Es geht auch eine Fernsehgröße kleiner: „Public Viewing“ des Fußball-Weltmeisterschafts-Finales vor ...

So feierten Tübinger die WM: manche auf der Brücke, einer mit den Spielern

Fußball-WM-Titel: An Tagen wie diesen

Das Fußball-Weltmeister-Endspiel bescherte den Tübinger Public-Viewing-Veranstaltern nochmals einen großen Zulauf. Im Endspielort feierte derweil der Wendelsheimer Spielerberater Ingo Haspel mit dem Nationalteam. Und TAGBLATT-Fotograf Markus Ulmer machte im Ringkampf um die besten Bilder mit. weiterlesen
Artikelbild: Stromausfall auf WHO

Kabeldefekt am frühen Sonntagmorgen

Stromausfall auf WHO

550 Haushalte im Stadtteil Waldhäuser Ost (WHO) waren in der Nacht zum Sonntag eine knappe Stunde lang ohne Strom.  weiterlesen
Artikelbild: Beim TSV Hagelloch war Spaß-Olympiade – und das ganze Wochenende über schwer was los

Sportliche vier Jahreszeiten

Beim TSV Hagelloch war Spaß-Olympiade – und das ganze Wochenende über schwer was los

Seit über 20 Jahren richtet der TSV Hagelloch sein „Sportwochenende“ aus. So auch vergangenes Wochenende auf dem Sportgelände. Geboten war einiges: Am Freitag durften die Kleinsten ab eineinhalb Jahren spielen und anschließend zusammen grillen. weiterlesen
Artikelbild: Über 100 Muslime und einige Nicht-Muslime brachen gemeinsam das Fasten

Einladung zum Iftar soll Klischees abbauen

Über 100 Muslime und einige Nicht-Muslime brachen gemeinsam das Fasten

Über 100 Muslime und einige Nicht-Muslime feierten am Samstagabend an weiß gedeckten und mit Blüten geschmückten Tischen auf dem Marktplatz das Iftar (Fastenbrechen). Eingeladen hatten der „Arabisch-deutsche und internationale Familientreff“. weiterlesen Millipay Micropayment

Ein Vortrag im Sudhaus beschäftigte sich mit politischen Umstrukturierungen in Brasilien

Polizeigewalt und Zwangsumsiedlungen im Schatten der WM

Die Fußball-WM in Brasilien ist vorbei, viele politische und soziale Probleme in dem südamerikanischen Land aber bleiben. Wie die genau aussehen, zeigte ein Vortrag im Sudhaus. weiterlesen
Von Stuttgart bis Ochsenhausen: Bei der Verbandsquadrille präsentierten verschiedene Garden ihre ...

Tennisbälle statt Stangen

Tübinger Stadtgarde zu Pferd feierte ihr 500-jähriges Bestehen

Auf dem Reitgelände in Waldhäuser-Ost fand gestern ein etwas anderes Reitturnier statt. Statt hoher Sprünge um viel Geld gab es hier Kutschen, entspannte Pferde und noch entspanntere Reiter. Anlass war das 500-jährige Bestehen der Tübinger Stadtgarde zu Pferd. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Die Weltmeister wie Weltmeister feiern

120 Minuten zwischen Hoffen und Bangen im Tübinger Anlagenpark (Bilder & Video)

Die Weltmeister wie Weltmeister feiern

Unbeschreiblicher Jubel kurz nach halb zwölf, als es endlich vorbei, als Deutschland Fußball-Weltmeister 2014 geworden ist. Mehr als 3000 Menschen verwandelten den Tübinger Anlagen-Park in ein Klein-Maracana. weiterlesen
Handfeste Interessen bringen die Politik weiter als Vertrauensappelle: Avi Primor am Freitagabend ...

Politik braucht keine Gefühle

Der israelische Diplomat Avi Primor setzt auf pragmatische Interessen

Als Gast beim Projekt „Wertewelten“ sprach sich der israelische Diplomat Avi Primor am Freitagabend für Gespräche mit der Hamas aus. Doch die israelische Regierung werde von einer „hysterischen Bevölkerung“ unter Druck gesetzt. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar

Vom Fußballfieber infiziert

Fußball ist wie eine Sucht. Fußball schweißt zusammen. Fußball ist sozialer Kitt. Nach dem Algerien-Spiel habe ich mir noch überlegt, meine geklaute Trikolore aus dem Keller zu holen und mit dem Frankreichfähnchen durch den Vorgarten zu laufen. weiterlesen

Der Zeitgeist grüßt von der Titelseite

„Aufmacher“: Aus Zeitschriften-Covern komponierten Tübinger Studenten eine famose Rückschau auf das 20. Jahrhundert

Zeitzeugnis oder Kunst? Zeitschriften-Titel sind beides. Die besten erfassen im Moment des Hinschauens ein aktuelles Thema oder ein Lebensgefühl so treffend, dass sie zu Zeitgeist-Ikonen werden. Tübinger Studenten haben daraus die Ausstellung „Aufmacher“ komponiert, eine Zeitreise in grafischen Erinnerungen. weiterlesen Millipay Micropayment
Nach wohlgesetzten Fest- und Dankesreden holte die Kita-Leiterin Katharina Hamann (am Rednerpult) ...

Premiere in der Alten Weberei

Die KBF lud gestern zur feierlichen Eröffnung ihrer inklusiv geplanten Kita in Lustnau ein

In der Alten Weberei gab es gestern einen ganz besonderen Anlass zum Feiern: Die Körperbehindertenförderung Neckar-Alb (KBF) eröffnete dort die erste Kita im Kreis Tübingen, die von vornherein für die gemeinsame Betreuung von behinderten und nichtbehinderten Kindern geplant wurde. Dabei demonstrierten die ersten 20 Zöglinge singend und tanzend, dass sie sich in dem Neubau pudelwohl fühlen. weiterlesen Millipay Micropayment

Extra-Busse fürs WM-Finale

Tübinger Stadtverkehr will Fußball-Fans sicher nach Hause bringen

Tübingen. Der TüBus setzt in der Nacht zum Montag zusätzliche Busse ein, um die Endspiel-Gucker von den Public-Viewing-Plätzen nach Hause zu bringen. weiterlesen
Stehtische, ein Lounge-Bereich mit Klubsesseln und Wasserwände mit Grünpflanzen zur Luftreinigung: ...

Regionales zur Auswahl

Dienstleister UDO will mit neuen Menülinien bei den Klinikums-Mitarbeitern punkten

Mit einer Regionalschiene, hochwertigem Fast Food und fair gehandelten Kaffeebohnen will das Dienstleistungsunternehmen UDO frischen Küchenwind in die Kasinos des Tübinger Uni-Klinikums bringen. Die Reaktionen der Kunden sind gemischt. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar LTT

Vorbei, die sterrigen Zeiten

Über ihren Vorgänger kursierte im LTT ein spöttisches Kunstwort: „Spuhlern“ bedeutete, dass der damalige Chef im Haus allgegenwärtig war, an der Kasse akkurat Prospekte stapelte, um gleichzeitig anderswo immer griffbereite Spielzeithefte unter die Leute zu bringen. Peter Spuhler, Kontrollfreak, Maniac und ewiger Antreiber, der den LTT-Kessel mächtig unter Dampf setzte, ihn aber auch als Durchlauferhitzer für die eigene Karriere nutzte. Die Nachfolgerin brachte das Landestheater zuerst einmal wieder auf normale Betriebstemperatur. Was nicht abschätzig gemeint ist, denn ein erfolgreicher Betrieb soll laufen und nicht rennen, sonst geht ihm irgendwann die Puste aus. weiterlesen Millipay Micropayment
Thomas Schmitt hat einen Lebenstraum verwirklicht und verdient mit Mountainbiken sein Geld. Bild: ...

Thomas Schmitt ist der Star der Biker-Szene und das Maskottchen der Walter Tigers

Professor Mountainbike

Er rast auf seinem Fahrrad an Steilwänden entlang, springt über riesige Baumwurzeln, verdreht sich und sein Bike in der Luft, um nach einer harten Landung einen steinigen Weg hinunterzufahren: Thomas Schmitt ist nicht nur ein Mountainbiker, er ist der Mountainbiker. Als „Professor“ ist er der Star der Bikerszene. Und als Tigerle der Star bei allen Walter-Tigers-Spielen. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Busfahrer-Warnstreik am 8. Juli 2014 im Tübinger Stadtverkehr

Busfahrer-Streik im Tübinger Stadtverkehr

Fest im Französischen Viertel

In Dusslingen wurde der Acker gerockt

Spring- und Dressurreiten in Turnier-Vollendung

Im Laufschritt durch die Reutlinger Altstadt

Gräber über Gräbern: Die Sülchen-Ausgrabung in Rottenburg

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 18. Juli:Weltmeister-Jubel, Interview mit Die Partei-Stadtrat und ein mysteriöser Schlangenbiss

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion