Bad Urach

Vom Kater ausgesperrt - Feuerwehr holt Frau von Balkon

Ein Kater hat in der Nacht zum Freitag sein Frauchen auf dem Balkon ausgesperrt. Die 22-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden. weiterlesen

Mägerkingen

Schwerverletzt bei Arbeitsunfall: Ast stürzt auf Arbeiter

Beim Baumfällen in der „Roten Halde“ beschädigte am Donnerstagnachmittag ein Baumfällunternehmen eine Stromleitung. weiterlesen
Gerolf Vöhringer zwischen seinen tierischen Landschaftspflegern auf dem Göllesberg: Yak-Bullen und ...

Auf dem Göllesberg lebt eine Yak-Herde / Landschaftspfleger und Fleischlieferanten

Giuseppe grunzt und gedeiht

Was haben der Himalaya und der Göllesberg gemeinsam? Dass sich Grunzochsen auf der Schwäbischen Alb genauso sauwohl fühlen wie auf dem Dach der Welt. Das zeigen zumindest die Erfahrungen der beiden Yak-Züchter Gerolf Vöhringer und Jakob Striebel. weiterlesen Millipay Micropayment
Im Reutlinger Rathaus werde der eigene Stadtkreis ohne persönliche Befindlichkeiten angegangen, ...

Ermittlungen gegen Beamten im Reutlinger Rathaus

Mann soll eigenmächtig Spielhallen von Steuer befreit haben

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen Beamten der Reutlinger Kämmerei erhoben: Er soll dafür gesorgt haben, dass zwei Spielhallen in Reutlingen mehrere Jahre keine Gewerbesteuerbescheide bekamen. Der Schaden soll bei mindestens 40 000 Euro liegen. weiterlesen
Artikelbild: Polizei findet 160 Cannabis-Pflanzen

Dealerring gesprengt

Polizei schnappt Bad Uracher Marihuanahändler

Nach mehrmonatigen Ermittlungen hat die Rauschgiftermittlungsgruppe der Reutlinger Kriminalpolizei einen großangelegten Drogenhandel aufgedeckt. weiterlesen Millipay Micropayment
Kein Tarif für Ferienjobber: Der Adidas Store in Metzingen bezahlt Aushilfen nach Erfahrung. Bild: ...

Fünf Stunden ohne Lohn

"Probearbeiten": Studentin fühlt sich im Metzinger Outlet ausgebeutet

Das hatte sich die 24-jährige Lea Klink aus Tübingen ganz anders vorgestellt: Mitte Juli hatte sie sich für einen Ferienjob im Metzinger Outlet bei Adidas beworben. Fünf Stunden lang räumte sie Umkleiden auf, sortierte Wäsche und beriet sogar Kunden. Alles ohne Bezahlung, weshalb die Studentin nun von Ausbeutung spricht. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: 29. Reutlinger Herbst: Weindorfwirte laden in ihre Lauben ein

Pünktlich zur Eröffnung des Weindorfs schien die Sonne

29. Reutlinger Herbst: Weindorfwirte laden in ihre Lauben ein

Reutlingen. „Ein König ist der Wein“, sang der Männerchor des Reutlinger Liederkranz und beschwor sogleich den goldnen Sonnenschein. Worauf der Wettergott ein Einsehen hatte und gestern Abend pünktlich zur Eröffnung des Reutlinger Weindorfs den Himmel aufriss. Sehr zur Beruhigung von Organisatorin Regine Vohrer (rechts im Bild, neben OB Barbara Bosch), die zum Auftakt des 29. weiterlesen

Rotbuche nicht zu retten

Die Stadt ließ einen 25 Meter hohen Baum per Kran abtransportieren

Eine massive Rotbuche ist gestern im Auftrag der Stadtverwaltung in der Reutlinger Silberburgstraße gefällt worden. Ein Pilz hatte die Wurzeln befallen – begünstigt durch den Klimawandel. weiterlesen Millipay Micropayment
Die Sozialarbeiter Heide Barth und Daniel Bergers vor dem Jugendarbeit-Büro in der Pestalozzistraße ...

Hilfen ohne Zwang

Die Mobile Jugendarbeit im Hohbuch ist Anlaufstation für junge Leute

Hier sagen junge Leute, welche Hilfen sie brauchen – und bekommen sie, wenn möglich. Ohne Zwang. Die Mobile Jugendarbeit im Hohbuch/Schaf stall macht seit 1997 Streetworking. weiterlesen
Leider auch kein Ufo, sondern nur das Tragluftdach des Wankheimer Biogas-Speichers. Archivbild: ...

Ganz Unten

Die Ufojäger vom Übersberg

Das Sommerloch klafft tief wie selten zuvor. Kein Termin weit und breit, keine Mords-Story und keine Leiche im Keller. Die Entscheidungsträger haben Reutlingen den Rücken gekehrt, das Fußvolk hält die Stellung. Sämtliche sauren Gurken werden in der Reutlinger Presse fünfspaltig ausgemostet. weiterlesen

Münsingen

Volksbank-Vorstand wegen Untreue angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat beim Amtsgericht Münsingen Anklage gegen einen 67 Jahre alten ehemaligen Vorstandssprecher der Volksbank Münsingen wegen Untreue in zwei Fällen erhoben. weiterlesen
Seit 2012 wieder in der Spur: die Dampflok 97501 der Zahnradbahnfreunde.Bild: ZHL

Zahnradbahn dampft

Fahrten an den nächsten beiden Dienstagen

Morgen und am Dienstag nächster Woche lassen die Freunde der alten Zahnradbahn ihre Lokomotive dampfen. weiterlesen
Neuer Lehrgangsstall im Haupt- und Landgestüt Marbach von den Tübingern Ackermann und Raff. Bild: ...

Vom Hotel bis zum Pferdestall

Landesarchitektenkammer prämiert 18 beispielhafte Bauten im Landkreis

Auf der Suche nach Vorzeigebauten aus allen Lebensbereichen reiste die Jury durch den ganzen Landkreis. 28 der 85 eingereichten Arbeiten sah sich das Gremium bei dieser Tour genauer an. Am Ende zeichneten Architekten und Stadtplaner 18 Objekte als beispielhaft aus. weiterlesen Millipay Micropayment

Handy entrissen

Dreister Überfall auf zwei Jugendliche

Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wurden am frühen Samstagmorgen Opfer eines dreisten Überfalls, zu dem die Polizei Zeugen sucht. weiterlesen

Kommentar

Falsche Meldung von der Front

Es ist bemerkenswert, wie umfassend der Erste Weltkrieg dokumentiert ist – auch hier in der Region. Dabei wird die Erinnerung an das Grauen, das vor 100 Jahren begann, auch im fortschreitenden Jahr 2014 nicht zur bemühten Historienschau, die langweilig werden könnte, im Gegenteil: Es ist immer wieder erstaunlich, was in den einzelnen Kommunen gefunden und aufgearbeitet worden ist, um den Krieg, der mit Hurra-Begeisterung begann und bald ins große Sterben in den Schützengräben überging, für die heutige Zeit (be-)greifbar zu machen. So zeigt Stefan Spiller vom Pfullinger Stadtarchiv auf, wie während des Ersten Weltkriegs in den Medien nationaler Überschwang, kommerzielle Interessen, Probleme des Kriegsalltags und die mit kaum zu ermessendem Leid verknüpften Gefallenenmeldungen eine oft eigentümliche Verbindung eingingen. Die Presseveröffentlichungen zu den ersten Gefallenen etwa zeigen, wie zuweilen jegliche journalistische Sorgfaltspflichten missachtet wurden. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion