Artikelbild: Bauarbeiter stoßen auf ein "Sensatiönchen"

Maulbronn

Bauarbeiter stoßen auf ein "Sensatiönchen"

Zunächst wurde ein Buchdeckel als rares Fragment der seit Jahrhunderten verlorenen Klosterbibliothek angesehen. Bei näherer Überprüfung der bei Bauarbeiten entdeckten Kostbarkeit vom Ende des 15. Jahrhunderts kam allerdings ein ungleich wertvolleres Fragment zutage - die gekürzte Abschrift eines Talmudtextes, dessen Original 1239 in Paris entstanden ist. weiterlesen

Australien hinterlässt Spuren

Porsche Grand Prix: Nur Görges jubelt - Petkovic und Lisicki verlieren ihre Auftakt-Einzel

Nur auf Julia Görges war Verlass. Die Fed-Cup-Spielerin zog souverän in Runde zwei des Stuttgarter Turniers ein. Für Teamkollegin Andrea Petkovic und auch Sabine Lisicki kam hingegen verfrüht das Aus. weiterlesen

Schwimm-Comeback im Wüstennest

Phelps kommt zurück in kleinen Schritten

20 Monate nach seinem letzten Rennen bei Olympia in London gibt der 18-malige Olympiasieger Michael Phelps heute sein viel beachtetes Comeback. weiterlesen

Stärkung für Stuttgart

Regierungspräsidium erhält landesweite Denkmalschutz-Kompetenz

Keine Rolle rückwärts, aber eine Reform der Reform steht mit der geplanten Neuordnung der Denkmalpflege an: Das Landesamt im Regierungspräsidium Stuttgart erhält landesweit Weisungsbefugnis. weiterlesen
Artikelbild: Daniel Cohn-Bendit scheidet nach 20 Jahren aus dem Europaparlament aus

Die Nachspielzeit beginnt

Daniel Cohn-Bendit scheidet nach 20 Jahren aus dem Europaparlament aus

Für Alt-68er sind die Europa-Wahlen Ende Mai ein melancholisches Ereignis: Dany Cohn-Bendit, Fraktionschef der EU-Grünen und roter Methusalem der Aufbruchsjahre, verlässt dann das Straßburger Parlament. weiterlesen

Union: Speichern im Alleingang

CDU-Vize Strobl will nicht auf überarbeitete EU-Richtlinie warten

Im Streit um die anlasslose Speicherung aller Telekommunikationsdaten fordert die Union eine nationale Regelung. Der Europäische Gerichtshof hatte eine entsprechende EU-Richtlinie Anfang April kassiert. weiterlesen

Zur Person: Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye

Mitfühlend und autoritär

Im Umgang mit dem Kapitän der havarierten Fähre zeigt Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye, dass sie noch immer in diktatorischen Kategorien denkt. weiterlesen

Leitartikel Weltmarktführer

Die Regeln in der Top-Liga

Württembergische Metallwarenfabrik - seine schwäbische Herkunft trägt die Firma auch noch 160 Jahre nach ihrer Gründung wie ein Qualitätssiegel im Namen. Dabei wissen außerhalb Württembergs die wenigsten, was WMF heißt. weiterlesen

Moskaus Interesse an Transnistrien

Russische Exklave im Vorhof Europas

Die Ukraine-Krise alarmiert auch die Ex-Sowjetrepublik Moldau. Deren abtrünnige Region Transnistrien strebt einen Beitritt zu Russland an. weiterlesen

Frankreich

Paris bringt Sparprogramm auf den Weg

Eingefrorene Renten und Kürzungen in der Krankenversicherung: Mit drastischen Sparmaßnahmen will Frankreich wieder die Euro-Kriterien erreichen. weiterlesen

Kommentar Hartz IV

Kooperation statt Schikane

Dass die Hartz-IV-Regeln auf den Prüfstand kommen, ist überfällig. Laut Bundesagentur für Arbeit sind die Mitarbeiter von Jobcentern im Schnitt zu 50 Prozent mit dem Berechnen von Leistungen beschäftigt. weiterlesen

Stichwort Palästinenser

Die beiden größten Organisationen

Die verfeindeten Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah haben sich auf die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung geeinigt. Fatah: Dabei handelt es sich um die säkular ausgerichtete Partei des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas. weiterlesen

Kommentar Atommüll

Aufruf zum Handeln

Der Atomausstieg ist längst beschlossen. Erste Meiler sind abgeschaltet, die Restlaufzeit der übrigen Kraftwerke ist überschaubar: 2022 soll das letzte vom Netz gehen. weiterlesen

Brüssel/Moskau

Russland und EU wollen über Gaskonflikt reden

Im drohenden Gaskonflikt wollen sich die EU, Russland und die Ukraine zu Dreier-Gesprächen treffen. Der russische Energieminister Alexander Nowak schlug als Termin den kommenden Montag in Moskau vor. weiterlesen
Artikelbild: Palästinenser leben seit Jahrzehnten in Flüchtlingslagern im Westjordanland ohne Perspektive

Rückkehr bleibt ein Traum

Palästinenser leben seit Jahrzehnten in Flüchtlingslagern im Westjordanland ohne Perspektive

Aida, Balata, Qalandya - die Namen stehen für palästinensische Flüchtlingslager im Westjordanland. Die Camps aufzulösen, ist ein zentrales Thema zur Lösung des Nahostkonflikts. Wie leben die Menschen dort? weiterlesen

Stichwort Palästinenser: Die beiden größten Organisationen
Bildergalerien und Videos

Küken schlüpfen im Museum

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb

Der Mittelaltermarkt auf dem Thiepvalgelände

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion