per eMail empfehlen


   

Götz Adriani wird Tübinger Ehrenbürger

Unistadt würdigt Verdienste des Kunsthallen-Chefs

In seiner nichtöffentlichen Sitzung am gestrigen Montag beschloss der Tübinger Gemeinderat, Götz Adriani die Ehrenbürger-Würde zu verleihen.

Anzeige


TOL
Götz Adriani Götz Adriani

Tübingen. „Mit Götz Adriani ist eine Ära verbunden, deren Strahlkraft weit über Tübingen hinaus reicht und der Stadt zu Weltruhm verholfen hat", teilte Oberbürgermeister Boris Palmer in einer Pressemitteilung mit. Seine "hochkarätigen und publikumswirksamen Ausstellungen" hätten Tübingen zu einer renommieren Adresse gemacht, heißt es dort weiter.

Der 1940 in Stuttgart geborene Götz Adriani kam 1971 als Direktor an die damals neu gegründete Kunsthalle Tübingen. Er erklärte es zu seinem Ziel, Kunst zu zeigen, „die Weichen stellt" und Künstler, „die nicht im Strom des Ganzen waren". Die Kunsthalle eröffnete er mit Werken Willi Baumeisters. Es folgten Ausstellungen unter anderem von Cézanne, Toulouse-Lautrecs, Joseph Beuys, Sigmar Polke, Richard Serra, Anselm Kiefer, Claes Oldenburg, Robert Rauschenb

Einen ausführlichen Bericht zur Ehrenbürger-Würde für Götz Adriani gibt es morgen im SCHWÄBISCHEN TAGBLATT.

31.01.2012 - 15:00 Uhr | geändert: 31.01.2012 - 15:13 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Die Empfinger Beatparade

Motocross in Reutlingen

Dirtbike-Worldcup in Belsen

Christopher-Street-Day in Stuttgart mit Polit-Prominenz

Tübinger Sportler bei der Leichtathletik-DM in Nürnberg

Afrikafest mit Nationalballett aus Kamerun

Fliegerbombe in Tübingen entschärft

Interview mit Bombenentschärfer Joachim Leippert

Fliegerbombe am Tübinger Güterbahnhof gefunden

Amerikanische Fliegerbombe am Güterbahnhofsgelände

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

 Die Woche vom 18. bis 24. Juli: Fliegerbombe am Tübinger Güterbahnhof, Reutlingen will aus dem Landreis und TAGBLATT-News über WhatsApp

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0