Nach langer Unterbrechung geht der Planungsprozess bei der Alten Spinnerei weiter. Veränderungen ...

Jetzt mehr Markt

Alte Spinnerei bekommt Vollsortimenter

Auf dem Wannweiler Baugelände bei der Alten Spinnerei entstehen 1400 Quadratmeter Einkaufsfläche. Der Öko-Ausgleich dort soll beispielhaft sein, hieß es am Donnerstagabend im Gemeinderat. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Vier Häuser der Alten Spinnerei in Wannweil sind abgerissen

Wo früher Arbeiter lebten, entsteht bald ein Wohngebiet

Vier Häuser der Alten Spinnerei in Wannweil sind abgerissen

Eine regelrechte Trümmerlandschaft breitet sich am Wannweiler Ortseingang aus (von Betzingen kommend auf der linken Straßenseite). weiterlesen
Ein Schnappschuss vom letzten Mal: Das Geschäft mit den Häschen, Basteleien und Blumen ...

So viele wie noch nie

70 Anbieter beim Wannweiler Ostermarkt

Einen wahren österlichen Ansturm – nicht nur wegen der warmen Sahara-Winde – erwartet Wannweil am Wochenende. Am Rathaus ist Ostermarkt. weiterlesen
Bald blühen wieder die Apfelbäume. Der Wannweiler Gemeinderat hat sich jetzt Gedanken um die ...

Vorreiter mit Streuobst-Kartierung

Vier Rottenburger Forstwirtschafts-Studierende haben die Wannweiler Bestände untersucht

Der Wannweiler Gemeinderat macht sich Gedanken um die Zukunft der heimischen Streuobstwiesen. Vier Rottenburger Forstwirtschafts-Studierende haben die Bestände kartiert. Ergebnis: Viele Bäume sind alt und kaum gepflegt. weiterlesen Millipay Micropayment

Nachhaltige Liste

Grün-alternative Kandidaten in Wannweil

In Wannweil kandidieren Alternative Liste und Grüne jetzt gemeinsam für den Gemeinderat. weiterlesen Millipay Micropayment

Mit neuen Gesichtern

FWV Wannweil präsentiert ihre Kandidaten

Auf- und Umbruchstimmung bei der Freien Wählervereinigung Wannweil: Die beiden FWV-Vertreter im Gemeinderat kandidieren nicht mehr, auf der Liste für die Gemeinderatswahl im Mai finden sich viele neue Namen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Start zum Holy-Projekt / Im Juli könnte der Gemeinderat den Bebauungsplan beschließen

Alte Spinnerei: Vier Häuser werden abgerissen

Start zum Holy-Projekt / Im Juli könnte der Gemeinderat den Bebauungsplan beschließen

Die Bagger sind schon angerückt, zuvor wurden überall auf dem Gelände Bäume und Sträucher gerodet. Der Abriss hat begonnen: Drei alte Arbeiterhäuser an der Wannweiler Hauptstraße und eins seitlich davon an der Fallenbachstraße (Bildmitte) weichen dem Wohngebiet, das die Metzinger Holy AG auf dem Gelände der Alten Spinnerei plant.  weiterlesen
Magazin oder mehr: Der Alte Farrenstall in Wannweil soll künftig eine dorfgeschichtliche Sammlung ...

Dorfhistorie soll in den Farrenstall

Geschichtswerkstatt plant auch Ausstellung über Ersten Weltkrieg

Die im Januar gegründete Geschichtswerkstatt hat sich viel vorgenommen. Bisher acht Aktive wollen im Farrenstall eine heimatgeschichtliche Sammlung unterbringen und planen eine große Ausstellung mit Wannweiler Exponaten zum Ersten Weltkrieg. weiterlesen Millipay Micropayment
Einblicke in historische Gemeindearchivalien – im Vordergrund ein Lagerbuch von 1712 – gab es ...

Ein Fleckenbuch von 1658

Wannweil präsentierte Schätze aus seinem Gemeindearchiv

Wannweil hat gestern zum bundesweiten Tag der Archive historische Gemeindeakten geöffnet – knapp zwei Dutzend Neugierige blickten tief hinein. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Politischer Aschermittwoch: Die Liberalen schmähen die CDU

Honeckers Rache

Politischer Aschermittwoch: Die Liberalen schmähen die CDU

Jeden Aschermittwoch dasselbe Spiel in Wannweils Raucherkneipe „Bahnhof“: Der Stammtisch räumt zeitig das Feld, die FDP rückt an. Sie schämt sich nicht, die Partei der Besserverdienenden zu sein. Es werden dicke Zigarren geraucht, Wein getrunken, auf dem Tisch stehen große Mineralwasserflaschen. Man redet sich mit Doktor oder Professor an, sagt: „Ach, den Professor soll ich ja weglassen. “ Ein ausgelassenes Fest. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Bürgermeisterin strebt eine Flotte von mindestens drei Fahrzeugen an

Am Wannweiler Rathaus steht jetzt ein Teilauto

Bürgermeisterin strebt eine Flotte von mindestens drei Fahrzeugen an

Wannweil. „Ein großer Tag für unsere Gemeinde“, freute sich Bürgermeister Anette Rösch (links) beim Präsentationstermin für die Presse. Seit gestern steht auf einem Parkplatz vor dem Wannweiler Rathaus ein Teilauto. Schon voriges Jahr hatte sich der Tübinger Verein auf der Wannweiler Gewerbeschau vorgestellt. weiterlesen
Artikelbild: Wilde Weiber machten die Wannweiler Straßen unsicher

Kinderumzug mit über 30 Formationen / Die Weiberfasnet in der Uhlandhalle dauerte bis zum frühen Morgen

Wilde Weiber machten die Wannweiler Straßen unsicher

Wilde Weiber, Furcht erregende Deifl und schaurige Hexen. Die Freie Narrenzunft Wannweil hatte am Samstag zum großen Kinderumzug geladen und die befreundeten Narren aus nah und fern ließen sich nicht zweimal bitten. Über 30 Formationen fanden sich bei der Aufstellung in der Eisenbahnstraße ein. weiterlesen Millipay Micropayment
Das neue Feuerwehrhaus in Wannweil, hier ein Entwurf, soll 3,6 Millionen Euro kosten und ist der ...

Des Hagels Spuren

Wannweiler Rücklagen schmelzen ab

Das sommerliche Hagelwetter hinterlässt auch Spuren im Wannweiler Haushalt 2014. Eine der deutlichsten ist, dass er erst jetzt im Gemeinderat eingebracht wurde. weiterlesen Millipay Micropayment

Wannweil

Brand sorgt für Stromausfall

Ein technischer Defekt hat in der Nacht zum Freitag einen Schwelbrand in der Wannweiler Umspannstation in der Marienstraße verursacht.  weiterlesen
Dagmar Vollmer freut sich über den Preis, den der Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) ...

Höchste Anerkennung

Wannweiler Verein gewinnt Landeswettbewerb

Große Anerkennung für den Wannweiler Verein „Behinderte helfen Nichtbehinderten“: Beim Ehrenamtspreis des Landes haben die Wannweiler in der Kategorie „Lebendige Gesellschaft“ den ersten Platz belegt. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion