Anzeige
Zwischen dem alten Schulhaus mit Türmchen auf dem Dach im Hintergrund und dem vor knapp drei Jahren ...

Anwohner sind gegen Pausenhofbildung durch Schranken / Sie wollen jederzeit an ihr Haus fahren können

Hailfingens Kinder sollen aufpassen

Vielleicht muss Oberbürgermeister Stephan Neher in Hailfingen Protest-Transparente lesen, wenn er heute um 11 Uhr zum Ersten Baggerbiss für den Ausbau der Oberndorfer Straße kommt. Vielleicht trauen sich die Leute aber auch nicht, ihren Zorn über die Schrankenregelung an der Schule kund zu tun. weiterlesen Millipay Micropayment

Dettingen

Schwerer Unfall im Täle

Weil er zu schnell in eine Kurve gefahren war, hat ein 52-Jähriger am Donnerstagmorgen, um 7.45 Uhr, auf der Landstraße 385 zwischen Ofterdingen und Dettingen einen Verkehrsunfall verursacht. weiterlesen
Feriencamp mit ’Volleyball-Strand. Vor dem Netz stehen die Teamleiter Julian Neu, Nina Wellhäuser ...

Viele Tage ausgebucht

Das Sommerferiencamp des Turnvereins 1861 Rottenburg bietet Spiel und Spaß

In den letzten beiden Augustwochen gibt es für Kinder in der Halle und auf dem Gelände des Sportparks 18-61 an der Seebronner Straße viel zu erleben. Bei den Feriencamps des Turnvereins 1861 können Kinder hier einzelne Tage oder ganze Wochen verbringen. weiterlesen Millipay Micropayment
Keine fette Made und auch kein Alien-Ei kurz vorm Schlüpfen: Bei dem Auswuchs handelt es sich um ...

Seltsame Auswüchse in einem Maisfeld

Das Wetter begünstigt das Wachstum des Maisbeulenbrandes

Ekelhaft, gruselig, gewöhnungsbedürftig: So beschreiben Spaziergänger die seltsamen Auswüchse, die derzeit an Maispflanzen auf einem Acker zwischen Rottenburg und Remmingsheim zu beobachten sind. Laut Landwirtschaftsamt handelt es sich um einen auf Mais spezialisierten Pilz. weiterlesen Millipay Micropayment
Nach Haigerloch geht’s von Rottenburg aus künftig nur noch mit Umsteigen. Bild: Kuttler-Merz

Adieu, Direktbus

Linie 19/7623 nach Haigerloch wird gestrichen

Am Freitag dieser Woche wird der direkte Linienbus von Tübingen über Rottenburg und Hirrlingen nach Haigerloch und zurück zum letzten Mal Fahrgäste in die hohenzollerische Nachbarstadt bringen. weiterlesen
Ihre Herzen schlagen fürs Figurentheater, sie wagen aber gern auch mal was Ungewöhnliches: ...

Immer dran geblieben

Seit zehn Jahren betreiben Heidi Heusch und Reinhard Kilian das Theater am Torbogen

Aus einem fahrenden Figurentheater entstand 2004 die erste Rottenburger Kleinkunstbühne. Selbst einen Umzug über den Neckar überstand das Theater bestens und gibt sich im zehnten Jahr so vital wie nie. weiterlesen Millipay Micropayment
Die Studentin Ja!Nina singt am Sonntagnachmittag in Wurmlingen. Agenturfotos

Wurmlingen feiert Dorffest mit gewachsenem Kreativmarkt

Vereine und Gruppen laden zu ihrer bewährten Ferien-Großhockete

Das 21. Dorffest in Wurmlingen wird zum zweiten Mal von einem Kreativmarkt begleitet. Am kommenden Wochenende ist einiges los im Flecken. weiterlesen

Rein oder vorbei?

Leibssle beim Brunnenwasserfescht

Der Reutlinger Schwabenkomödiant Leibssle, das lustige Alter Ego von Eckhard Grauer, bespaßte etwa 50 Zuschauer in der Rottenburger Festhalle. weiterlesen Millipay Micropayment

Alles oder nichts: Markus Seyboldt und sein Brunnenwasserfescht Markus Seyboldt will weiter Events machen: Das Brunnenwasserfescht soll nicht die letzte Veranstaltung gewesen sein
Artikelbild: Kollegah rappte in der Festhalle: Rückkehr des Macho-Patriarchen

Dicke-Hose-Reimer

Kollegah rappte in der Festhalle: Rückkehr des Macho-Patriarchen

Goldkettchen, Sonnenbrille, Bizeps: Das sind die Markenzeichen von Rapper Kollegah, der am Sonntag in der Rottenburger Festhalle 150 Teenager begeisterte. In der Welt des Felix Antoine Blume, wie der 30-jährige Jurastudent aus Düsseldorf mit Klarnamen heißt, ist kein Platz für politisch korrekte Sprachpinzetten. Kollegah verspottet in seinen Liedern die Errungenschaften von Ernährungswissenschaft und Feminismus. Er zelebriert die Rückkehr des Macho-Patriarchen, dessen Bizeps von Salat schrumpft, wie es in einem seiner Lieder heißt. weiterlesen
Nach dem nasskalten Samstag brachte der gestrige Sonntag Sonne und Gäste zum Obernauer Dorffest. ...

Western unterm Eselsturm

Obernauer Dorffest mit Musik und Kutteln, mit Nieselregen am Samstag und Sonne am Sonntag

Zum 19. Mal veranstaltete der Obernauer Musikverein am Wochenende sein Dorffest unterm Eselsturm. Eröffnet wurde es mit einer Ausstellung der 2011 verstorbenen Ergenzinger Malerin Ingeborg Neef. weiterlesen Millipay Micropayment
Lars Langenberger wagte bei etwa 15 Grad Lufttemperatur den Sprung in den Heuballen-Swimmingpool. ...

Beachparty am Strohstrand

Das neue Konzept des Oberndorfer Schlepperfests kam gut an

Das Wagen-Team der Narrenzunft Oberndorf lud am Samstag zu seinen Schlepperspielen ein. Zu der anschließenden Beachparty kamen am späten Abend rund 500 Besucher. weiterlesen Millipay Micropayment

Rottenburg

Betrunkener Radfahrer gestürzt

Ein gestürzten Radfahrer fand eine Polizeistreife am Freitagvormittag in der Saint-Claude-Straße. weiterlesen

Na also, klappt doch

Ingo Appelt blieb vor kleinem Publikum Profi

Mit seinem Programm „Frauen sind Göttinnen“ kam Ingo Appelt am Samstag zum „Brunnenwasserfescht“ in die Rottenburger Festhalle. Der Star-Komödiant ließ sich von der enttäuschenden Kulisse – 50 Zuschauer – nicht verunsichern. weiterlesen Millipay Micropayment
Künstler sind am besten, wenn der Saal voll ist. Echte Profis zeigen Leistung aber auch, wenn der ...

Rottenburger Brunnenwasserfescht: Großes Programm, aber kaum Publikum

Mallorca-Partymusik, Comedy und Rap – nur die Besucher fehlten

Zum Zuschauer-Flop und zum finanziellen Desaster für den Veranstalter wurde das „1. Brunnenwasserfescht“ am Wochenende in der Rottenburg Festhalle. Auf dem Programm standen Namen wie Peter Wackel, Ingo Appelt und Rapper Kollegah. Die Künstler zeigten, was Seyboldt erwartete, aber die Zuschauer ließen ihn im Stich. Statt erhoffter 9000 kamen wohl keine 500 an den drei Tagen. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Marcus Holder

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt: Markus Appenzeller

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion