per eMail empfehlen


   

Unterirdische Brücke beim Uhlandbad wird aufgefüllt

Historische Gewölbekonstruktion soll erhalten werden

Das historische Brückengewölbe unter der Karlstraße vor dem Uhlandbad wird von Dienstag an wieder aufgefüllt. Deshalb wird in Höhe des Bades voraussichtlich bis Ostern eine Fahrbahn gesperrt. 

Anzeige


Sepp Wais

Tübingen. Um den Bussen die Einfahrt in die nördliche Europastraße zu ermöglichen, wird zudem die linke Linksabbiegerspur in der Friedrichstraße gesperrt.

Artikelbild: Unter dem Pflaster liegt die Brücke Archivbild: Sommer

Wie berichtet, stellten die städtischen Tiefbauer im Januar bei den Vorarbeiten für die Umgestaltung des Zinser-Dreiecks fest, dass die aus dem Jahr 1779 stammende und seit Jahrzehnten im Untergrund vergessene Gewölbekonstruktion verformt und nicht mehr standsicher ist. Die Brücke führte einst über die parallel zum Neckar fließende Kronenlache, einen historischen Altarm des Neckars – bis sie bei der Neckarkorrektion von 1910/1911 überbaut und aus dem Stadtbild verbannt wurde.

Durch die jetzt beginnende Auffüllung des Hohlraums unter dem Gewölbe wird die darüber verlaufende Karlstraße abgesichert. In einem ersten Arbeitsschritt soll zunächst der lose Bauschutt aus dem Gewölbe entfernt werden. Anschließend wollen sich die amtlichen Denkmalschützer die 230 Jahre alte Konstruktion mal genauer anschauen.

Am Ende wird der Hohlraum dann mit rund 400 Tonnen eines fließfähigen, hydraulisch aushärtenden Mineralstoff-Bindemittelgemischs aufgefüllt. Die Endfestigkeit dieses Materials ist steuerbar: Es soll einerseits hart genug werden, um das Gewölbe zu stützen, andererseits aber auch weich genug, um eines Tages wieder entfernt zu werden. Auf diese Weise haben künftige Generationen die Möglichkeit, die Brücke wieder auszugraben. Die Gesamtkosten für die Auffüllung betragen etwa 165.000 Euro. 

26.02.2013 - 07:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Schwerer Unfall am Burgholz

Die Magnolienblüte in der Stuttgarter Wilhelma

Kirchentellinsfurt unterliegt Rottenburg 0:4 Millipay Micropayment

Tübinger Basketballer ringen Tabellennachbarn nieder

Party bis in die Puppen bei der Tübinger Nacht

Mit dem E-Mountainbike durch Wald und Flur

Feuer in der Rottenburger Innenstadt

Handball-Bezirksliga: TV Rottenburg - TV Großengstingen (29:28) Millipay Micropayment

Basketball-Bundesliga: Tigers - Hagen

Zum letzten Mal U40

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Umfrage

Soll beim Universitätsklinikum auf dem Schnarrenberg ein weiteres Parkhaus gebaut werden?



Ja 109 78%
 
Nein 28 20%
 
Ich weiß noch nicht 2 2%
 
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 11. bis 17. April: Drogen im Bota, ein wichtiger Tigers-Sieg im Abstiegskampf und ein Triebwagen-Unfall im Tübinger Hauptbahnhof

Aktive Singles auf
date-click
Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0