Bürgermeisterwahl Pfullingen

Das lange Warten auf Bewerbungen

Das hatten sie sich in Pfullingen auch anders vorgestellt: Für die Bürgermeisterwahl am 19. Oktober hatten die Verantwortlichen einen Ansturm an Bewerberinnen und Bewerbern erwartet. Doch weit gefehlt: Bislang haben sich erst drei Interessenten für die Nachfolge von Bürgermeister Rudolf Heß beworben – und am nächsten Montag endet die Bewerbungsfrist, die seit 8. August läuft. weiterlesen

54-jähriger Reutlinger Familienvater vor dem Landgericht

Schwerer Missbrauch über Jahre - Übergriffe, seit die Tochter zehn war

Über Jahre hat sich ein heute 54-jähriger Reutlinger Familienvater an seiner Tochter vergangen. Seit Montag muss er sich nun vor dem Tübinger Landgericht verantworten. weiterlesen Millipay Micropayment

Zwiefalten

Schwan erleidet Stromschlag

Ein tieffliegender Schwan hat am Sonntag in Zwiefalten einen tödlichen Stromschlag erlitten.  weiterlesen
Gudrun Gantzhorn und ihre Bilder: „Sphingen mit Orpheus“ heißt dieses Gemälde, das 2007 bis 2013 ...

Mit Kunst verwandeln

Inspiriert von Pflanzen, Gärten, Menschen: die Reutlinger Malerin Gudrun Gantzhorn

Figürliche Farbenfluten und abstrakte Schichten, Licht und Lebensfreude – aus ihren Bildern spricht Harmonie mit der Natur. Bekannt wurde die Reutlinger Malerin Gudrun Gantzhorn, 75, mit Darstellungen von Pflanzen und Früchten. In späteren Jahren spielt sie nun mit der Tradition, greift Mythen auf – und porträtiert Menschen. weiterlesen Millipay Micropayment

Reutlingen

Ein Unfall, gleich zwei Lappen weg

Reutlingen. Weil eine 24-Jährige einen Unfall gebaut und die Polizei ihr anschließend Blut abgezapft hat, musste sie ihren Führerschein abgeben. Ihr herbeigeeilter Vater hatte aber auch dem Alk zugesprochen. Nach einem Test und der Blutprobe behielten die Beamten auch dessen Lappen ein. weiterlesen
Aus einem Barrique-Fass lässt sich ein Deck-Chair machen, wenn es in die Hände von kreativen ...

Keine Angst vorm Apfelbaum

Schon vor dem Trend arbeitete Paul Buck in der eigenen Schreinerei mit vollem Holz

Es muss nicht immer Spanplatte sein, beschloss Paul Buck schon in der Ausbildung zum Schreiner. In seinem eigenen Betrieb arbeitet er seit 30 Jahren mit vollem Holz. Auch wenn die Kollegen anfangs meinten, das sei nicht mehr zeitgemäß. weiterlesen Millipay Micropayment

Reutlingen

Fromhold tritt Amt nicht an

Reutlingen. Wenn am Mittwoch die neuen Kreisrätinnen und -räte bei ihrer ersten Sitzung begrüßt werden, wird einer der Gewählten sein Amt nicht antreten: Jürgen Fromhold (SPD) aus Metzingen verzichte aus gesundheitlichen Gründen auf seinen Sitz, sagt der Vorsitzende der SPD-Fraktion Mike Münzing. weiterlesen

Kommentar zum tödlichen Unfall der 62-Jährigen

Die Gefahr wird oft unterschätzt

Wenn am Montag die Ferien zu Ende sind, dann ist der Schulanfang in der Gutenberg-Schule in Orschel-Hagen ein ganz trauriges Ereignis: In einem Gedenkraum wird an die tödlich verunglückte Sozialarbeiterin der Schule erinnert, ein Kondolenzbuch wird in dem Raum ausliegen, die Gesamtlehrerkonferenz wird sich mit dem tragischen Unfall befassen. weiterlesen Millipay Micropayment
Auf der einen Seite des Wanderwegs von der Echazquelle hoch zum Schloss Lichtenstein fällt das ...
Städtische Planungs-Skizze für einen der möglichen Regionalstadtbahn-Haltepunkte, hier ...

FWV-Bekenntnis zur Stadtbahn

Programmatischer Ausblick der Fraktion von Theaterneubau bis Blumenschmuck

Mit der FWV werde es keine Steuererhöhungen geben, hat der Vorsitzende Jürgen Fuchs gestern bei einem programmatischen Ausblick seiner Fraktion angekündigt. Über neue Schulden könnte man angesichts von Nullzinsen eventuell reden. weiterlesen Millipay Micropayment

Bad Urach

Schwerer Unfall am Stauende

Bad Urach. Am Dienstagnachmittag ist ein 30-Jähriger mit seinem VW Passat auf der B 28 nahezu ungebremst auf ein Stauende vor Bad Urach aufgefahren. Dabei wurde der Mitsubishi Colt eines 56-Jährigen schwer beschädigt und auf zwei davor stehende Fahrzeuge, darunter ein Pritschenwagen, aufgeschoben. Der Fahrer des Mitsubishi wurde schwer verletzt und in eine Klinik gebracht. weiterlesen

Kommentar

Die Brandlöscher im Ernstfall

Die Frührehabilitation ist eine Folge der Errungenschaften der Notfallmedizin Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre. Immer mehr Patienten überlebten wegen der besseren medizinischen Versorgung einen Schlaganfall oder einen Unfall mit schweren Kopfverletzung. Und mit den Überlebenden entstand der Bedarf einer qualifizierteren Neurorehabilitation für die Schwerstverletzten und Schwerkranken, erklärt Dr. Frank Andres, Leiter der Klinik für Neurologie und Frührehabilitation in der Klinik am Steinenberg und in Bad Urach. weiterlesen Millipay Micropayment
Chefarzt Dr. Frank Andres und die medizinisch-technische Assistentin Ulrike Wackerhut demonstrieren ...

Wenn jede Minute zählt

Am Steinenberg und in Bad Urach: Klinik für Neurologie und Frührehabilitation

Schlaganfallpatienten und Unfallopfer mit schweren Kopfverletzungen benötigen eine intensive Versorgung. Auch ihre Rehabilitation stellt besondere Anforderungen. Beides wird in der neuen Klinik für Neurologie und Frührehabilitätion gewährleistet: Im Klinikum am Steinenberg und in der Bad Uracher Ermstalklinik. weiterlesen

Kommentar: Die Brandlöscher im Ernstfall Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion