Kommentar Wohnungsnot

Höchste Zeit zum Handeln

Man ist erstaunt, dass der ehemalige GWG-Chef Karl-Heinz Walter nicht von einer Reutlinger Wohnungsnot sprechen will. 1400 Interessenten stehen allein auf der Warteliste der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft. Wer einmal versucht hat, hier eine erschwingliche Wohnung zu finden, weiß, wie schwierig das ist. Und die GWG kann nur begrenzt neue Häuser bauen. weiterlesen Millipay Micropayment

Eigentlich Sache der Politik

Munteres Podium suchte Reutlinger Wege aus der Wohnungsnot

Knapp hundert Leute haben sich dieser Tage im Reutlinger Kolpinghaus über Wege aus der Wohnungsnot informiert. Diesen Titel hatte ein Podium der Liga der freien Wohlfahrtspflege. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar Wohnungsnot: Höchste Zeit zum Handeln Millipay Micropayment

Honau

Honauer Steige voll gesperrt

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße B 312 in Unterhausen und Honau sind in vollem Gang.  weiterlesen

Metzingen

Rabiate Ruhestörer

Weil am Freitag gegen 2.50 Uhr auf der Straße vor seinem Fenster laut palavert wurde, hat sich ein Hotelgast bei den männlichen Ruhestörern beschwert.  weiterlesen
Klinikchef Norbert Finke blickt an seiner neuen Wirkungsstätte im Klinikum am Steinenberg trotz ...

Finke setzt auf den Dialog

Der neue Reutlinger Klinikchef hält das Zukunftskonzept 2018 für machbar

Er ist noch keine 100 Tage im Amt, musste bereits einen Bilanzverlust zur Kenntnis nehmen, der sich weiter verschlechtert hat – und soll in vier Jahren eine schwarze Null schreiben. Im Gespräch mit unserer Zeitung lässt der neue Klinikchef Norbert Finke aber keinen Zweifel daran, dass er das Zukunftskonzept 2018 für machbar hält. weiterlesen

Kommentar Klinikchef: Der Mann für alle Notfälle?

Reutlingen

Fahrerflucht mit 1,5 Promille

Ein betrunkener 18-Jähriger hat am frühen Donnerstagmorgen nach einer Unfallflucht seinen Führerschein abgeben müssen.  weiterlesen

Metzingen

Spritztour mit geklautem Auto

Nach einer Spritztour mit einem gestohlenen Auto sind drei Jugendliche in der Nacht zum Donnerstag festgenommen worden. weiterlesen

Kommentar

Bereit zur nächsten Wende

Nein, für die Reutlinger SPD läuft es dieser Tage nicht wirklich gut: Erst der Verlust eines Gemeinderatssitzes bei der Kommunalwahl, jetzt das Desaster beim Bauprojekt K 8 in der Katharinenstraße. Noch vor einer Woche hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Gemeinderats-Debatte verkündet, die Eigentümer hätten ihm ihr großes Interesse am Erhalt des Eckhauses Numero 10 signalisiert – und nun stellen die Besitzer in Berlin klar, dass sie gar nicht die Mittel dafür haben und sich deshalb für eine weitere Planung durch den Stuttgarter Projektentwickler Sepa aussprechen. weiterlesen Millipay Micropayment

Besitzer des Hauses Katharinenstraße 10 plädieren für eine verbesserte Sepa-Planung

Erben mit begrenzten Mitteln

Die Eigentümergemeinschaft des Gebäudes Katharinenstraße 10 hat sich in einem offenen Brief an die Gemeinderatsfraktionen gewandt. Tenor: Es sei besser, wenn dieses Haus im Rahmen des geplanten Projekts K 8 von der Entwicklungsgesellschaft Sepa saniert würde. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar: Bereit zur nächsten Wende Millipay Micropayment

Metzingen

Hund löst wohl Brand aus

Ein leerer Hundefutter-Karton stand am am Mittwochmorgen auf dem Cerankochfeld in einer Metzinger Wohnung. In Brand geriet er wohl, weil wahrscheinlich ein Hund den Herd einschaltete. weiterlesen

Schläge und Tritte

Trio verletzt Frau in Reutlingen schwer

Das Kriminalkommissariat ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei 32 und 38 Jahre alte Männer und eine 32-jährige Frau. Sie werden verdächtigt, am Dienstagabend eine 52-jährige Frau durch Schläge und Tritte so schwer verletzt zu haben, dass sie stationär in der Klinik aufgenommen werden musste.  weiterlesen

Reutlingen/Metzingen

Verräterische Geräusche

Bei einem Einbruchsversuch ist am Dienstagabend der Täter von Bewohnern überrascht worden.  weiterlesen

Bad Urach

Absturz beim Wasserfall

Ein 31-Jähriger ist am Mittwochvormittag ein Geröllfeld in der Nähe der Uracher Wasserfälle hinunter gestürzt.  weiterlesen
Nur der Sommer fehlte beim Sommerempfang der IHK Reutlingen: (von links) Hauptgeschäftsführer ...

Der Ministerpräsident beruhigt

Kretschmann stellt sich den Sorgen der Wirtschaft – und vermeidet vermintes Gelände

Die Landesregierung werde nichts machen, was die Wirtschaft im globalen Wettbewerb belaste, hat gestern Ministerpräsident Winfried Kretschmann vor 250 Gästen aus Politik und Wirtschaft beim Sommerempfang der IHK versprochen. weiterlesen Millipay Micropayment
« vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion