per eMail empfehlen


   

Marathonläufer mit Fußball-Instinkt

Manjai Bhatia ist Herbstmeister beim TAGBLATT-Tippspiel

Herbstmeister beim TAGBLATT-Tippspiel zur Fußball-Bundesliga ist Manjai Bhatia aus Derendingen. Bei Tippspiel-Sponsor Intersport Räpple erhielt er seinen Preis, einen 250-Euro-Einkaufsgutschein.

Anzeige


Hans-Jörg Schweizer

Tübingen. Manjai Bhatia ist kein Unbekannter bei Intersport Räpple. Zusammen mit dem Team des Tübinger Sportgeschäfts hat der passionierte Tübinger Läufer schon zweimal für den Berlin-Marathon trainiert. „Manjai ist auf Anhieb eine super Zeit gelaufen“, erinnert sich Räpple-Hausleiter Alex Sulzberger. „3.54“, ergänzt der 23-jährige Manjai Bhatia (links), der dieses Mal aber aus einem ganz anderen Grund bei Sport-Räpple eingelaufen ist. Nämlich, um sich seinen 250-Euro-Gutschein abzuholen, den er als Herbstmeister beim TAGBLATT-Tippspiel zur Fußball-Bundesliga gewonnen hat.

Artikelbild: Manjai Bhatia ist Herbstmeister beim TAGBLATT-Tippspiel Aus den Händen von Intersport-Räpple-Hausleiter Alex Sulzberger nahm Tippspiel-Herbstmeister Manjai Bhatia seinen 250-Euro-Einkaufsgutschein entgegen. Bild: Schweizer

Vier Marathonläufe, alle in Berlin, und dazu allerhand Hobbyläufe in der Gegend, unter anderem einige Tübinger Stadtläufe hat Bhatia schon auf den Sohlen. Neue Laufschuhe hat er sich allerdings erst kürzlich geleistet. Darum will er seinen Gutschein jetzt in andere Sportutensilien investieren, zum Beispiel in eine neue Pulsuhr. Selbst Fußball gespielt hat Manjai Bhatia nur vor vielen Jahren, da war er noch ein Kind. Das Interesse am Profi-Fußball ist aber geblieben.

Seit dem fünften Spieltag der laufenden Bundesliga-Saison führt der Derendinger mit Spielernamen „tuemarathon“ aber die Tippspiel-Tabelle an. Kurz vor der Winterpause wäre er beinahe noch abgefangen worden, lag dann aber mit seinem Herbstmeistertipp goldrichtig, was ihn auch selbst zum Tippspiel-Herbstmeister machte.

Freilich werden die Münchner auch am Ende der Runde an Platz eins der Tabelle stehen, davon ist der bekennende FC-Bayern-Fan überzeugt. Mal sehen, ob auch Manjai Bhatia dann noch ganz oben stehen wird und einen weiteren Gutschein bei Räpple abholen darf ...

28.12.2012 - 17:42 Uhr | geändert: 02.01.2013 - 15:06 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Küken schlüpfen im Museum

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb

Der Mittelaltermarkt auf dem Thiepvalgelände

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion