per eMail empfehlen


   

Fast bruchsicher

Spezialglas der Bahn in Wannweil schon kaputt

Kaum aufgestellt und schon kaputt: Unbekannte haben ein neues Wartehäuschen am Wannweiler Bahnhof beschädigt. Die Scheibe ist eingeschlagen – doch die Bahn sagt, das Spezialglas sei bruchsicher.

Anzeige


 

Wannweil. Kaum drei Monate ist es her, dass die Bahn neue Wartehäuschen am Wannweiler Bahnhof aufgestellt hat. An jedem Gleis steht eines – wobei das Häuschen am Gleis, wo die Züge in Richtung Reutlingen abfahren, arg weit hinten steht. Von der Unterführung muss man schon einige Schritte laufen, um sich hinzusetzen.

Schöne neue Wartehäuschen am Wannweiler Bahnhof – und schon ist eine Scheibe zu Bruch ... Schöne neue Wartehäuschen am Wannweiler Bahnhof – und schon ist eine Scheibe zu Bruch gegangen. Bild: Reichert

Die neuen Wetterschutzhäuser wurden, wie die Bahn mitteilt, Anfang Juni hingestellt und bieten Schutz vor der Witterung, darüber hinaus finden die Fahrgäste je eine Sitzbank und eine Informationsvitrine. Mit transparenten Wänden sind die Wetterschutzhäuser von allen Seiten einsehbar. Die Bahn hat nach eigenen Angaben rund 95 000 Euro in die neuen Wartebereiche investiert.

Das Häuschen am Gleis nach Reutlingen ist jetzt schon nach kurzer Zeit beschädigt (siehe Bild). Unbekannte haben an zwei Stellen die Scheiben eingeschlagen. Warum nimmt die Bahn auch ausgerechnet Glas dafür? Es handelt sich um ein „bruchsicheres Spezialglas“, erklärte eine Bahnsprecherin auf TAGBLATT-Anfrage. „Die Wartehäuschen sollen transparent sein, weil das Sicherheit bietet. Wir haben eigentlich sehr gute Erfahrungen damit. Bei einem anderen Material hat man ständig irgendwelche Graffiti drauf.“

Zum Schaden sagt die Sprecherin: „Das wird immer sehr schnell gemeldet.“ Die Reparatur der beschädigten Scheiben sei bereits in Auftrag gegeben und erfolge in den nächsten Wochen. Die Schadenshöhe betrage rund 600 Euro.mre

12.09.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Küken schlüpfen im Museum

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb

Der Mittelaltermarkt auf dem Thiepvalgelände

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion