per eMail empfehlen


   

Datagroup radelte

Erlös kommt Mukoviszidosekranken zugute

Beim vierten Bikers Day der Datagroup radelten am Sonntag etwa 230 Menschen für einen sozialen Zweck. Der Erlös kommt wieder mukoviszidosekranken Kinder zugute.

Anzeige


ash

Pliezhausen. Radeln für den sozialen Zweck, hieß es am Sonntag wieder beim Bikers Day der Data group in Pliezhausen. 230 Fahrradfahrer und etwa 20 Nordic Walker starteten um 14 Uhr ihre Runden durch den Schönbuch. Der Erlös aus den Startgebühren von fünf Euro und den Einnahmen durch den Verkauf von Speisen und Getränken werden an den Mukoviszidose-Verein gespendet.

Zur Unterstützung des Mukoviszidose-Vereins radelten am Sonntag etwa 230 Menschen auf zwei ... Zur Unterstützung des Mukoviszidose-Vereins radelten am Sonntag etwa 230 Menschen auf zwei verschiedenen Touren durch den Schönbuch.Bild: Haas

Dies ist bereits das vierte Jahr in Folge an dem die Datagroup den Bikers Day veranstaltet. Bisher konnten 8 500 Euro für mukoviszidosekranke Kinder gesammelt werden. Rund 500 Menschen kamen am Sonntag in den Schönbuch: Wer nicht mitradelte, informierte sich und trug durch Konsum zum guten Spendenergebnis bei. Unternehmenssprecherin Sabine Muth zeigte sich überzeugt, dass die Spendenhöhe dieses Jahr die 10 000 Euro deutlich überschreiten werde. Das Geld wird sowohl für Therapien als auch für die Forschung der bislang unheilbaren, in Europa am häufigsten vererbten Stoffwechselerkrankung, verwendet werden.

Die Idee für die alljährliche sportliche Spendenveranstaltung hatten die Mitarbeiter/innen vor vier Jahren bei der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen – einer der Beschäftigten leidet selbst an Mukoviszidose. Durch den großen Erfolg vor vier Jahren, entwickelte sich die Spendenveranstaltung zu einer Dauereinrichtung an der sich immer mehr Mitarbeiter ehrenamtlich beteiligen.

Horst Mehl, der Bundesvorsitzende des Mukoviszidose-Vereins, dessen Sohn selbst an der Stoffwechselkrankheit leidet, zeigte sich „sehr froh die Datagroup zu haben“. Kurz bevor er den Startschuss für die Radler gab, erklärte er, durch die Spenden ähnlicher Veranstaltungen in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren seien den kranken Kindern 20 weitere Lebensjahre geschenkt worden.

25.09.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Demo gegen Antisemitismus in Tübingen

Der Erweiterungsbau am Uhland-Gymnasium ist fertig

Mahlzeit in Bildern: Natter verschlingt Kröte

Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen im Kreis Tübingen

150 Jahre Feuerwehr Ofterdingen

Jazz & Klassik in Rottenburg

Rock of Ages 2014

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Wie dieser umgestürzte Pflaumenbaum auf dem Steinenberg gingen in den letzten Tagen viele Obstbäume ...

Wissen, was war

Die Woche vom 19. bis 25. Juli: Brutaler Angriff auf dem Holzmarkt, übervolle Obstbäume und Busfahrer im Streik

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion