-Gymnasiums. weiterlesen Millipay Micropayment

Tübingen

Einbruch in der Bahnkantine

In der Nacht zum Donnerstag brach ein Unbekannter in die Räume der Bahnkantine in der Europastraße ein. weiterlesen

Umzug nach Reutlingen

Transtec-Vorstand Bahde versprach den Aktionären gestern bessere Zeiten

Dank einer tief greifenden Neuausrichtung des Geschäftsmodells verbunden mit einer harten Schrumpfkur ist die Transtec AG jetzt wohl aus dem Gröbsten raus: Nach langer Durststrecke erwirtschaftete die Firma im Geschäftsjahr 2013 erstmals wieder einen Überschuss von 400 000 Euro. Eine zusätzliche Stärkung des Unternehmens verspricht sich Transtec-Chef Hans-Jürgen Bahde vom baldigen Umzug nach Reutlingen. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar Altinger Flüchtlingsunterkunft

Bürger, hütet eure Grundstücke!

Man stelle sich vor: Altingen will, ganz allein, 40 Plätze für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Eine Bürgerversammlung hat sich nun doch, nach langen, aber erstaunlich fruchtbaren Diskussionen zu dem mutigen Schritt durchgerungen: Ja, wir setzen ein Zeichen, hieß es. weiterlesen Millipay Micropayment
Zwei kleine Pflaster sind alles, was von der schwierigen Operation noch zu sehen ist: Virginia ...

Rettung für Andres

Verein „Hand aufs Herz“ ermöglichte Operation des Babys

Eines von 125 Kindern leidet an einem angeborenen Herzfehler. In Deutschland behandelbar, ist ein Herzfehler in Ländern wie El Salvador oft das Todesurteil. Der Verein „Hand aufs Herz“ ermöglichte dem vier Wochen alten Andres die lebensrettende Operation in Tübingen. weiterlesen Millipay Micropayment
Tausend vom WM-Halbfinale Begeisterte sammelten sich auf der Eberhardsbrücke in Tübingen. Manche ...

Jubel, Freude, Müdigkeit

Nach dem deutschen WM-Triumph feierten Fans bis in die Nacht

Der spektakuläre 7:1-Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft im WM-Halbfinale gegen Brasilien hatte in Tübingen eine lange Nachspielzeit. Feiernde füllten die Straßen teilweise bis in die Morgenstunden. Fast alles verlief friedlich, einen Zwischenfall meldete die Polizei. An etlichen Schulen begann der richtige Unterricht gestern später als sonst. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Busfahrer-Warnstreik am 8. Juli 2014 im Tübinger Stadtverkehr

Busfahrer-Streik im Tübinger Stadtverkehr

Fest im Französischen Viertel

In Dusslingen wurde der Acker gerockt

Spring- und Dressurreiten in Turnier-Vollendung

Im Laufschritt durch die Reutlinger Altstadt

Gräber über Gräbern: Die Sülchen-Ausgrabung in Rottenburg

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 18. Juli:Weltmeister-Jubel, Interview mit Die Partei-Stadtrat und ein mysteriöser Schlangenbiss

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion