Bürgermeisterwahl Pfullingen

Da waren‘s wieder drei

Vor der Bürgermeisterwahl hat nun auch Karin Bauer zurückgezogen. Die Schorndorfer Verwaltungsfachfrau wird zwar auf den Stimmzetteln stehen, teilte aber mit, dass sie für das Amt nicht zur Verfügung stehe.  weiterlesen

Reutlingen

Dopingmittel selbst gemacht

Wegen des Verdachts des illegalen Handels und der Herstellung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ermittelt das Kriminalkommissariat Reutlingen gegen einen 22-jährigen Mann aus Reutlingen.  weiterlesen

Regionalität immer gefragter

Marktbeschicker informieren sich bei der IHK über die Zukunft des Lebensmittelhandels

Wie sieht der Lebensmittelhandel in 15 bis 20 Jahren aus? Darüber haben sich 20 Reutlinger Marktbeschicker am Dienstag bei der IHK informiert. weiterlesen Millipay Micropayment
So sieht der Reutlingen-Airbus im Modell 1:100 aus. Bild: ST

Mit Engelszungen

Reutlingen hebt ab

25 Jahre ist es her, dass erstmals ein Lufthansa-Flugzeug den Namen „Reutlingen“ erhielt. Zur Taufe dieser Boeing 737 reiste damals die achalmstädtische Prominenz zum Stuttgarter Flughafen. Patin war Gisela Oechsle, die Gattin des damaligen Oberbürgermeisters Manfred Oechsle. 2012 wurde die erste „Reutlingen“ dann ausgemustert. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Der neue Jahrgang von der Reutlinger Sommerhalde

Nach der verhagelten Ernte im vergangenen Jahr konnte gestern am städtischen Weinberg wieder gelesen werden

Der neue Jahrgang von der Reutlinger Sommerhalde

Auf den Reutlinger Portugieser lässt der ehemalige Reutlinger Winzer Richard Rauscher nichts kommen: Da könne „wirklich koiner was sagen, von wegen saurem Rotwei’“, wettert der 81-Jährige – und nach über 30 Jahren im städtischen Weinberg muss er es wissen. Selbstredend, dass Rauscher quasi im Ruhestand „nochmal das Küfer-Hemdle“ anzog und seinem Nachfolger Matthias Reusch bei dessen erster Lese in der Sommerhalde zur Hand ging. Und auch OB Barbara Bosch schaute gestern vorbei und erkundigte sich nach der Ernte. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Landgericht: Brutaler Vergewaltiger verurteilt

Mann griff im Januar willkürlich Reutlinger Passanten an

Messerstecher seit Mittwoch vor dem Landgericht

Wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und weiterer Delikte muss sich ein psychisch kranker Mann seit Mittwoch vor dem Schwurgericht Tübingen verantworten. Er hatte am 17. Januar in Reutlingen willkürlich auf ihm völlig Unbekannte eingestochen. Der 39-Jährige ist nicht schuldfähig. weiterlesen

Eningen

Teurer Friseurbesuch: 20.000 Euro Schaden

 Eine Autofahrerin versuchte am Dienstagnachmittag, vor ihrem Friseurbesuch in der Eninger Schillerstraße einzuparken. Mit fatalen Folgen. weiterlesen

Da bleibt die Verwaltung hart

Reutlingen

„Gesundes Wohnen am Fuße der Achalm“ verspricht die Reutlinger GWG-Wohnungsgesellschaft in einer Werbebroschüre für ihr geplantes Quartier in der Oststadt – doch erst einmal gibt es ungesunden Ärger um das Projekt im Stadtteil Betzenried. weiterlesen Millipay Micropayment

Häusle bauen in Moldawien

Reutlinger Studentin verhilft Waisenkindern zum Gemeinschaftsraum

Der Verein Choice schickte im Frühsommer elf fleißige Helfer zum Häuslebauen in ein Waisenheim nach Moldawien. Darunter auch die Reutlinger Studentin Caroline Schuon. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Im Rathaus sind die Entwürfe des Ideenwettbewerbs „City Nord“ ausgestellt - Besucher sollen Meinungen äußern

Ein lebendiges Quartier mit vielen Funktionen

Im Rathaus sind die Entwürfe des Ideenwettbewerbs „City Nord“ ausgestellt - Besucher sollen Meinungen äußern

Seit gestern sind in der Eingangshalle des Rathauses die vier besten Entwürfe zu sehen, die aus dem Ideenwettbewerb „City Nord“ hervorgegangen sind und danach in einem Workshop-Verfahren überarbeitet wurden (wir berichteten). weiterlesen

Sondelfingen

Bienenvolk zerstört

Ein Bienenvolk ist im Gewand Halden bei Sondelfingen mutwillig zerstört worden.  weiterlesen

Pfullingen

Doch fünf Bewerber

Kurz vor Bewerbungsschluss am Montagabend hat in Pfullingen ein weiterer Bürgermeisterkandidat seinen Hut in den Ring geworfen.  weiterlesen

Reutlingen

Blitzeinbruch mit Gullydeckel

Mit einem Gullydeckel haben sich bislang unbekannte Täter am frühen Dienstagmorgen Zugang zu einem Telefonladen in der Markwiesenstraße in Betzingen verschafft.  weiterlesen

Kommentar Missbrauchsprozess

Alles andere als ein Einzelfall

Der Fall eines Reutlinger Familienvaters, der sich über Jahre an seiner minderjährigen Tochter vergangen hat, sorgte dieser Tage für Betroffenheit. Gestern ist der 54-Jährige nun vom Tübinger Landgericht zu einer fünfeinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden (siehe „Tatort in der eigenen Familie“ unten auf der Seite). Ein weiteres Beispiel dafür, was hinter verschlossenen Türen und Fenstern in vermeintlich intakten bundesdeutschen Familien alles passieren kann. Der Mann wirkte vor Gericht beileibe nicht wie ein Monster, sondern wie ein biederer schwäbischer Schaffer. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Erste Stellungnahme des mutmaßlichen Mörders vor Gericht

Tatort in der eigenen Familie

Fünfeinhalb Jahre Haft wegen schweren Kindesmissbrauchs

Zu fünfeinhalb Jahren Haft hat das Tübinger Landgericht gestern einen 54-jährigen Reutlinger Familienvater verurteilt. Wie berichtet, hatte er sich über Jahre schwer an seiner minderjährigen Tochter vergangen. weiterlesen
Anzeige


Bildergalerien und Videos

Sv Unterjesingen schlägt SV Neustetten 3:1 Millipay Micropayment

50 Jahre Boccia-Bahn

Wer hat das schönste Kübele im Dorf?

Tag der offenen Tür in der Volksbank-Arena

Oldtimer-Parade: Nehren strahlt in Feuerwehr-rot

Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt

Interview mit Politikwissenschaftler Hans-Georg Wehling

Peter Ertle - "14 und 2 Brillenjahre" aus dem Buch "Der Mond im Ei"

TSV Altingen – SGM Poltringen/Pfäffingen 4:1 Millipay Micropayment

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 20. bis 26. September: Demo gegen Tübinger Tierversuche, alles zum Stadtlauf und das Schweigen der Wissenschaft

Aktive Singles auf
date-click
Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion